Freitag, 31. Dezember 2010

Mein Lesejahr 2010

Guten Abend zusammen!

Heute ist der 31.12.2010. Daher wünsche ich euch erstmal einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr. Wird ungewohnt jetzt überall 2011 zu schreiben. Aber klappt schon. Auf einigen anderen (Buch)Blogs gibts zum Jahresende eine sogenannte Blogparade. Erst hatte ich überlegt die Fragen dafür zu "klauen". Dann habe ich gedacht "nö, ich überleg mal selber was mich interessiert und euch interessieren könnte". Gesagt und getan. Was dabei raus kam? Lest selbst. :-)

Top 12 aus 2010 

Januar: Nachtjagd von J. R. Ward
Februar: Anwaltshure3 von Helen Carter
März: Mutation von Michael Cordy
April: Todesbräute von Karen Rose
Mai: Kalte Asche von Simon Beckett
Juni: Rosenrot Mausetot von James Patterson
Juli: Der Kruzifix Killer von Chris Carter
August: Rückkehr zur Sturmhöhe von Lin Haire-Sargeant
September: Das Tal (1-3) von Krystyna Kuhn
Oktober: Nachtlilien von Siri Lindberg
November: Medici-Chroniken: Hüter der Macht von R. Schröder
Dezember: Urbat: Die dunkle Gabe von Bree Despain


Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich dieses Jahr wirklich sehr viele und sehr gute Bücher gelesen habe. Besonders im Gedächtnis ist mir dabei die "Das Tal - Krystyna Kuhn"-Reihe, "Grim - Gesa Schwartz", "Nachtlilien - Siri Lindberg" und die "Vampir - Tate Hallaway"-Reihe geblieben. Es gibt natürlich noch viel mehr tolle Bücher aber alle kann ich hier nicht aufzählen. 

Flops des Jahres 2010

Simon Beckett mit der Hunter-Reihe. Darüber hatte ich viel gutes gehört, war im Endeffekt für mich nichts besonderes. Lesenswert insbesondere für Anfänger in dem Genre. Aber für "Erprobte" recht langweilig.

Cecilia Ahern mit "Ich schreib dir morgen wieder". Ich habe alle Bücher von dieser Autorin und diese auch sehr gerne gelesen. Aber der letzte Roman war eine Enttäuschung für mich. Überhaupt nicht fesselnd für meinen Geschmack.

Douglas Adams mit "Per Anhalter...". Ein Fantasyklassiker - mag sein, aber ich fand ihn einfach nur schlecht. 

Seiten

Ich habe dieses Jahr 86 Bücher und somit 30.229 Seiten gelesen. Dabei habe ich natürlich nur die Seiten gezählt, die ich auch gelesen habe. Wenn ich ein Buch also abgebrochen habe, habe ich nicht die Gesamtzahl genommen. Logisch.  Ich finde das schon sehr viel. Wenn ich jedoch höre, dass andere dies Jahr an die 200(!) Bücher gelesen haben, ist das wohl nicht so viel bei mir. Trotzdem eine stolze Zahl für mich.

Coverlieblinge


 Gesamt 2010

Das Jahr 2010 war ein großes Lesejahr für mich. Die besten Bücher für meinen Geschmack habe ich  jedoch eher zum Ende gelesen, also in der Zeit von September - Dezember.

Wünsche für 2011

Für das Jahr 2011 habe ich schon eine Menge Bücher im Auge. Insbesondere einige Fortsetzungen interessieren mich dabei sehr. Ganz vorne dabei ist Band 2 von "Grim" aus der Feder von Gesa Schwartz. Aber auch Krystyna Kuhn´s Tal Reihe geht dann weiter. Lasst euch einfach überraschen, was ihr hier so entdecken werdet. Es kommt die ein oder andere Überraschung/Änderung/Gewinnspiel auf euch zu ;) - im positiven Sinne wie ich hoffe.

Liebe Grüße
Jana

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Neuzugang #22

Hallöchen ihr lieben!

Dies ist mein letzter Neuzugang für 2010 - außer es kommt morgen noch überraschend etwas zu mir, wovon ich aber nicht ausgehe. Ich habe heute ein Buch erhalten mit dem ich gar nicht gerechnet hatte. Es ist:

Die Beschenkte von Kristin Cashore

* Verlag: Carlsen Verlag
* Seiten: 496
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3551582102
* Preis: 19,90 €

Inhalt:  "Er schien plötzlich nicht zu wissen, was er sagen sollte, schaute nach unten und spielte mit seinen Ringen. Er holte Luft und rieb sich den Kopf, und als er ihr wieder das Gesicht zuwandte, hatte sie das Gefühl, seine Augen seien nackt, sie könne direkt durch sie hindurch ins Licht seiner Seele sehen. Sie wusste, was er sagen würde." Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.

Ich bin sehr gespannt auf das Buch, da ich schon viel gutes darüber gelesen habe. Hat jmd. von euch es schon gelesen? Wenn ja: Wie fandet ihr das Buch?

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Liebe Grüße Jana

Montag, 27. Dezember 2010

Ich habe gewonnen! (Neuzugang #21)

Hallo ihr lieben!

Ich hoffe ihr habt schöne Weihnachtstage gehabt und einen fleißigen Weihnachtsmann?! Meine Tage waren sehr schön und entspannt. Und Freitag ist schon wieder Silvester. Unglaublich wie die Zeit rast.

In der letzen Zeit hatte ich an diversen Gewinnspielen teilgenommen und zweimal hatte ich glück. Dabei habe ich zwei Bücher gewonnen. Aber schaut selbst:


1. Anja Kubica - Albert und der Weihnachtsmann
Inhalt: Albert ist ein kleiner Junge von acht Jahren und glaubt steif und fest nicht an den Weihnachtsmann. Er lauert diesem in der Heiligen Nacht auf, um ihm zu beweisen, dass es ihn einfach nicht geben kann. Doch wird ihm das auch gelingen, wenn er leibhaftig vor ihm steht?

Dieses Buch habe ich bei TheBookLook gewonnen. Das Buch selbst ist aus dem neuen Verlag Aurorabuchverlag. Dort gibts es noch weitere Bücher in diesem handlichen Format. Das sind alles Kurzgeschichten, die aber abgeschlossen sind. Ich habe das mir hier vorliegende Buch in einem Rutsch gelesen. Mir hat es sehr gut gefallen. Das ist sogar eine tolle Geschichte die man an Weihnachten Kindern vorlesen kann. 

2. Herrn Kukas Empfehlungen - Radek Knapp
Inhalt: Ein hinreißender Schelmenroman des Aspekte-Literaturpreisträger Radek Knapp: Auf Empfehlung seines Nachbarn Herrn Kuka macht sich der Pole Waldemar auf die Reise nach Wien - in den goldenen Westen, der den angehenden Frauenhelden mit Verlockungen und Abenteuern auf die Probe stellt.

Dieses Buch habe ich ebenfalls gewonnen und zwar auf den Blog "...was wirklich zählt...". Das Buch habe ich aber noch nicht gelesen. Es kommt erstmal auf meinen SUB, da ich noch andere Bücher habe, die erstmal rezensiert werden müssen.

Vielen Dank an Gwen von TheBookLook und an Dyabollo von "...was wirklich zählt...".

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Ihr lieben,

ich verabschiede mich hiermit in den Winterurlaub. Das bedeutet, dass es vor dem 1. Januar 2011 nichts von mir zu lesen geben wird. Danach geht es dann aber munter weiter.

Ich wünsche euch besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Eure Jana

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Elisabeth Drabeck - Die magischen Karten Bd. 1

Heute möchte ich euch wieder ein Lenormandbuch vorstellen. Diesmal ist es von Elisabeth Drabeck. Sie hat drei Bände zu den Lenormands raus gebracht, die ich euch alle drei so nach und nach vorstellen möchte. Ich hoffe ich schaffe alle drei bis Ende des Jahres.

1. Die Magischen Karten Band 1: Einzelbedeutung und Kombinationen

* Verlag: BoD
* Seiten: 200
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3833442667
* Preis: 29,00 €

Inhalt
Dies ist der erste Band von insgesamt drei Büchern. In diesem Buch erlernt man die Bedeutung der einzelnen Karten und ihrer Kombinationen. Laut der Autorin setzt es keinerlei vorhandenes Wissen voraus und ist somit perfekt für Anfänger geeignet.

Meine Meinung
Als Erstes erhält man die Informationen, die in fast jedem Lenormandbuch zu finden sind: Informationen zu Mademoiselle Lenormand, Praxistipps, allgemeine Infos zu den Karten etc. Nach dieser Einführung geht es dann direkt los.

Zuerst gibt es eine Zusammenfassung der Bedeutungen aller Karten. Diese ist in Kurzform gehalten, also stichpunktartig, da die ausführliche Übersicht danach folgt. Bei dieser Übersicht gibt es dann auch die Kombinationen. Dabei werden die nach Drabecks Meinung wichtigsten Kombinationen extra hervorgehoben. Sehr schön an dieser Übersicht finde ich, dass jede Karte bei der Einzeldeutung farbig abgebildet wird. Meist hat man entweder gar keine Abbildung oder nur schwarz-weiß.

Nach dieser Übersicht folgt der ein oder andere Meditationstipp. Dann geht´s direkt weiter mit den Zeitkarten, Länder- und Kontinentenkarten. Zum Abschluss gibt es dann eine Sammlung der wichtigsten Kombinationen. Wer also ein Thema hat wie zum Beispiel Hinterlist erfährt, dass dafür die Kombination Kind-Fuchs stehen kann.

Inhaltlich war es das schon. Auch wenn das jetzt vielleicht nicht viel erscheinen mag, erhält das Buch sehr, sehr viele Informationen. Dafür bekommt es die volle Punktzahl. Eins muss jedoch gesagt werden: Wer hier Layout- und Stiltechnisch ein perfektes Buch erwartet, wird enttäuscht werden. Das Buch ist von Frau Drabeck damals selbst verlegt worden, sowas wie einen Lektor gab es also nicht. Somit gibt es durchaus Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler. Teilweise sind die Seitenumbrüche auch nicht optimal gewählt, sodass man auf der nächsten Seite erstmal sehen muss wo genau es voran geht. Wen das aber nicht weiter stört, der sollte das Buch kaufen. Ich selbst nutze es immer wieder gerne als Nachschlagewerk. Der Preis....ja der ist ausbaufähig. Ich finde die 29 EUR für ein broschiertes Buch mit knapp 200 Seiten etwas übertrieben.

Soviel von mir zu Band 1. Demnächst folgen Band 2 und 3.
Merry Meet
Jana

Urbat: Die dunkle Gabe - Bree Despain

Kurzbeschreibung

Grace Divine wusste schon immer, dass in der Nacht, in der Daniel Kalbi verschwunden war, etwas Furchtbares passiert sein musste - die Nacht, in der sie ihren Bruder Jude blutüberströmt auf der Veranda gefunden hatte. Erinnerungen werden wach als Daniel drei Jahre später zurückkehrt. Und obwohl Grace ihrem Bruder verspricht, sich von Daniel fernzuhalten, fühlt sie sich auf wundersame Weise zu ihm ihngezogen. Grace versucht, die Wahrheit hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen herauszufinden und zu ergründen, was die schützt, die sie liebt. Und stellt dabei fest, dass sie selbst dafür vielleicht ein unfassbares Opfer bringen muss...

Meine Meinung

Ich ärgere mich gerade so dermaßen, dass ich dieses Buch schon durch habe! Es ist großartig, mitreißend, spannend, romantisch, gefühlvoll und mystisch in einem. Eigentlich wollte ich eine Lesepause nach der Hälfte des Buches einlegen, damit ich länger was von habe, aber ich konnte mich nicht losreissen.

Das Buch beginnt relativ unspektakulär mit Gracie einer 17jährigen Schülerin, die in der Schule plötzlich Daniel wiedersieht, der vor 3 Jahren auf einmal verschwunden war. Während sie sich freut das er wieder da ist, kann ihr Bruder Jude diese Freude überhaupt nicht teilen. Schnell geraten die Geschwister daher aneinander. Als Gracie dann rausfindet das Jude und Daniel ein Geheimnis verbindet, versucht sie alles um dieses Geheimnis rauszufinden - was ihr so nach und nach auch gelingt. Welche Konsequenzen dies für alle Beteiligten hat, ist ihr da noch nicht klar.

So nimmt die Geschichte dann sehr schnell an fahrt auf. Dies liegt einmal an der Story selbst, die immer wieder eine überraschende Wendung parat hat, als auch an dem flotten Sprachstil. Dieser ist meiner Meinung nach modern gehalten und mit der heutigen Zeit zu vergleichen, allerdings ohne nervige Aussprüche wie "Ey Alter" etc.

Somit vereint Bree Despain eine Geschichte die fesselt und einen Sprachstil mit dem das Buch nur so dahin fließt in Urbat. Sehr empfehlenswert für Fantasy- und Mysteryfans. Durchaus auch als Jungend- weniger als Kinderbuch geeignet.

Vielen Dank an den Aufbau Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Weitere Informationen findet ihr unter Urbat - Das Buch.

Montag, 20. Dezember 2010

ich&du - Armin Denner

Nachdem ich einige Tage Zeit hatte mich mit diesem Buch zu beschäftigen, möchte ich heute meine Meinung dazu kundtun. Eine Beispiellegung werde ich dazu jedoch nicht vorstellen, da mir dazu derzeit die Ruhe fehlt. Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis.

Inhalt

Dieses Buch soll bei allen Fragen helfen die mit zwei Personen/Parteien zu haben. Sprich Beziehungsfragen die nicht nur auf die Beziehung im Sinne der Liebe gemüntzt sind, sondern auch Freunde, Bekannte oder gar Geschäftskontakte. Aber auch die Beziehung zu sich selbst.

Meine Meinung

Mich hat dieses Buch angesprochen, weil es ein Legesystem mit nur zwei Karten bereit hält. Der Clou dabei ist, dass man auf Wunsch jedoch ergänzende bzw. weiterführende Karten ziehen kann. Auf diese Weise kann man ein Thema wirklich sehr gut beleuchten ohne gleich ein Legesystem mit 10 oder mehr Karten vor sich  liegen haben zu müssen. Dies ist besonders für Anfänger sehr nützlich, überschätzen diese sich doch anfangs sehr.

Jede der 78 Crowleykarten wird gedeutet. Sowohl auf der "ich" als auch auf der "du" Position. Somit kann man seine Legung machen und dann flugs nachlesen, was es bedeutet. Selbstverständlich kann man die Legung auch mit einem anderen Tarotdeck machen, allerdings muss man dann selbst sein Gehirn und Herz einschalten um die Legung zu interpretieren bzw. deuten zu können.

Zusätzlich zum Legesystem Ich&Du findet man im Anschluss noch vier weitere Legesysteme. Armin Denner hat mit diesem Buch einen wirklich sehr guten Ratgeber zum Thema Tarot geschrieben. Sein Schreibstil ist intelligent und witzig. Dabei leicht verständlich und keinesfalls hochtrabend.

Vielen Dank an Königsfurt-Urania für dieses Rezensionsexemplar.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Der Graf von Monte Christo - Alexandre Dumas

Kurzbeschreibung

Der junge Seemann Edmond Dantés wird von Neidern unschuldig ins Gefängnis gebracht. Dort trifft er auf den Gefangenen Abbé Faria, der ihm vor seinem Tod das Wissen um einen vergrabenen Schatz anvertraut. Als reicher Mann kehrt Dantés in seine Heimat zurück und rächt sich an allen, die ihn verraten haben.

Meine Meinung

Nachdem ich in der letzten Zeit viel Fantasy gelesen habe, wurde es mal wieder Zeit für einen Klassiker. Ich glaube gehört hat von diesem Buch jeder schon mal. Mir ging es jedenfalls so. Aber gelesen habe ich es bisher nicht. Bisher.

Der Einstieg in das Buch gelang mir erstaunlich gut. Der Hauptprotagonist Edmond Dantés war mir sofort symphatisch und mein Buchliebling. Zu sehen wie er als junger Erwachsener war, unverschuldet im Gefängnis gelandet ist nur um dann nach 14 Jahren rauszukommen. Nach diesen 14 Jahren ist ein anderer, was natürlich völlig verständlich ist. Und auch seine Rachegelüste konnte ich nachvollziehen. Ich hätte ebenfalls den Wunsch gehegt, es meinen Feinden heimzuzahlen. Ob ich jedoch so klug gehandelt hätte wie er bzw. überhaupt auf seine Ideen gekommen wäre ist eine andere Sache.

Der Einfallsreichtum des Grafen ist fabelhaft und oft hat mich die Geschichte überrascht. Dadurch ist das Buch spannend geblieben. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht mit Edmond/Monte Christo. Der Sprachstil ist dabei leicht und flüssig, aber trotzdem natürlich in der damaligen Zeit. Ich bin von diesem Klassiker sehr angetan und empfehle ihn daher gerne weiter.

Vielen Dank an Ueberreuter für dieses Rezensionexemplar.

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Die Schmuserolle....

Hallo ihr lieben!

Einige unter euch kennen bestimmt die Leselotte. Ich kenne sie bisher nur vom sehen, da ich mich nie zum Kauf entschliessen konnte, aufgrund des Preises. Bei der Suche nach einer Alternative bin ich auf die Schmuserolle aufmerksam geworden. Ich habe dann mal bei der Firma Soo!Hoo! die die Schmuserolle vertreibt/herstellt nachgefragt, ob sie mir nicht eine solche Rolle zusenden können, damit ich diese mal teste. Hier ein paar Bildimpressionen von mir. Ein Tipp noch: ein Klick auf das Bild und es wird größer.

das kann die Schmuserolle
Lesezeichen
Materialzusammensetzung
noch in der Schutzfolie
im Karton: so kam sie bei mir an
Mir gefällt die Schmuserolle total gut. Die Gründe dazu sind simpel wie genial. Ich kann mein Buch dort quasi ablegen, was grad bei schweren gebunden Büchern sehr praktisch ist. Dadurch wird auch den typischen kalten Lesehändchen vorgebeugt. Ein weiterer Vorteil, insbesondere gegenüber der Leselotte, ist das man keine verschiedenen Buchrücken benötigt. Es passen kleine Taschenbücher und große gebundene Bücher rein. Auf der Homepage seht ihr sogar ein Bild wo ein Ipad von der Schmuserolle gehalten wird. Die Riemen, die das Buch halten, sind nämlich mit einem dicken, elastischen Gummiband versehen und passen sich damit perfekt an. Auf der einen Seite ist noch eine Tasche für Kleinigkeiten wie Naschzeug, Mp3-Player oder ähnliches. So sieht das in der Praxis aus:

Die Schmuserolle gibts zudem in diversen Farben und auch in limitierten Editionen zu kaufen. Bei Kohlibri gibts die Schmuserolle soweit ich weiß auch versandkostenfrei. Ab 19,95 EUR ist sie zu haben.

Ab 2011 hat Soo!Hoo! auch diese süßen Taschentuchhüllen im Angebot. Die könnt ihr beim lesen direkt neben euch legen und habt sie dann parat, wenn es mal hart auf hart kommt *g*.


Das war mein Testbericht und ich überlege schon mir eine Schmuserolle dazu zu kaufen. Nur bei der Farbwahl bin ich noch etwas unentschlossen.

Was meint ihr zur Schmuserolle? Wollt ihr noch etwas wissen? Habt ihr vielleicht sogar eine?

Eure Jana

P.S.: Vielen Dank für die Bereitstellung der Schmuserolle!

Ein Kursus im Kartenlegen: Lenormand - Katrin Rosali Giza & Christine Schlüter

Das nächste Lenormandbuch das ich euch gerne vorstellen möchte ist:

Ein Kursus im Kartenlegen Lenormand von Katrin Rosali Giza und Christine Schlüter. Das Buch ist mit fast 18 EUR und einer Taschen- bzw. Broschurbindung nicht grad günstig, aber sein Geld wert. Vorab gibt es ein paar Informationen zum Buch.

* Verlag: Königsfurt-Urania
* Sprache: Deutsch
* Bindung: Taschenbuch
* ISBN: 978-3868267136
* Seiten: 320
* Preis: 17,90 €

Inhalt: Das Handbuch für Anfänger und Könner - Umfassend und genial einfach. Sie werden sehen: Nach diesem Kursus im Kartenlegen sind Sie ein Lenormand-Experte! (Klappentext)

Meine persönlichen Schmankerl aus dem Inhaltsverzeichnis:

* Kopiervorlagen
* die Beratungssituation 

Meine Meinung:

Als Erstes möchte ich gerne die Optik des Buches ansprechen. Wer meine erste Rezension auf diesem Blog gelesen hat, wird jetzt vielleicht denken "das kommt mir so bekannt vor...". Und ja ein wenig ähnlichkeit gibt es optisch zu folgendem Buch: klick Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut und auf florale Muster stand ich schon immer. Diese setzen sich im Innern des Buches auch fort. Aber diskret und nicht aufdringlich. Schließlich geht es um den Inhalt und nicht um die künstlerische Gestaltung. Ich weiß aber das es Buchkäufer gibt die ihre Entscheidung mit vom Cover anhängig machen. So nun aber zum eigentlich Thema, nämlich das Buchinnere. Ich möchte daher mal das Inhaltsverzeichnis erläutern, dass in Theorie und Praxis aufgeteilt ist:

Theorie
* Vorwort
* Einführung
* Historisches
* 1x1 der Lenormandkarten
* Einzelbedeutung der 36 Karten
* Personenkarten
* Häuserbedeutungen

Praxis
* Erklärung der kleinen Legesysteme (3er Legung, Charakterlegung, keltisches Kreuz)
* Komibantionsteil (jede Karte wird mit den 35 restlichen Karten kombiniert/gedeutet)
* große Blatt/Tafel
* Beratungssituation
* Kopiervorlagen

Man sieht also schon am Inhaltsverzeichnis das dieses Buch prall mit Wissen gefüllt ist. Bei den Einzelbedeutungen ist die jeweilige Karte farbig abgebildet. Bei dem abgebildeten Deck handelt es sich um die blaue Eule, die mit das bekannteste Lenormanddeck ist. Folgende Aspekte werden bei der Einzelbedeutung abgedeckt:

* Einzelaussage
* Zeitfaktor
* Kartenbild
* Symbolik
* Mythologie & Legende
* Kombinationshilfe
* im Haus (große Tafel)
* Charakter
* Tageskarte

Dann gelangt man zu den Personenkarten und erhält dazu einige nicht unwichtige Informationen. Denn erstens gibt es recht viele Personenkarten in dem Deck und je nachdem wie und wo sie liegen, können sie unterschiedliche Dinge aussagen. Die Häuser werden dann erläutert bzw. was sie allgemein bedeuten. Dies zu verstehen ist wichtig wenn man die große Tafel, in der alle 36 Karten ausgelegt werden, nutzen möchte. Wer mit dem Gedanken spielt, das Kartenlegen professionell zu betreiben, kann sich freuen, da die beiden Autorinnen dazu auch etwas geschrieben haben.

Im letzten Abschnitt werden einige Legesysteme vorgestellt und erläuert. Und dann kommen die Kombinationen. Jede Karte wird mit den übrigen 35 Karten kombiniert. Eine wahre Augenweide, weil das ganze wirklich sehr übersichtlich gestaltet wurde. Die große Tafel rundet das Ganze dann ab. Diese wird anhand eines Beispiels erläutert auch die Begriffe und Herangehensweisen rösseln, spiegeln und korrenspondieren werden erklärt. Schade finde ich lediglich, dass die große Auslage nur so kurz behandelt wird. Kopiervorlagen sind selbstverständlich auch enthalten.

Fazit: Ein wirklich schönes Buch, dass meiner Meinung nach sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Ich denke oft, dass ich dieses Buch viel früher hätte haben sollen. Das hätte mir den ein oder anderen Fehlkauf erspart. Ich hoffe die Rezension hat euch gefallen und etwas genutzt.

Merry Meet Jana

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Neuzugang #20

Heute kam die Post und hat mir einen Roman vorbei gebracht. Wieder mal ein Fantasyroman. Das Cover finde ich total hübsch.

Urbat: Die dunkle Gabe - Bree Despain

* Verlag: Aufbau Verlag
* Seiten: 431
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3351041236
* Preis: 16,95 €

Inhalt: Grace Divine wusste schon immer, dass in der Nacht, in der Daniel Kalbi verschwunden war, etwas Furchtbares passiert sein musste - die Nacht, in der sie ihren Bruder Jude blutüberströmt auf der Veranda gefunden hatte. Erinnerungen werden wach als Daniel drei Jahre später zurückkehrt. Und obwohl Grace ihrem Bruder verspricht, sich von Daniel fernzuhalten, fühlt sie sich auf wundersame Weise zu ihm ihngezogen. Grace versucht, die Wahrheit hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen herauszufinden und zu ergründen, was die schützt, die sie liebt. Und stellt dabei fest, dass sie selbst dafür vielleicht ein unfassbares Opfer bringen muss...

Vielen Dank für dieses Leseexemplar an den Aufbau Verlag.

Die Gewinner stehen fest

Guten Morgen zusammen!

Ich habe es nun endlich geschafft die Gewinner auszulosen. Folgende Personen haben gewonnen:

Sternthaler75 - Schweig still, mein Kind
Colliding Worlds - Männertaxi
Sarah - Männertaxi
NiliBine - Männertaxi
Melanie  - Schweig still, mein Kind
Pero - Schweig still, mein Kind

Ich versuche die Bücher morgen zu versenden, da ich ja gerne hätte, dass sie euch vor Weihnachten erreichen. Ich hoffe ihr hattet etwas Spaß an dem Gewinnspiel - es war auf jedenfall nicht das letzte Gewinnspiel bei mir. Also seid nicht traurig, wenn ihr kein Glück hattet.

Eure Jana

Dienstag, 14. Dezember 2010

Die Dämonenseherin - Brigitte Melzer

Kurzbeschreibung

Aufruhr in Edinburgh, der romantischen alten Hauptstadt Schottlands: Einige Seher haben Dämonen heraufbeschworen, die sich nicht mehr länger kontrollieren lassen. Agent Logan Drake ist hinter den Dämonensehern her - und verliebt sich in eine Frau, die mit ihrem inneren Teufel kämpft.

Meine Meinung

Ich bin von diesem Buch sehr angetan. Mir persönlich ist die Autorin bisher jedoch unbekannt gewesen. Allerdings  haben mich der Titel, das Cover und der Klappentext angesprochen, sodass ich mich entschloss es zu lesen. Gesagt, getan. Innerhalb von nicht ganz zwei Tagen war ich mit dem Buch durch.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die Hauptprotagonisten Logan und Alessa werden gut aber nicht ausführlich beschrieben. Trotzdem erhalten wir Einblick in ihre jeweilige Gedankenwelt und Beweggründe. Die Geschichte kommt auch sehr schnell in Gang. Generell ist sie sehr schnell und Aktionsreich, es gibt selten mal Ruhe. Das Buch hat Romantik und jede Menge Action zu bieten. Zwar war mir ab und an klar, was als nächstes passiert und auch das Ende war für mich teilweise nicht überraschend, aber nichts destotrotz habe ich das Lesen genossen.

Für Urban-Fantasyfans die einen Hauch Romantik mögen, sehr empfehlenswert. Vielen Dank an den Otherworld-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Sonntag, 12. Dezember 2010

Eat, Pray, Love - Elizabeth Gilbert

Kurzbeschreibung

Elizabeth Gilbert beschließt, ganz von vorne zu beginnen. Sie lässt New York hhinter sich und tritt die Reise ihres Lebens an: Dolce Vita in Italien, Meditationslehre in einem indischen Ashram und schließlich die glückliche Balance zwischen innerem und äußerem Glück auf Bali. Der ehrlich und bewegende Erfahrungsbericht von Elizabeth Gilbert ist ein preisgekrönter, internationaler Bestseller.

Mittlerweile auch mit Julia Roberts in der Hauptrolle verfilmt worden.

Meine Meingung

Ich habe schon viel über diesen Roman gehört. Als ich dann erfahren habe, dass er mit Julia Roberts verfilmt wurde, ist mir klar geworden, dass ich den Film gerne sehen möchte. Aber es war auch klar, dass ich erst das Buch lesen muss.

Ich finde es immer etwas schwierig biografische Literatur zu bewerten bzw. rezensieren. Das hat irgendwie einen Beigeschmack von jemandems Leben zu beurteilen - was mir ja nun mal gar nicht zusteht. Leider ist dieses Buch überhaupt nichts für mich gewesen. Nach nicht einmal 230 Seiten habe ich es abgebrochen. Etwas so langweiliges habe ich lange nicht lesen müssen. Die Handlung ist so schleppend gewesen und ständig schweift Liz ab - entweder in alte Geschichten oder ins Spirituelle. Versteht mich nicht falsch: Ich bin sehr offen für spirituelle, eosterische und übersinnliche Dinge, aber das hier war einfach ein Flop für mich. Ich kann nur hoffen, dass der Film besser ist.

Die Symbolwelt der Lenormandkarten - Harald Jösten

Der genaue Titel des Buches lautet: Die Symbolwelt der Lenormand-Karten: Traditionelles Kartenlegen und moderne Symboldeutung. Zunächst ein paar Informationen zum Buch.

* Verlag: Königsfurt-Urania
* Sprache: Deutsch
* Bindung: gebunden
* ISBN: 978-3868267075
* Seiten: 272
* Preis: 19,90 €

Inhalt: Eine faszinierende Annäherung an die von Mythen umwobenen Karten der berühmten Madame Lenormand - für Einsteiger ebenso wie für erfahrene Lenormand-Nutzer. Eine wahre Fundgrube, anschaulich, lebendig geschrieben und leicht verständlich.

Meine persönlichen Schmankerl aus dem Inhaltsverzeichnis:

* Gegenüberstellung der unterschiedl. Decks (Einzelbedeutung)
* Symbolik der Karten
* Moderne und Tradition
* sieben Legemethoden
* Lenormand - Galerie (S. 238 - 263)

Meine Meinung:

Dieses Buch ist mir von mehreren Lenormandnutzern empfohlen. Ich habe mir dann einige Rezensionen dazu angeschaut und es gekauft. Anfangs erschien mir der Preis von fast 20 EUR zu hoch. Mittlerweile kann ich aber sagen, dass der Preis dem Buch auf jedenfall gerecht wird - das ist jedenfalls meine Meinung.

Das Buch beginnt wie wohl jedes Sachbuch mit einem Inhaltsverzeichnis. Dies ist gut aufgeteilt und übersichtlich gestaltet, sodass man sein gesuchtes Thema schnell findet. Daraufhin folgt eine Einführung. In dieser werden die Lenormandkarten allgemein erklärt. Auch wer Madame Lenormand war wird dargelegt. Die Unterpunkte der Einführung lauten:

* Orakeln hilft (Zufall oder nicht)
* Deutungsmethoden (Symbolisch oder Traditionell)
* Biografische Notizen (Madame Lenormand)
* Entstehung der Karten
* Aufbau der Karten
* Exkurs (die Großen Lenormand-Karten)

Nachdem man die umfangreiche Einführung hinter sich gelassen hat, geht es mit den 36 einzelnen Karten los. Dabei wird jede Karte einzeln besprochen. Wie sich der Leser das vorstellen kann, möchte ich kurz darlegen:

Ich möchte als Beispiel die erste Karte im Deck nutzen: 1 Der Reiter
Was mir als erstes ins Auge fiel, waren die Abbildungen der Reiterkarte. Denn in jedem Lenormanddeck ist der Reiter etwas anders abgebildet. Das Schmankerl was ich eingangs schon erwähnt habe, zeigt sich hier. Denn bei jeder Karte (Reiter, Klee, Schiff etc.) wird die Karte aus 6 Decks gezeigt. Und zwar sind es folgende Lenormanddecks:

* Piatnik
* Jugendstil
* Cartamundi
* ASS (Altenburger)
* weiße Eule
* Lo Scarabeo

Aufgrund dieser Bebilderung sieht man gleich die Unterschiede der jeweiligen Kartendecks. Wenn ich also beim Reiter bleibe sehe ich gleich, dass er auf einigen Karten nach links und auf anderen nach rechts reitet. Manchmal scheint der Reiter zu stehen, mal bäumt sich das Pferd auf oder ist gar im Sprung. Auf einem Deck scheint das Pferd ein Schimmel zu sein auf der anderen ist es braun bis schwarz. Auch der Reiter selbst sieht jedesmal anders aus: Mal Kavalier, mal leicht ritterlich dann wieder sportlich. Besonders schön anzusehen, da die Karten farbig abgebildet wurden, was leider nicht in jeden Buch der Fall ist.

Zu jeder Karten wird als erstes das Kartenbild erläutert. So wird beim Reiter beispielsweise erwähnt, dass der Reiter immer männlich ist - nie ist eine Frau darauf abgebildet. Als nächstes wird in Stichpunkten die traditionelle, symbolische und charakterliche Deutung genannt. Im Folgenden wird dies ausführlich erläutert. Auch wird natürlich die Besonderheit der Karte erwähnt, wenn bestimmte andere Karten um sie herum liegen - kurz: Umgebungskarten und ihr Einfluss. Im letzten Abschnitt der Einzelbedeutung werden dann Deutungsbeispiele genannt. Dies ist unterteilt in die Kategorien:

* für Selbstbewusste
* für Liebende
* für Glückspilze
* für Gewinner

Dies weicht von den anderen Büchern ab. Dort wird zumeist in die Bereiche Allgemein, Beruf, Liebe und Gesundheit aufgeteilt. Ich finde diese Abweichung jedoch angenehm, da sie eine andere Herangehensweise zeigt. Für jede Karte hat Herr Jösten vier bis sechs Seiten reserviert.

Nachdem der theoretische Teil mit den 36 Karten beendet ist, geht es in den praktischen Teil des Buches. Dort findet der Leser Tipps zum Mischen, Auslegen und Ziehen der Karten. Ist das abgehakt geht es an die Legemethoden. Es werden 7 Legemethoden vorgestellt. Dabei sind Klassiker wie die Tageskarte und das kleine Kreuz aber auch andere Legemethoden benannt. Damit ist die Praxis erledigt und man kommt zum letzten Teil des Buches.

Als letztes gibt es eine Lenormandgalerie. Diese finde ich total toll, da ich sie in anderen Büchern auch noch nie vorgefunden habe. Natürlich gibt es in Zeiten des Internets fast alle Karten online zum ansehen, aber sie als Galerie in einem Buch zu haben, ist auch sehr schön. Dabei werden sage und schreibe 47 (!) Decks vorgestellt. Aus jedem Deck sind 3 zum größten Teil farbige Karten abgebildet. Dazu gibt es dann nochmal ausgewählte Informationen zu jedem Deck. Mit der Galerie und einem Literaturnachweis/-verzeichnis endet das Buch.

Fazit: Kein klassisches Arbeitsbuch, dass ist denke ich klar. Aber wer wirklich informative Dinge über die Lenormandsymbolik wissen möchte, ist hiermit sehr gut beraten. Besonders Anfängern lege ich dieses Buch als Zweitbuch nahe. Für Lernhilfe gerade was Kombinationen angeht, gibt es andere Bücher. Denn Kombinationsbeispiele gibt es in diesem Buch keine. Aber wie bereits erwähnt, werde ich ja noch das ein oder andere rezensieren. Ich hoffe diese Rezension hat dir gefallen.

Merry Meet Jana

Samstag, 11. Dezember 2010

Neuzugang #19

Hallo ihr lieben!

Auch heute hat mich ein Neuzugang erreicht. Es ist der zweite Teil der Medici-Chroniken. Darüber freue ich mich total, da mir Band 1 wirklich sehr gut gefallen hat. Ich bin gespannt wie es im zweiten Teil nun weiter geht.

Die Medici-Chroniken: Der Pate von Florenz - Rainer M. Schröder

* Verlag: Arena Verlag
* Seiten: 613
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3401061993
* Preis: 19,95 €

Inhalt: Marcello ist im Herzen der Macht aufgewachsen - als Spielkamerad der Medici-Brüder Lorenzo und Giuliano. Das große Glück seines Lebens bleibt ihm allerdings gerade deshalb versagt: Seine Liebe zur einfachen Handwerker-Tocher Fiora muss unerfüllt bleiben. Dann kommt der Tag des blutigen Pazzi-Aufstands gegen die Medici. Marcello ahnt nicht, dass einer seiner nächsten Verwandten in das feige Komplott verwickelt ist. Und die Rache Lorenzos ist gnadenlos.

Vielen Dank an den Arena Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Freitag, 10. Dezember 2010

Neuzugang #18

Auch heute kam wieder ein Neuzugang bei mir an. Diesmal allerdings ein Vorableseexemplar. Das Buch selbst wird im März 2011 erscheinen. Das Buch wird wahrscheinlich 19,90 EUR kosten. Das Buch wird gebunden erscheinen.

Eine Inhaltsangabe in dem Sinne spare ich mir jetzt mal. Denn alles was ihr wissen  müsst oder wollt findet ihr hier.Dort könnt ihr alles nachlesen und euch noch immer registrieren um selbst ein Exemplar zum vorablesen zu bekommen.

Eure Jana

Dienstag, 7. Dezember 2010

Neuzugang #17

Guten Morgen zusammen!

Ich habe wieder zwei Neuzugänge zu verzeichnen. Aber schaut gerne mal selbst. 

1. The Power - Rhonda Byrne

* Verlag: Knaur MensSana HC
* Seiten: 304
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3426656877
* Preis: 16,99 €

Inhalt: In diesem Buch möchte ich Ihnen den Weg zu einem wunderbaren Leben zeigen. Es gibt so vieles über Ihr Leben zu wissen, und es ist alles gut. Genau genommen mehr als gut. Es ist phänomenal!

Das Leben ist so viel einfacher, als Sie glauben. Wenn Sie nur das Prinzip verstehen, wie Leben funktioniert, werden Sie begreifen, welche Kraft Sie in sich haben, und Sie werden dann die Magie des Lebens in seine ganzen Fülle erfahren - und ein wunderbares Leben führen. Lassen Sie die Magie Ihres Lebens jetzt beginnen.

Zur Info: Wer schon The Secret hat - The Power ist im selbem Format, obwohl es von einem anderen Verlag verlegt worden ist. Vielen Dank an Knaur MensSana für dieses Rezensionsexemplar! 

2. Curry Queen: Rezepte aus dem Wurstrestaurant

* Verlag: Edel Verlag
* Seiten: 221
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3941378865
* Preis: 19,95 €

Inhalt: Die Welt der Wurst ist vielseitig: Neben unverzichtbaren Klassikern wie Himmel und Erde, Currywurst oder Würstl mit Kraut bietet Curry Queen auch feine, gehobene Rezepte wie Flambierte Bisonbüffelwurst auf Zwiebelconfit oder Weißwurstcarpacio mit Petersilien-Senf-Pesto.

Vielen Dank an den Edel Germany Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Sonntag, 5. Dezember 2010

Schweig still, mein Kind - Petra Busch

Kurzbeschreibung

Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Doch dann liegt in der Rabenschlucht eine tote Schwangere. Nach zehn Jahren war die Frau gerade erst in ihre Heimat zurückgekehrt. Hauptkomissar Ehrlinspiel nimmt die Ermittlungen auf - und stößt auf mehr als ein düsteres Dorfgeheimnis. Und auf eine zweite Leiche...

Meine Meinung

Zum Inhalt werde ich sicherheitshalber nichts schreiben, da es ja noch Leutchen unter euch gibt, die es gerne lesen möchten.

Dieser Krimi ist ein wirklich guter Debütroman. Sowas hat man ja doch selten. Frau Busch weiß die Spannung von Anfang an aufzubauen und diese auch zu halten, sodass ich bis zum Ende nicht wußte, was genau in dem Dorf eigentlich los ist.

Der Roman wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Nämlich einmal vom Hauptkomissar Ehrlinspiel, der Redakteurin Hanna Brock und vom Autisten Bruno Sommer. Dieser Aspekt macht die Geschichte abwechslungsreich, spannend und bringt dem Leser die Protagonisten näher. Mir persönlich hat es der Autist Bruno sehr angetan. Ich habe sofort eine Verbindung zu ihm gehabt und beim lesen sogar noch was über die menschliche Psyche gelernt.

Auch die Umschreibungen bzw. Beschreibungen des Dorfes und der Menschen haben mir sehr zugesagt. Die Autorin hat alles wunderschön umschrieben, aber so das man es gerne liest und nicht vorblättert. Es gehört einfach zur Geschichte und treibt sie voran, erklärt manchens.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass sich dieser Roman sehr gut lesen lässt und zu fesseln weiß. Ich denke, dass ich das gut beurteilen kann, bei der Menge an Krimis die ich mittlerweile gelesen habe. Er war spannend und glaubwürdig - was ich bei Krimis auch wichtig finde. Definitiv eine Kaufempfehlung von mir.

Vielen Dank an den Droemer-Knaur-Verlag für dieses klasse Reziexemplar.

P.S.: Denkt dran, bis 12.12.2010 23.59 Uhr könnt ihr noch an meinem Gewinnspiel teilnehmen und unter anderem dieses Buch, dass mir von Knaur gestiftet wurde, gewinnen. Zum Gewinnspiel gehts hier.

Samstag, 4. Dezember 2010

Neuzugang #16

Guten Tag ihr lieben!

Ich habe auch mal wieder einen Neuzugang zu verzeichnen. Diesmal wieder etwas für die Esoecke meines Buchblogs. Vor einiger Zeit gab es einen recht großen Hype um das Buch The Secret von Rhonda Byrne. Wie das ja oft bei mir so ist, springe ich darauf erstmal gar nicht an. Nun nach einiger Zeit habe ich das Buch als Rezensionsexemplar angefordert. Warum? Ganz einfach: Weil es eine Fortsetzung namens The Power gibt und ich dies lesen werde. Da finde ich es angebracht auch das Vorgängerbuch zu lesen.

Daten zum Buch:

* Verlag: Goldmann Verlag
* Seiten: 240
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3442337903
* Preis: 16,95 €

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Drei Wünsche hast du frei - Jackson Pearce

Kurzbeschreibung

Viola und Lawrence kennen sich seit dem Sandkasten. Als Teenager bemerkten sie dann, dass sie zusammen sein wollen. Nach einiger Zeit als Paar, gesteht Lawrence Viola, dass er sie nicht liebt und zudem auch noch schwul ist. Viola die unter der Trennung leidet und sich schwer damit tut Lawrence wieder nur als Freund zu sehen, leidet still vor sich hin. Dies tut sich jedoch so intensiv das ein Dshinn auftaucht um ihr drei Wünsche zu erfüllen. Drei Wünsche - das klingt doch eigentlich total leicht. Doch Viola tut sich schwer damit, weil sie nicht wegen der Wünsche zu jemanden gehören möchte, sondern um ihretwillen. Dshinn selbst ist anfangs sehr genervt von Viola, die sich nicht mal was wünschen kann. Doch schnell wird ihm klar, warum dies so ist.

Meine Meinung

Ein großartiges Buch, dass sich wirklich sehr schnell liest. Die Geschichte ist nicht neu. Ich habe schon das ein oder andere Buch gelesen, indem es um Dshin(n) und Wünsche ging. Doch keines war bisher so einfühlsam und mitfühlend.

Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht von Dshinn und Viola erzählt. Auf diese Weise erhalten wir Einblick in ihre Gedankenwelt und lernen beide Ansichtsweisen kennen. Dies wiederum macht es dem Leser möglich mit beiden Charaktären eine Verbindung aufzubauen. Der Schreibstil dabei ist flüssig und leicht zu lesen. Das Buch hat Humor, Romantik und regt auch zum Nachdenken an.

Sehr empfehlenswert und vielleicht auch als Nikolausgeschenk geeignet. Vielen Dank an PAN für dieses Lesexemplar.

Was würdest  ihr euch denn Wünschen?