Freitag, 15. Juli 2011

Ich hab da was für euch....[Gewinnspiel]

Nachdem mein letztes Gewinnspiel schon eine Weile her ist, habe ich mir überlegt mal wieder eins zu machen. Allerdings ist es nur ein kleines Sommergewinnspiel für zwischendurch. Ich hoffe trotzdem das der ein oder andere von euch mitmachen möchte. Zu gewinnen gibt es folgendes:


Es sind drei Lesezeichen mit Gummiband - wer meinen Blog kennt, weiß das ich diese Art Lesezeichen liebe und schon einige besitze. Ich verlose die Lesezeichen nicht im Set, weil dann ja nur einer gewinnen kann. So können drei Leute gewinnen. Die Lesezeichen sind aus einer Art Sommer-LE von 2010 soweit mir bekannt ist. Da sie optisch sehr sommerlich-mediteran sind, hat auch die Gewinnspielfrage damit zu tun.

Frage an euch: Lest ihr im Sommer spezielle Lektüre - wie zum Beispiel nur Frauenromane oder leichte Unterhaltungsliteratur oder lest ihr wie das restliche Jahr auch? Habt ihr vielleicht sogar einen Buchtipp der als Sommerlektüre gelten kann?

Nun zu den Regeln:

1. Du musst Leser meines Blogs sein, da dies Gewinnspiel für meine Leser gedacht ist.
2. Du musst eine deutsche Adresse haben, weil dort der Gewinn hin geschickt wird.
3. Poste die Antwort als Kommentar hier unter dem Beitrag.
4. Einsendeschluss ist der 20.07.2011 um 23.59 Uhr.

Wenn ich die Gewinner ermittelt habe, werden diese von mir benachrichtigt und erst dann müsst ihr mir eure Adresse (per Email) mitteilen.

Alles verstanden? Sehr gut. Ich hoffe auf rege Beteiligung.

Kommentare:

  1. Oh wie schön... Lesezeichen... Da muß ich mitmachen, ist doch klar. Also im Sommer lese ich keine spezielle Lektüre, ich kann zu jeder Jahreszeit alles lesen, Sonne im Winter, Schnee im Sommer... kein Problem. Ich finde, solche Bücher, wie "Urlaub mit Papa" und "Kein Wort zu Papa" würden aber gut passen, wenn man etwas am Strand oder so lesen möchte, leichte Lektüre zum Entspannen.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Lesezeichen sind wirklich total hübsch :)

    Ehrlich gesagt habe ich weder im Sommer noch in anderen Jahreszeiten spezielle Lesegewohnheiten. Ich lese immer, worauf ich gerade Lust habe & würde noch nicht einmal vor einem Weihnachtsbuch im Sommer zurückschrecken ;)

    LG Anette

    AntwortenLöschen
  3. Aloha!

    Da ich leider nicht so oft dazu komme, hier vorbeizuschauen, wie ich es gern möchte, mache ich bei dem Gewinnspiel nicht mit. Aber ich kann nicht umhin, meine zwei liebsten Sommerbücher vorzustellen.

    Da wäre zunächst DAS Sommerbuch schlechthin, gerade auch bei diesem Wetter: "Ferien auf Saltkrokan" von Astrid Lindgren.
    Ich denke, zu ihrer Kunst, den Leser in andere, schönere Zeiten und Welten zu versetzen, muß ich gar nichts schreiben. Den besonderen Reiz gewinnt das Buch vor allem aus zwei (weiteren) Gründen. Zunächst das heterogene Set aus Hauptfiguren. Egal, wie alt man selbst ist und wie alt man sich fühlt, es gibt in jedem Fall viel Abwechslung in der Perspektive. Egal, ob man nun mit den drei Jüngsten (Pelle, Stina und die unvergeßliche Tjorven) kleinere Abenteuer erlebt oder mit den Jugendlichen (Teddy, Freddy, Johann und Niklas) etwas größere, ob man mit Malin die Poesie des Lebens und der Liebe entdeckt oder mit Melcher das größte Abenteuer der Welt: den Alltag - es ist einfach für jeden was dabei.
    Wesentlich ist auch das Fehlen einer stringenten Handlung, wenn man davon absieht, daß es schlicht ums Urlaub-Haben geht.
    Trotzdem schleicht sich manchmal auch leise Melancholie und auch Trauer ein, z.B. wenn Frau Lindgren auf ihre einfach wirkende, beschreibende, die Dinge beim Namen nennende und doch nicht wertende Art das Leben von Malin beschreibt, die als Elfjährige die Rolle ihrer Mutter übernommen hat.

    Dann natürlich, als zweites absolutes Sommerbuch, auch weil meine Vorrednerin Anette schon davon spricht: "Das fliegende Klassenzimmer" von Erich Kästner.
    Diejenigen, die nur den Film kennen, sind davon immer sehr überrascht, aber ja, "Das fliegende Klassenzimmer" ist ein Weihnachtsbuch.
    Das Dumme an der Verfilmung ist vor allem das Fehlen des Vorwortes. Denn in diesem beschreibt Kästner, wie seine Mutter ihn im heißen Hochsommer dazu gezwungen hat, endlich die Arbeit an dem längst fälligen Weihnachtsbuch anzufangen. Aber man kann doch nicht ein Weihnachtsbuch schreiben, während man gleichzeitig "wie ein Schmorbraten im Familienbad liegt und auf den Hitzschlag wartet". Nun hat Frau Kästner als patente Frau ihren Sohn dazu verdonnert, in Richtung Zugspitze zu fahren, weil dort immer Schnee liegt. Das Vorwort berichtet weitere Abenteuer, z.B. über Schmetterlinge, Kälber und verlorene grüne Bleistifte. Aber Kästner wäre nicht Kästner, wenn sich darin nicht eine wichtige, gewohnt weise Meinung verbergen würde.
    Darum - wer es noch nicht getan hat -
    l e s t d i e s e s B u c h.
    Gern auch im Sommer.

    Ich freue mich auf weitere Kommentare und Sommerlektüren und wünsche allen Teilnehmern *toitoitoi*!!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr drei!

    @Petra: Danke für die Tipps. Das Buch "Urlaub mit Papa" klingt ja wirklich sehr witzig. Habe es direkt mal ertauscht.

    @Anette: Mir wurde immer eingebläut "Weihnachten im Sommer bringt pech". Aber ich les trotzdem wie du alles querbeet und das zu jeder Tages- und Jahreszeit. Aber ich merke doch das ich bei der Hitze gerne mal was leichtes lese ;)

    @C.C.: Danke für deinen Kommentar. Ich habe direkt mal die von dir vorgeschlagenen Bücher in einem Tauschforum ertauscht und bin sehr gespannt auf die Bücher.

    Ich hoffe es beteiligt sich vielleicht noch der ein oder andere und schreibt einen Kommentar :)

    Lg Jana

    AntwortenLöschen
  5. Hi, Jana!

    Ich finde deine kesezeichen echt toll.:)

    Jetzt zu deiner Frage:
    Im Sommer lese ich meist leichte Lektüre, sowie Anne Hertz und wenn ich mal ne Leseflaute habe, dann höre ich mir leichte Literatur auf dem Hörbuch an :)
    Seit neusten bin ich ein großer Fan von der Plötzlich Prinzessin-Reihe, die ist auch leichte Lektüre und witzig dazu.

    AntwortenLöschen