Sonntag, 10. Juli 2011

Magyria: Die Seele des Schattens - Lena Klassen

Kurzbeschreibung

Hanna und ihre große Liebe, der Vampir Mattim, versuchen, Menschen und Vampire nach Jahrhunderten des Hasses miteinander zu versöhnen. Da überfällt Mattims Bruder mit seiner finsteren Armee die Menschenwelt. Und allein Hannas und Mattims Liebe kann jetzt den Untergang alles Guten noch abwenden.

Meine Meinung

Als ich den Klappentext gelesen habe, fühlte ich mich sehr an Grim2 erinnert. Denn auch dort wollte ein Liebespaar die Menschenwelt und die Anderwelt zusammen bringen, bis die Feen über sie kamen und alles zunichte machen wollten. Hier sind es die Werwölfe und sogenannte Schatten.

Band zwei schließt beinahe nahtlos an Band eins an. Über den Inhalt möchte ich eigentlich nichts weiter schreiben, da ihr ja ggf. Band eins noch nicht gelesen habt und ich nichts verraten möchte. Ich muss sagen, dass mir der zweite Teil noch besser gefallen hat, weil es einfach viel mehr Aktion gegeben hat. Es ließ sich wieder sehr schnell und verständlich lesen. Und es hat mich an so mancher Stelle überraschen können. Das Ende dagegen hat mich weniger überrascht, da mir bekannt ist, dass es einen dritten Teil geben wird. Auf jedenfall eine sehr schöne Fortsetzung und absolut lesenswert.

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Penhaligon Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen