Freitag, 16. April 2010

Todesbräute - Karen Rose


Kurzbeschreibung

In einer amerikanischen Kleinstadt geschieht ein kaltblütiger Mord an einer jungen Frau. Der Killer hat ihr das Gesicht zertrümmert, sie nackt in eine Decke eingewickelt und in einen Graben geworfen. An ihrem Zeh findet die Polizei einen mysteriösen Schlüssel. Agent Daniel Vartanian übernimmt die Ermittlungen und findet heraus, dass vor dreizehn Jahren ein Mädchen auf dieselbe bestialische Art getötet wurde. Ist der Mörder zurückgekehrt, oder handelt es sich um einen perfiden Nachahmungstäter? Bevor Vartanian weitere Spuren verfolgen kann, taucht Alexandra auf, die Zwillingsschwester des Opfers. Unversehens gerät sie selbst ins Visier dieses brutalen Serienmörders ...

Meine Meinung

Nachdem ich bereits Todesschrei von Karen Rose gelesen habe und diesen sehr gut fand, stand für mich fest, dass ich auch Todesbräute lesen werde. Ich habe soeben das Buch ausgelesen. Und was soll ich groß sagen? Es war wieder ein sehr gutes Buch, dass sofort ab Seite eins fesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Man ist ruck-zuck in der Story drin und fiebert sofort mit. Es ist von Anfang bis Ende spannend und immer wieder gibt es unerwartete Wendungen. Einziges Manko: Die extrem vielen Namen. Man muss sich teilweise sehr konzentrieren um da nicht durcheinander zu geraten.

Aus dieser Reihe wird es bald auch Todesspiele als Taschenbuch zu kaufen geben, darüber werde ich natürlich auch berichten.

Fazit: Fesselnder Thriller. Kaufen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen