Dienstag, 18. Januar 2011

P.S. Ich töte dich - Sebastian Fitzek und andere

Kurzbeschreibung

Das Buch beinhaltet 13 Thriller für die man laut Bucheinband jeweils 10 Minuten benötigt. Folgende Schriftsteller  haben an diesem Buch mitgearbeitet und eine Kurzgeschichte beigesteuert: Sebastian Fitzek, Val McDermid, Thomas Thiemeyer, Torkil Damhaug, Petra Busch, Michael Connelly, Markus Heitz, Michael Koryta, Steve Mosby, Judith Merchant, Jens Lapidus, Markus Stromiedel, Jilliane Hoffman. Mir ist lediglich Petra Busch von Schweig still, mein Kind bekannt, welches ich hier schon rezensiert habe: klick.

Meine Meinung

Dies ist das zweite Buch in meinem Leben, dass Kurzgeschichten und keine kompletten Roman enthält. Es war ein Experiment für mich. Dabei habe ich festgestellt, dass Kurzgeschichten absolut nicht meins sind. Immer wenn ich grad warm geworden bin mit der Story und den Protagonisten, ist es schon wieder vorbei. Dies liegt natürlich an mir und nicht vorrangig an der Lektüre.

Mir persönlich hat die Story von Sebastian Fitzek am besten gefallen. Auch die von Petra Busch war gelungen. Der Rest war für mich entweder langweilig, leblos, unverständlich oder einfach nicht mitreißend genug. Viel mehr kann ich zu dem Buch eigentlich nicht sagen. Also wer sich nicht für Kurzgeschichten begeistern kann, sollte hier auf jedenfall nicht zugreifen.

Das Buch  hat jedoch ein Schmankerl den ich nicht unerwähnt lassen möchte: Es beinhaltet Handschriftenproben der Autoren die graphologisch gedeutet werden.

Kommentare:

  1. *träum*
    Irgendwann ist es auch bei mir...

    Lieben Gruß
    Bine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bine!

    Ich wollte grad schreiben, schau mal bei Tauschticket rein, aber ich habe grad gesehen, dass es schon jmd. angefordert hat.

    Ich fand es wie gesagt ja nicht so toll. Aber wenn du Kurzgeschichten magst, gefällt es dir bestimmt.

    Lg Jana

    AntwortenLöschen