Sonntag, 26. Juni 2011

Der Fall Jane Eyre: Thursday Next 1 - Jasper Fforde

Kurzbeschreibung

Der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Bronté entführt, um ein Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England! Und eine Herausforderung für Spezialagentin Thursday Next, die den Bösewicht dingfest machen soll.

Meine Meinung

Vorab zur Info: Bei dem mir hier vorliegenden Buch handelt es sich um die Neuauflage. Lt. Verlag werden alle Thursday Next Fälle im neuen Kleidchen erscheinen. Die Cover sind schon im Internet zu sehen. Ich finde sie wesentlich schöner, als die Erstausgaben. Aber das ist Geschmackssache. Bis vor ein paar Wochen kannte ich den Autoren Jasper Fforde gar nicht. In der U-Bahn saß mir eine Frau gegenüber die das Buch gelesen hat. Der Titel klang interessant und auch der Autorenname blieb mir im Gedächtnis. Ich habe dann den dtv Verlag nach einem Rezensionsexemplar gefragt und es auch bekommen.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das Buch ist toll. Es geht um Literatur und Protagonisten die aus diesen enführt werden. Und das alles sehr humorvoll erzählt. Ich glaube Fans von Douglas Adams, Monty Python und Lewis Carroll sind hier bestens aufgehoben.

Der Erzähltstil von Jasper Fforde ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Geschichte an sich wird aus der Sicht von Thursday Next erzählt, einer LiteraturAgentin kurz LitAg. Die Ich-Perspektive gäbe die Möglichkeit Next gut kennenzulernen. Allerdings hatte ich nicht das Gefühl wirklich viel von Next zu erfahren. So eindimensional wie der Bösewicht Acheron Hades ist sie aber zum Glück nicht. Hades ist irgendwie nicht greifbar für mich gewesen, was ihm aber gleichzeitig eine geheimnisvolle Aura gegeben hat. Da es von Next aber noch weitere Bände gibt, wird Next wohl noch etwas mehr beleuchtet werden.

Zudem kann ich mir vorstellen, dass Nichtkenner der englischen Literatur Schwierigkeiten haben werden dem Humor und den Anspielungen zu folgen. Was wiederum sehr schade wäre, weil diese eben das Buch ausmachen. So lustig das Buch auch ist, es werden auch ernste Themen wie Krieg, Beziehungskrisen etc. angesprochen. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin sicher, dass ich so nach und nach die anderen Bände lesen werde.

Vielen Dank an den dtv-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen