Dienstag, 31. August 2010

Tag 31 - Welches Buch möchtest du als nächstes lesen?

Das weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Wenn ich das aktuelle Buch durch habe, gehe ich zu meinem SuB und wähle spontan ein Buch aus. Es kommt ja auch immer darauf an, worauf ich spontan lust habe. Manchmal möchte man was frisches, lustiges lesen und manchmal eben einen Thriller. Lasst euch überraschen.

Und was lest ihr als nächstes?

Montag, 30. August 2010

Tag 30 - Welches Buch liest du gerade?

Aktuell lese ich "Rückkehr zur Sturmhöhe" von Lin Haire-Sargeant. Wer Sturmhöhe gelesen hat oder schon mal gehört hat, wird jetzt vielleicht stutzen und denken "häh...Sturmhöhe...?". Das ging mir anfangs nicht anders. Also es ist so: In dem Roman Sturmhöhe ist Heathcliff für ca. drei Jahre verschwunden. Wer Sturmhöhe gelesen hat wird sich noch erinnern und sicher auch gefragt haben, was hat er in den drei Jahren getrieben. Nun ja, dieses Buch erzählt was eben in diesen Jahren mit ihm passiert ist. Ich bin noch nicht weit, erst Kapitel Sechs, aber bisher gefällt es mir sehr gut. Man muss natürlich bedenken, dass es fiktiv ist, also so ein Buch hat es von Emily nie gegeben. Aber trotzdem finde ich es schön, dass jemand diesen Gedanken aufgegriffen und weiter gesponnen hat.

Sonntag, 29. August 2010

Tag 29 - Welches Buch hast du am häufigsten gelesen?

Puh, ich glaube da teilen sich zwei Bücher den ersten Platz. Das ist einmal "Ein Riss im Himmel" von Jeannie Brewer und "Sturmhöhe" von Emily Brontë. Beide Bücher sind wunderschön geschrieben und so mitreißend. Ich kann sie jedem nur empfehlen.

Samstag, 28. August 2010

Tag 28 - Welches Buch sollte deiner Meinung nach ein Klassiker sein?

Also ob das jetzt Klassiker sein sollen weiß ich nicht so recht, aber es gibt Bücher die sollte man mal gelesen haben. Ich empfehle zum Beispiel immer wieder gerne "1984" von George Orwell. Das sollte ein Klassiker sein.

Freitag, 27. August 2010

Tag 27 - Welches Buch fandest du besonders gut, obwohl es aus einem dir eher nicht bevorzugten Genre stammt?

Terry Pratchett´s Teppichvölker! Vor Jahren ist mir das Buch empfohlen worden und ich habe es damals verschlungen. Eigentlich bin ich eher der Krimi bzw. Thrillerfan, aber da habe ich mal zu Fantasy gegriffen. Mittlerweile lese ich recht häufig Fantasy. Aber auch Klassiker sind ganz weit vorn dabei.

Donnerstag, 26. August 2010

Tag 26 - Welches ist das schlechteste Buch deines Lieblingsautoren?

Die Frage ist mal sehr leicht zu beantworten. Ich bin ein Cecelia Ahern Fan und das seit dem ersten Buch. Von ihrem letzten Buch "Ich schreib Dir morgen wieder" war ich jedoch sehr enttäuscht. Warum könnt ihr hier lesen.

Mittwoch, 25. August 2010

Tag 25 - Welches Buch liegt schon Ewigkeiten ungelesen auf deinem SuB?

Also ewigkeiten liegt kein Buch auf meinem SuB. Ich versuche diesen nämlich recht niedrig zu halten. Am längsten auf dem SuB sind die Karen Rose Romane. Die hebe ich mir für die Herbst-/Winterabende auf. Sie werden dann gemütlich auf´m Sofa mit Decke und Tee gelesen. Freu mich schon drauf. Aktuell sind sie ca. 2 Monate auf dem SuB.

Dienstag, 24. August 2010

Ein Kursus im Kartenlegen: Zigeuner-Orakel - ROE und Kirsten Buchholzer

Zu den Zigeunern gibts ja mittlerweile doch einige Bücher mehr als noch vor ein paar Jahren. Und die die es gab, waren naja gelinde gesagt schlecht oder bestenfalls Mittelmaß. Dieses Buch sticht da hervor - wie ich finde.

Ein Kursus im Kartenlegen: Zigeuner-Orakel von ROE und Kirsten Buchholzer

Die Optik von dem Buch ist dem Buch "Ein Kursus im Kartenlegen: Lenormand" mehr als ähnlich. Ich persönlich finde das sehr schön. Da mir die Optik an sich sehr gefällt mit dem Farben und Ornamenten. Die Bindung als Taschenbuch finde ich in Ordnung trotz des Preises von ca. 18 Euro. Da ich es nun gelesen habe kann ich sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Nun möchte ich jedoch zum Inhalt kommen. Als erstes finde ich es schön, dass man per Du angesprochen wird. Das gibt dem Ganzen noch eine persönlichere Note und man hat das Gefühl seine Lehrer - es sind ja zwei Autoren - direkt vor der Nase zu haben.

Thementechnisch wird folgendes abgearbeitet:
* kurze Einleitung zum Thema Kartenlegen und Trefferquoten
* FAQ zum Thema Kartenlegen / Zigeuner
* Begriffserklärung bzw. Kartenlegerjargon (Bsp. die Auslage)
* Tipps zum Einstieg in die Kartenarbeit (Tageskarten)
* Kombinieren & die Kombinationen
* größere Legungen (9er und große Tafel)
* kurzer Vergleich Lenormand & Tarot um Unterschiede zu verdeutlichen
* Lösungsteil (ja richtig gelesen...)

Man sieht also sofort das ein weites Spektrum dieser Karten behandelt wird. Mir ist bis jetzt kein Thema aufgefallen von dem ich denke das es fehlt. Sehr interessant und gut finde ich, dass im Buch kleine Übungen drin sind, sodass man quasi sofort loslegen kann. Am Ende im Lösungsteil gibt es dann die Lösung bzw. Vorschläge dafür, denn das Buch ist keinesfalls dogmatisch. Es gibt keine Arbeitsweise vor sondern nur bewährte Tipps und Schubser in die richtige Richtung. Mit diesem Buch hat man nicht nur ein Lern- sondern auch ein Arbeitsbuch. Besonders die Legemethoden und die ausführlichen Erklärungen dazu haben es mir angetan. Ebenso die Graphiken zu eben diesen Legemethoden mit einigen Beispielen. Zum großen Blatt gibt es ein ganzes Kapitel. Es wird also nicht mal eben in gefühlten drei Sätzen abgehakt, wie ich es bei anderen Büchern schon erlebt habe. Einfach nur top das Buch. Sehr empfehlenswert und ich denke nicht nur Anfänger können damit etwas anfangen.

Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde

In dem Buch wird die Geschichte des Dorian Gray erzählt. Er ist jung und unglaublich gutaussehend. Anfangs noch naiv und unschuldig, verdirbt die Begierde nach immerwährender Schönheit seinen Charakter. Ein befreundeter Maler porträtiert Dorian. Als Dorian dieses Bild sieht, wird ihm klar wie schön er ist und möchte für immer so aussehen. Als hätte der "Teufel" oder wer auch immer, dies erhört, wird sein Wunsch wahr. Dorian bleibt jung und schön. Doch was äußerlich nicht "verkommt" passiert dafür innerlich. Dies spiegelt sich in dem Portät von Dorian. Es wird hässlich und unheimlich....bis Rettung naht.

Ich habe für dieses Buch recht lange gebraucht. Nicht weil es nicht gut ist, sondern weil ich soviel daraus mitgenommen habe. Immer wieder habe ich mich dabei ertappt, wie ich über das Buch und seine Protagonisten gegrübelt habe. Die Geschichte an sich ist nicht sonderlich spannend, aber ich finde zu sehen wie sich Dorian Gray entwickelt, ist schon recht fesselnd.

Oscar Wilde schreibt zudem so wunderschön. Er weiß es Dinge so zu beschreiben, dass man denkt man sieht oder fühlt oder hört es selbst. Seinen Schreibstil würde ich als direkt beschreiben, aber auch sarkastisch und teilweise humorvoll. Das ist wie bei fast allen Klassikern natürlich Geschmackssache. Auf jedenfall empfehle ich das Buch weiter.

Zu guter Letzt möchte ich einen Rat den ich bekommen habe noch an euch weitergeben: Lest das Buch ruhig langsam und konzentriert, dann bekommt man mehr von der Geschichte und den Charaktären mit. Viel Freude.

Tag 24 - In welchem Buch kommt deine literarische Lieblingsfigur vor?

Ist das zu fassen? Wir sind schon beim 24. August angelangt. Nicht mehr lange und die 31 Bücher - 31 Tage - Reihe ist vorbei. Aber nun zur Frage des heutigen Tages. Ich habe keine literarische Lieblingsfigur. Es gibt diverse die ich symphatisch finde. Oder auch genug "Mörder" die ich faszinierend finde, aber einen Liebling kann ich darunter nicht ausmachen. Es gibt aber jemanden den ich manchmal einfach nur toll finde und manchmal einfach nur niederträchtig. Und das ist Heathcliff aus "Sturmhöhe". Ich schätze Heathcliff kommt der Lieblingsfigur schon sehr nahe. Es gibt keine andere Romanfigur die einen in der Symphatie für ihn so dermaßen schwanken lässt.

Und euer Liebling?

Montag, 23. August 2010

Tag 23 - Welches deiner Bücher hat ein mieses Cover, jedoch einen tollen Inhalt?

Ein wirklich mieses Cover hat eigentlich keins meiner Bücher. Ich persönliche finde die Cover der Todesreihe von Karen Rose nicht so schön. Da ist immer eine Rose drauf, was ja nun nicht so spektakulär ist. Bisher habe ich davon Band 1 & 2 gelesen und die haben mir sehr gefallen.

Sonntag, 22. August 2010

Tag 22 - Welches deiner Bücher hat ein tolles Cover, jedoch einen miesen Inhalt?

Meine Güte manche Fragen sind gar nicht so leicht zu beantworten. Tolles Cover & mieser Inhalt...*grübel* Da fällt mir nur eins ein: Stephenie Meyer - Bis(s) zur Mittagsstunde (Band 2). Die Cover finde ich von allen vier Teilen sehr gelungen und schön. Aber Band zwei hat mich doch ziemlich enttäuscht. Es hat sich alles so hingezogen. Das einzig Gute an dem Buch ist, dass Jake viel auftaucht (Ja ich bin Team Jacob *g*) und Edward so gut wie gar nicht.

Samstag, 21. August 2010

Tag 21 - An welchem Buch hängst du besonders und kannst es einfach nicht weggeben, weil z.b. zu viele Erinnerungen dran hängen?

Wenn ich wirklich müsste, würde ich jedes Buch abgeben, weil keins mit Erinnerungen behaftet ist. Die meisten Bücher habe ich mir ja auch selbst gekauft. Aber ich würde ungern mein Buch "Sturmhöhe" abgeben. Das lese ich immer wieder gerne.

Freitag, 20. August 2010

20 - Welches Buch hat dich am meisten negativ überrascht?

Erinner mich nicht daran...Das war "Per Anhalter durch die Galaxis". Das Buch stand bestimmt 2-3 Jahre im Bücherregal. Vor einigen Wochen lief der Film im Fernsehen, den ich zwar nicht geschaut habe, aber der hat mich an das Buch erinnert. Viele die das Buch gelesen haben, sind ja heute noch total angetan davon. Ich persönlich war total enttäuscht und konnte nicht wirklich viel damit anfangen. Vielleicht waren meine Ansprüche an das Buch aber auch einfach zu hoch.

Donnerstag, 19. August 2010

Tag 19 - Welches Buch hat dich am meisten positiv überrascht?

Positiv überrascht war ich von Kafkas "Verwandlung". Ich habe es von Bekannten als "schwer lesbar" und "was wollte er damit sagen", "wieso ein Käfer" kennen gelernt. Sprich nicht die einfachste Lektüre. Als ich dann anfing das Buch zu lesen, war ich sehr überrascht, weil es so viel aussagt und beschreibt. Das hatte ich auch in der Rezension zu dem Buch geschrieben. Ich würde das Buch immer wieder weiter empfehlen. Es lohnt sich.

Mittwoch, 18. August 2010

Ach, wär ich nur zu Hause geblieben - Kerstin Gier

Kurzbeschreibung

Wie man Postkartentexte richtig deutet, warum es sinnvoll ist, die Sprache des Urlaubslandes zu sprechen, was man unter authentischem Ambiente versteht und wer einem in der schönsten Zeit des Jahres den letzten Nerv rauben kann ... Kerstin Gier schildert lauter urkomische Missgeschicke, die einem bevorzugt im Urlaub passieren, und kennt auch die Antwort auf die Frage, warum sie eigentlich jedes Jahr wieder auf Reisen geht: Damit wir alle was zum Lachen haben.

Meine Meinung

Dieses Buch beinhaltet einige Kurzgeschichten, die in irgendeinerweise mit Urlaub zu tun haben. Das Buch wurde von vielen als sehr lustig gelobt. Dem kann ich nicht wirklich zustimmen. Ich fand eigentlich nur zwei Geschichten daraus richtig witzig. Der Rest war eine eher schleppende Angelegenheit. Der komödiantische Funke wollte nicht so recht auf mich überspringen. Als kleine Urlaubslektüre ganz nett, aber mehr auch nicht.

Tag 18 - Welches Buch erwartest du in Zukunft am meisten?

Die Frage ist irgendwie doppeldeutig. Einerseits kann damit gemeint sein, welche Neuerscheinung ich am meisten erwarte und/oder welches Buch ich generell am liebsten sofort haben möchte.

Bei den Neuerscheinungen erwarte ich sehnsüchtig das Buch von Kossi. Der Titel lautet Männertaxi und die ISBN lautet 9783426504888. Eine Leseprobe zum Buch gibts hier. Zudem finde ich Kossi von ihrem Blog und ihren Videos her super lustig und symphatisch. Schaut einfach mal bei ihr vorbei.

Dienstag, 17. August 2010

Tag 17 - Welches Buch aus deinem letzten Spontankauf landete in deinem Regal?

Das war gerade erst gestern. Ich habe mir spontan das Buch "Franz Kafka - Sämliche Romane und Erzählungen" gekauft. Quasi ein Buch wo alle seine Arbeiten enthalten sind.

Montag, 16. August 2010

Tag 16 - Welches Buch aus deiner Sammlung besitzt das schrecklichste Cover?

Ich persönliche finde die Cover von den "Herr der Ringe" Büchern nicht so schön. Die sind grün und haben dann so eine Motiv drauf. Ich finde das recht langweilig. Lediglich die grüne Farbe gefällt mir, da es eine meiner Lieblingsfarben ist.

Tag 15 - Welches Buch sollte unbedingt noch verfilmt werden?

Die Frage ist leicht zu beantworten. Ich warte schon sehnsüchtig auf die Verfilmung vom "kleinen Hobbit". Leider habe ich vor kurzem erfahren das der Regisseur wohl abgesprungen ist und sich die Verfilmung deshalb noch bis 2012 hinziehen wird. Das finde ich sehr schade. Ansonsten fällt mir kein Buch ein, das verfilmt werden sollte.

Tag 14 - Welches Buch auf deiner Wunschliste steht auf Platz 1?

Die Frage kann ich gar nicht beantworten. Denn es gibt aktuell kein Buch was auf Platz 1 der Wunschliste steht. Und wenn da mal eins steht, wird dieses auch recht fix gekauft. Das einzige "Buch" was im Moment wichtig für mich ist, ist ein Paperblanks-Kalender 2011. Die gibts nämlich immer ab August zu kaufen.

Freitag, 13. August 2010

Tag 13 - Was war das traurigste Buch,was du je gelesen hast? Und musstest vielleicht auch ein paar Tränchen verdrücken?

Traurige Bücher habe ich viele gelesen und auch viele davon haben mich zum weinen gebracht. Allen voran war dies "Ein Riss im Himmel" von Jeannie Brewer und "P.S. Ich liebe Dich" von Cecelia Ahern. Aber auch Bücher wie Harry Potter haben mich emotional sehr berührt.

Donnerstag, 12. August 2010

Tag 12 - Welches war dein erstes fremdsprachiges Buch, welches du gelesen hast?

Die Frage ist sehr leicht zu beantworten, weil ich mich daran noch sehr gut erinnern kann. Das war das Buch "Forest Gump" vom Reclam-Verlag. Ich hatte es durch Zufall mal in der Buchhandlung entdeckt und den Film fand ich persönlich sehr gut. Da habe ich dann spontan das Buch gekauft und mir hats gefallen.

Mittwoch, 11. August 2010

Tag 11 - Was war der beste Buchanfang?

Also ob mein Lieblingsanfang jetzt der Beste im Sinne von gut ist, weiß ich nicht, aber es ist ein Anfang den ich so schnell nicht vergessen werde. Der Buchanfang ist von Kafka´s "Verwandlung", welches ich HIER rezensiert habe.

Der erste Satz im Buch lautet:

Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.

Dienstag, 10. August 2010

Tag 10 - Welches ist der beste Schlusssatz?

Das ist eine wirklich gute Frage. Und ich musste doch einige Zeit überlegen, welches Ende mich sehr angesprochen hat und hatte im Zuge dessen einige Buchschlusssätze erneut gelesen. Ich habe dadurch einige Favoriten für Tag 10 entdeckt. Aber ich kann leider nicht alle posten. Also folgender Schlusssatz ist meiner Meinung nach der Beste.

Ich verweilte bei ihnen unter dem milden Himmel, beobachtete die Nachtfalter, die zwischen Heidekraut und Glockenblumen umherflogen, lauschte, wie der sanfte Wind durchs Gras strich, und fragte mich, wie jemand auf den Gedanken kommen könnte, die Schläfer in diesem stillen Fleckchen Erde ruhten nicht in Frieden. Schlusssatz aus Sturmhöhe.

Nun werden einige vielleicht fragen, warum ich gerade diesen Schlusssatz ausgewählt habe. Das ist recht einfach zu erklären. Sturmhöhe ist eins meiner Lieblingsbücher und wird immer irgendwie in meinem Kopf sein. Also war klar, dass ich mir das Ende nochmal durchlesen werde. Was ich ja auch getan habe. Nach dem doch aufwühlenden und nachdenklichen, traurigen Buch kommt dann dieses wunderschöne und vorallem friedliche Ende. Ich finde es rundet das ganze Buch perfekt ab. Ich stehe nun nicht mehr auf einem Hügel in Wuthering Heights und spüre die Kälte und den Regen...nein ich bin bei der Kirche vorbeispaziert und habe die Gräber entdeckt und dieses friedliche Stückchen Erde und weiß nun Alles wird gut.

Montag, 9. August 2010

Tag 9 - Welches ist dein Lieblingszitat aus einem Buch?

Die Frage ist ganz leicht zu beantworten. Mein Lieblingszitat ist aus dem Klassiker "Sturmhöhe". Das Buch habe ich bereits mehrmals verschlungen. Das Zitat selbst gefällt mir auf englisch aber besser als auf deutsch. Deshalb bekommt ihr jetzt die englische Version zu lesen:


"They may bury me 12 feet deep and throw the church down over me, but I won´t rest till you are with me."

Sonntag, 8. August 2010

Tag 8 - Wie lautet der erste Satz von Seite 100 aus deinem aktuellen Buch?

Der erste Satz von Seite 100 im Buch "Das Bildnis des Dorian Gray" lautet:

Doch ich bin Arm neben ihm.

Ich glaube damit kann man nicht wirklich viel anfangen oder? Ist ja so völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Da könnte man jetzt alles Mögliche hinein interpretieren.

Schönen Sonntag!

Samstag, 7. August 2010

Tag 7 - Wieviele Seiten hat dein aktuelles Buch?

Mein aktuelles Buch "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde hat 318 Seiten.

Freitag, 6. August 2010

Tag 6 - Welches Buch sollte deiner Meinung nach jeder gelesen haben?

Es gibt mehrere Bücher von denen ich denken, dass sie jeder mal gelesen haben sollte. Das wären meiner Meinung nach: Sturmhöhe, 1984 und Warum Krieg?

Und was denkt ihr?

Donnerstag, 5. August 2010

Tag 5 - Welches Genre gehört zu deiner bevorzugten Urlaubslektüre?

Das ist unterschiedlich. Wenn es jedoch so richtig heiß ist, dass man kaum klar denken kann, dann lese ich gerne leichte Lektüre. Das ist dann meist Unterhaltungsliteratur oder komödiantische Frauenliteratur. Halt nichts was zu anstrengend ist.

Dieses Jahr ist es zum Beispiel Kerstin Gier mit "Ach, wär ich doch nur zu Hause geblieben".

Kurzbeschreibung
Dieses Buch gehört in jede Reisetasche. Wie man Postkartentexte richtig deutet, warum es sinnvoll ist, die Sprache des Urlaubslandes zu sprechen, was man unter "authentischem Ambiente" versteht und wer einem in der schönsten Zeit des Jahres den letzten Nerv rauben kann... Kerstin Gier schildert lauter urkomische Missgeschicke, die einem bevorzugt im Urlaub passieren, und kennt auch die Antwort auf die Frage, warum sie eigentlich jedes Jahr wieder auf Reisen geht: Damit wir alle was zum Lachen haben.

Mittwoch, 4. August 2010

Tag 4 - Von welchem Buch wurdest du zum ersten Mal so richtig gefesselt?

Das erste Buch das mich so richtig gefesselt und mitgenommen hat, war "Das Tagebuch der Anne Frank". Wir hatten das Thema damals im Geschichtsunterricht. Das Buch selbst mussten wir von der Schule aus nicht lesen. Da ich damals gerne Biographien gelesen habe, habe ich mir das Buch in der Bibliothek ausgeliehen und gelesen. Mittlerweile habe ich mein eigenes Exemplar im Regal und habe es mehrmals gelesen. Es ist immer wieder unfassbar zu was die "Bestie Mensch" fähig ist.

Dienstag, 3. August 2010

Tag 3 - Welches Buch hat dich zuletzt stark beeindruckt?

Zuletzt war ich sehr von "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter beeindruckt. Ein so spannendes Buch habe ich lange nicht gelesen. Er ist also aus der Thrillerabteilung mein derzeitiger Favorit. Sehr beeindruckt bin ich auch noch immer von "Ein Riss im Himmel" von Jeanne Brewer. Es ist so bewegend geschrieben und einfach nur traurig und regt sehr zum denken an. Es zeigt uns wie vergänglich wir doch eigentlich sind.

Montag, 2. August 2010

Tag 2 - Welches Buch wirst du als nächstes lesen?

Das wird aller Voraussicht nach "Rückkehr zur Sturmhöhe" von Lin Haire-Sargeant sein. Wer Sturmhöhe gelesen hat, weiß ja das Heathcliff für zirka drei Jahre weg ist und dann überraschend wieder auftaucht. Dieses Buch erzählt die Geschichte Heathcliffs während dieser drei Jahre.

Sonntag, 1. August 2010

Tag 1 - Welches Buch liest du momentan?

Nachdem mein letzter Roman wieder ein Thriller war, habe ich mich diesmal für einen Klassiker entschieden. Ich lese aktuell "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde. Ich bin durch Gwen auf Oscar Wilde aufmerksam geworden. Den Namen an sich hatte ich schon mal gehört, aber seine Werke kenne ich nicht. Gwen hat auf ihrem Blog und auf Youtube Oscar Wilde selbst und seine Werke vorgestellt und mich somit auf das Buch gebracht.

Kurzbeschreibung
Der junge, reiche Dorian Gray besitzt ein Porträt, das statt seiner altert. Während er sich hemmungslos allen Arten von Vergnügen und Ausschweifungen hingibt und schließlich zum Mörder wird, behält er seine Jugend und Schönheit, sein Porträt aber nimmt mehr und mehr Züge des Verfalls und der Grausamkeit an. - Bei seinem Erscheinen war Oscar Wildes einziger Roman ein Skandal. Die Kritiker bezeichneten ihn als unmoralisch, für den Richter im Prozess wegen Unzucht gegen Wilde war er schlicht pervers. Heute zählt er zu den Klassikern der Moderne, seine Faszination ist ungebrochen.


Und was lest ihr aktuell?