Donnerstag, 4. November 2010

Nicht schon wieder ein Vampir! - Tate Hallaway

Kurzbeschreibung

Garnet Lacey ist wegen ihrer magischen Fähigkeiten auf der Flucht vor den Agenten des Vatikan. Zur Tarnung arbeitet sie deshalb in einem okkulten Buchladen, denn wer würde dort schon eine waschechte Hexe erwarten? Da spaziert eines Tages der verführerische Sebastian in ihren Laden. Garnet erkennt sofort, dass er ein Vampir ist - und stellt bald fest, dass auch ihm die lästigen Vatikanmönche auf den Versen sind...

Meine Meinung

Das Cover hat mich alleine schon wegen der schwarzen Katze angesprochen und als ich dann gelesen habe, dass es nicht nur um Vampire sondern auch um Hexen und Magie geht, war ich sofort Feuer und Flamme für dieses Buch. Mich stört lediglich das die junge Dame auf dem Cover rote Haare hat und die Hauptprotagonistin schwarze. Aber naja - schwamm drüber.

Das Buch liest sich sehr leicht und schnell. Es ist nicht besonders anspruchsvoll und daher bestens für zwischendurch geeignet. Mal ist das Buch spannend,  dann lustig und/oder sarkastisch. Die Geschichte wird in der Ich-Form von Garnet Lacey erzählt. Wir lernen sie im Laufe des Buches immer besser kennen. Aber ein paar Geheimnisse bleiben verborgen und werden wohl in den Nachfolgeromanen zutage kommen.

Was ich jetzt nicht so schön finde an dem Buch - gerade für jüngere Leser (Ich weiß nicht welche Altersempfehlung das Buch hat): Lacey ist im Buch mit Sebastian zusammen, aber kaum taucht ihr Exfreund auf, springt sie sofort mit ihm in die Kiste. Das vermittelt kein schönes Bild - somit ist das Buch auf keinen Fall eine Liebesgeschichte in dem Sinne. Trotzdem sehr empfehlenswert. Ich bin gespannt auf Band Zwei.

Vielen Dank an Lyx-Egmont für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen