Freitag, 3. September 2010

Rückkehr zur Sturmhöhe - Lin Haire-Sargeant

Kurzbeschreibung

Heathcliff und Catherine - ein Liebespaar, das Emily Brontë in "Sturmhöhe" unsterblich gemacht hat. Doch sie waren nicht für einander bestimmt: Catherine heiratete ihren adligen Verehrer Edgar Linton, und Heathcliff verließ "Sturmhöhe" - um Jahre später reich und mächtig zurückzukehren. Was aber geschah mit ihm in der Zeit seiner Abwesenheit? Wie hat er sein Vermögen erworben? Genau diese Fragen werden im Buch beantwortet.


Meine Meinung

Ich weiß gar nicht mehr wie ich auf dieses Buch gestoßen bin. Wahrscheinlich habe ich etwas gesucht im Zusammenhang mit "Sturmhöhe" und habe das gefunden. Das ich Sturmhöhe liebe und mich selbst schon immer gefragt habe, was mit Heathcliff während seiner Abwesenheit passiert ist, war dieses Buch ein Muss für mich. Gesagt getan. Ich war anfangs ja skeptisch ob die Schriftstellerin an die Schreibleistung von Emily ranreichen kann. Nun ich kann sagen: ja!


Jeder Sturmhöhefan wird sich noch an die Haushälterin Nelly Dean erinnern. Nelly Dean liegt im Sterben und hat Mr. Lockwood - den ihr hoffentlich auch nicht vergessen habt - einen Brief gesendet. Diesen soll er durchlesen und ihr sagen, ob sie früher eine bestimmte Entscheidung richtig getroffen hat. Mr. Lockwood hat diesen Brief gelesen und sich sofort auf den Weg zu Nelly gemacht. Warum? Ganz einfach: Heathcliff hat Cathy einen Brief geschrieben in dem er alles aufgeschrieben hat, was er in seiner Abwesenheit erlebt und durchgemacht hat. Diesen Brief hat Helen jedoch abgefangen, in der Hoffnung das Richtige zu tun. Cathy hat den Brief ihres geliebten Heathcliffs also nie bekommen und wusste folglich nicht, dass Heathcliff zu ihr zurück kommt.


Wir lesen in diesem Buch also den Brief von Heathcliff, fast wie eine Art Tagebuch. Es ist einfach nur großartig. Mich hat das Buch sehr begeistert. Auch ein paar andere Bekannte tauchen auf, wie beispielsweise Edgar Linton - der ja Cathy in Sturmhöhe geheiratet hat. 


Ich denke jeder Sturmhöhefan sollte dieses Buch einmal lesen. Der Schreibstil ist dem Original sehr ähnlich und es kommt nicht einmal langeweile o. ä. auf. Ich wollte immer weiterlesen und wissen wie es mit Heathcliff weiterging. Das Ende des Buches hat mich persönlich überrascht, ergriffen, mitgenommen, aufgewühlt und so vieles mehr, dass mir gerade die Worte fehlen. Man wird so hineingezogen in die Geschichte, dass man am liebsten sofort nochmal Sturmhöhe selbst lesen möchte. Jedenfalls ist es mir so ergangen. Also mein Daumen geht auf jedenfall hoch.

Kommentare:

  1. oh ich liebe Sturmhöhe! ist es ehrlich wirklich gut? ich bin immer etwas skeptisch, aber mich hat auch immer interessiert, was Heathcliff in der Zeit dazwischen passiert ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ich war anfangs wie gesagt auch skeptisch. Aber das Buch ist wirklich gut. Eine Freundin von mir liest es auch grad und ist ebenfalls begeistert. Wenn es schlecht wäre, hätte ich das auch geschrieben ;)

    AntwortenLöschen