Mittwoch, 20. Juli 2011

Eines Morgens auf dem Land

Kurzbeschreibung

Zwei stadtmüde Aussteiger (die von einem Bed&Breakfast in der Auvergne träumen), ein schießwütiger alter Bauer, acht Charolais-Kühe und ein aufgewecktes kleines Mädchen. Könnte das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein? Enseble cést tout!

Meine Meinung

Ich bin sehr begeistert von dem Buch. Warum? Aus so vielen Gründen. Erstmal gefällt mir das Cover was im nachhinein, wenn man den Roman gelesen hat, wirklich sehr passend ist. Wenn man den Schutzumschlag entfernt, ist das Buch in einem wunderschönen Grün gehalten (grün ist meine Lieblingsfarbe). Dann beginnt man mit dem Lesen. Ich fand den Bauern Ferdinand auf den ersten Satz sofort liebenswert-skuril. Besonders die Szene wo Ferdinand und die Amerikaner das erste Mal aufeinander treffen ist einfach köstlich. Ich glaube eine Begrüßung mittels eines Gewehrs hätte wohl keiner erwartet.

Zu der Geschichte an sich möchte ich gar nichts weiter sagen, um nicht irgendwas vorweg zu nehmen. Der Schreibstil ist einfach nur schön und bringt uns Ferdinand und sein Leben wirklich sehr nah. Seine Gefühle (gerade in seinem Alter) sind sehr gut nachzuvollziehen. Mittlerweile ertappe ich mich bei Gedanken wie: "Geht es meiner Omi auch so?". Ich habe mir bisher nie Gedanken über mein Lebens als "alte Frau" oder gar Renterin gemacht oder darüber wie es ist im Alter vielleicht alleine zu sein. Oder eben wie Ferdinand, sich auf das Abenteuer Mensch einzulassen und im hohen Alter nochmal Nähe zu völlig Fremden zu zulassen - ja sogar eine neue Freundschaft aufzubauen. Aber auch die Schattenseite: Krankheit, Bevormundung etc. All das erleben wir mit Ferdinand und ganz nebenbei schleicht er sich samt der amerikanischen Familie in das Herz des Lesers.

Ein Buch das einem das Herz öffnet - wirklich wunderbar. Lesen!
Vielen Dank für das Leseexemplar an den Thiele-Verlag.

Kommentare:

  1. Oh, das hört sich wirklich sehr süß und nett an.
    Werde es mir mal merken, mal sehen, wann mir das Buch wieder über den Weg läuft.

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt wirklich toll!! Ich werd es gleich mal auf meine Wunschliste setzen! *danke*

    AntwortenLöschen