Sonntag, 5. Dezember 2010

Schweig still, mein Kind - Petra Busch

Kurzbeschreibung

Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Doch dann liegt in der Rabenschlucht eine tote Schwangere. Nach zehn Jahren war die Frau gerade erst in ihre Heimat zurückgekehrt. Hauptkomissar Ehrlinspiel nimmt die Ermittlungen auf - und stößt auf mehr als ein düsteres Dorfgeheimnis. Und auf eine zweite Leiche...

Meine Meinung

Zum Inhalt werde ich sicherheitshalber nichts schreiben, da es ja noch Leutchen unter euch gibt, die es gerne lesen möchten.

Dieser Krimi ist ein wirklich guter Debütroman. Sowas hat man ja doch selten. Frau Busch weiß die Spannung von Anfang an aufzubauen und diese auch zu halten, sodass ich bis zum Ende nicht wußte, was genau in dem Dorf eigentlich los ist.

Der Roman wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Nämlich einmal vom Hauptkomissar Ehrlinspiel, der Redakteurin Hanna Brock und vom Autisten Bruno Sommer. Dieser Aspekt macht die Geschichte abwechslungsreich, spannend und bringt dem Leser die Protagonisten näher. Mir persönlich hat es der Autist Bruno sehr angetan. Ich habe sofort eine Verbindung zu ihm gehabt und beim lesen sogar noch was über die menschliche Psyche gelernt.

Auch die Umschreibungen bzw. Beschreibungen des Dorfes und der Menschen haben mir sehr zugesagt. Die Autorin hat alles wunderschön umschrieben, aber so das man es gerne liest und nicht vorblättert. Es gehört einfach zur Geschichte und treibt sie voran, erklärt manchens.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass sich dieser Roman sehr gut lesen lässt und zu fesseln weiß. Ich denke, dass ich das gut beurteilen kann, bei der Menge an Krimis die ich mittlerweile gelesen habe. Er war spannend und glaubwürdig - was ich bei Krimis auch wichtig finde. Definitiv eine Kaufempfehlung von mir.

Vielen Dank an den Droemer-Knaur-Verlag für dieses klasse Reziexemplar.

P.S.: Denkt dran, bis 12.12.2010 23.59 Uhr könnt ihr noch an meinem Gewinnspiel teilnehmen und unter anderem dieses Buch, dass mir von Knaur gestiftet wurde, gewinnen. Zum Gewinnspiel gehts hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen