Sonntag, 17. April 2011

Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater

Kurzbeschreibung

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.


Meine Meinung

Ich habe schon sehr viel gutes über dieses Buch gehört. Trotzdem war ich anfangs sehr skeptisch. Aber wie so oft wenn ich skeptisch bin, schnappte ich mir das Buch trotzdem, weil ich mir halt selbst ein Bild machen möchte. Mit dem Klappentext konnte dieses Buch schon bei mir punkten. Denn Bücher die mit Gestaltwandlern zu tun haben, finde ich immer sehr spannend und lesenswert. Das Cover ist natürlich Geschmackssache - mir gefällt es nicht so gut.

Die Geschichte um Grace und Sam wird immer abwechselt uns deren Sicht erzählt. Bei jedem Kapitel steht also entweder "Grace" oder "Sam". Zudem findet man immer eine Gradzahl. Denn je nach Temperatur kann ein Wolf in menschlicher oder in wölfischer Gestalt erscheinen. Wie habe ich mit jeder fallenden Temperatur mitgefiebert und gehofft, dass Sam noch mehr Zeit bleibt. Es war ein auf und ab der Gefühle. Durch die abwechselnde Erzählweise erfahren wir immer wieder etwas aus dem Leben von Grace und Sam. Auch ihre Gefühle, Gedanken und Beweggründe werden uns nahe gebracht und nachvollziehbar. Ab und an gab es Dinge die für mich vorhersehbar waren, trotzdem hatte die Geschichte ihre spannenden Züge und konnte mich mitreißen.

Obwohl ich keine weitere Buchreihe anfangen wollte, kann ich nun kaum erwarten Band zwei und drei auf deutsch zu lesen. Vielen Dank an den Script5 Verlag.

1 Kommentar:

  1. hab ich auch gelesen, aber irgendwie fand ich es nicht so gut ;)

    AntwortenLöschen