Donnerstag, 16. Dezember 2010

Ein Kursus im Kartenlegen: Lenormand - Katrin Rosali Giza & Christine Schlüter

Das nächste Lenormandbuch das ich euch gerne vorstellen möchte ist:

Ein Kursus im Kartenlegen Lenormand von Katrin Rosali Giza und Christine Schlüter. Das Buch ist mit fast 18 EUR und einer Taschen- bzw. Broschurbindung nicht grad günstig, aber sein Geld wert. Vorab gibt es ein paar Informationen zum Buch.

* Verlag: Königsfurt-Urania
* Sprache: Deutsch
* Bindung: Taschenbuch
* ISBN: 978-3868267136
* Seiten: 320
* Preis: 17,90 €

Inhalt: Das Handbuch für Anfänger und Könner - Umfassend und genial einfach. Sie werden sehen: Nach diesem Kursus im Kartenlegen sind Sie ein Lenormand-Experte! (Klappentext)

Meine persönlichen Schmankerl aus dem Inhaltsverzeichnis:

* Kopiervorlagen
* die Beratungssituation 

Meine Meinung:

Als Erstes möchte ich gerne die Optik des Buches ansprechen. Wer meine erste Rezension auf diesem Blog gelesen hat, wird jetzt vielleicht denken "das kommt mir so bekannt vor...". Und ja ein wenig ähnlichkeit gibt es optisch zu folgendem Buch: klick Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut und auf florale Muster stand ich schon immer. Diese setzen sich im Innern des Buches auch fort. Aber diskret und nicht aufdringlich. Schließlich geht es um den Inhalt und nicht um die künstlerische Gestaltung. Ich weiß aber das es Buchkäufer gibt die ihre Entscheidung mit vom Cover anhängig machen. So nun aber zum eigentlich Thema, nämlich das Buchinnere. Ich möchte daher mal das Inhaltsverzeichnis erläutern, dass in Theorie und Praxis aufgeteilt ist:

Theorie
* Vorwort
* Einführung
* Historisches
* 1x1 der Lenormandkarten
* Einzelbedeutung der 36 Karten
* Personenkarten
* Häuserbedeutungen

Praxis
* Erklärung der kleinen Legesysteme (3er Legung, Charakterlegung, keltisches Kreuz)
* Komibantionsteil (jede Karte wird mit den 35 restlichen Karten kombiniert/gedeutet)
* große Blatt/Tafel
* Beratungssituation
* Kopiervorlagen

Man sieht also schon am Inhaltsverzeichnis das dieses Buch prall mit Wissen gefüllt ist. Bei den Einzelbedeutungen ist die jeweilige Karte farbig abgebildet. Bei dem abgebildeten Deck handelt es sich um die blaue Eule, die mit das bekannteste Lenormanddeck ist. Folgende Aspekte werden bei der Einzelbedeutung abgedeckt:

* Einzelaussage
* Zeitfaktor
* Kartenbild
* Symbolik
* Mythologie & Legende
* Kombinationshilfe
* im Haus (große Tafel)
* Charakter
* Tageskarte

Dann gelangt man zu den Personenkarten und erhält dazu einige nicht unwichtige Informationen. Denn erstens gibt es recht viele Personenkarten in dem Deck und je nachdem wie und wo sie liegen, können sie unterschiedliche Dinge aussagen. Die Häuser werden dann erläutert bzw. was sie allgemein bedeuten. Dies zu verstehen ist wichtig wenn man die große Tafel, in der alle 36 Karten ausgelegt werden, nutzen möchte. Wer mit dem Gedanken spielt, das Kartenlegen professionell zu betreiben, kann sich freuen, da die beiden Autorinnen dazu auch etwas geschrieben haben.

Im letzten Abschnitt werden einige Legesysteme vorgestellt und erläuert. Und dann kommen die Kombinationen. Jede Karte wird mit den übrigen 35 Karten kombiniert. Eine wahre Augenweide, weil das ganze wirklich sehr übersichtlich gestaltet wurde. Die große Tafel rundet das Ganze dann ab. Diese wird anhand eines Beispiels erläutert auch die Begriffe und Herangehensweisen rösseln, spiegeln und korrenspondieren werden erklärt. Schade finde ich lediglich, dass die große Auslage nur so kurz behandelt wird. Kopiervorlagen sind selbstverständlich auch enthalten.

Fazit: Ein wirklich schönes Buch, dass meiner Meinung nach sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Ich denke oft, dass ich dieses Buch viel früher hätte haben sollen. Das hätte mir den ein oder anderen Fehlkauf erspart. Ich hoffe die Rezension hat euch gefallen und etwas genutzt.

Merry Meet Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen