Dienstag, 13. April 2010

Todesschrei - Karen Rose

Kurzbeschreibung

Er hat eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente, und für seine Kunst überschreitet er jede menschliche Grenze. Er lässt seine Opfer um ihr Leben schreien. Doch dann heften sich Detective Vito Ciccotelli und die junge Archäologin Sophie Johannsen an seine Fersen. Als die Polizei von Philadelphia auf einem verwilderten Grundstück eine Leiche findet, wird Sophie Johannsen, Archäologin und Spezialistin für mittelalterliche Kunst, um ihre Mithilfe gebeten: Sie soll mit einem Ausgrabungsdetektor den Erdboden nach weiteren Toten absuchen. Schon bald entdeckt Sophie mehrere Leichen und noch mehr ausgehöhlte Gräber. Die Polizei hat es offenbar mit dem privaten Friedhof eines Serienkillers zu tun. Und noch während sich Detective Vito Ciccotelli fragt, warum der Mörder die Toten wie mittelalterliche Grabfiguren drapiert, nähert sich der Täter seinem nächsten Opfer ...

Meine Meinung

Diesen Thriller habe ich gestern erst ausgelesen. Den über 600 Seiten starken Roman habe ich in drei Tagen gelesen. Er hat mich richtig gefesselt von Anfang an. Spannend aber auch mit einer Romanze angehaucht. Dabei aber keineswegs kitschig. Der Thriller und die Story steht im Vordergrund. Man fängt gerade erst an zu lesen und schon ist man mittendrin. In der Geschichte gibt es immer wieder unerwartete Wendungen, die man gar nicht erwartet, dadruch ist es durchgehend spannend und nicht langweilig oder gar langgezogen. In dem Roman werden auch einige Foltermethoden angesprochen und erklärt, aber so das man keine Albträume davon bekommt. - Ich zu mindest nicht.

Fazit: Spannend und Actionreich. Kaufen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen