Mittwoch, 10. August 2011

Ashes: Brennendes Herz - Ilsa J. Bick

Dieses Buch ist überhaupt nicht so wie ich es erwartet habe, nein kein bißchen. Es ist viel besser! Alleine schon das Cover und der Bucheinband sind eine Augenweide. Ihr wisst ja, bei mir isst das Auge mit, auch wenn ich beim Lesen den Einband nicht sehe.

In dem Buch geht es um Alex. Sie ist schwer krank. Sie hat einen Tumor im Kopf, den sie das Monster nennt. Alex ist in den Wäldern von Waucamaw, einem Naturschutzgebiet. Dorthin hat es sie nach Jahren des Leids verschlagen. Früher war sie dort oft mit ihrer Familie. Sie spielt mit dem Gedanken an Selbstmord aber auch mit dem Thema Selbstfindung beschäftigt sie sich. In den Wäldern versucht sie sich einfach wieder zu finden, nach viele Chemotherapien, die ihr nicht helfen konnten. In diesen Wäldern trifft sie die achtjährige Ellie und ihren Großvater als etwas passiert. Keiner weiß genau was: War es ein Atom- oder Nuklearangriff oder EMPs? Keiner weiß es. Das mysteriöse an diesem Vorfall ist, dass viele Menschen sterben und noch schlimmer: viele Menschen sich verändern und zu einer Art Zombies mutieren. Auch Ellies Großvater stirbt, sodass sich Alex mit Ellie alleine durch die Wälder durchschlagen muss. Als es brenzlig wird, kommt durch Zufall oder auch Schicksal Tom dazu und hilft ihnen aus einer prekären Situation. Zu dritt möchten sie sich durchschlagen, dabei werden die Drei getrennt. Alex wähnt sich in Sicherheit als sie in der Stadt Rule landet wo die Menschen wie Amish People leben. Was sie nicht ahnt: Die Menschen dort leben nach ihren eigenen Regeln und Moralvorstellungen. Alles dort dreht sich um Erweckte, Erwählte oder auch Verschonte. Als Alex dies zu verstehen beginnt, möchte sie nur noch weg und dabei am liebsten Tom und Ellie wiederfinden, die hoffentlich noch am Leben sind. Aber fliehen aus Rule erweist sich als schwerer als angenommen und draußen in der Wildnis ist es gefährlich....



Dieses Buch ist toll. Es ist spannend von Anfang bis Ende. Lediglich der Teil wo Alex in Rule ist, war etwas langgezogen, was mir den Lesespaß dennoch nicht vermiest hat. Der Schreibstil ist leicht und verständlich und dabei manchmal so gut in den Beschreibungen, dass ich echt der Meinung war, ich bin ebenfalls mit Alex unterwegs. Ich hatte gewisse Szenen so genau vor Auge, dass ich der Meinung bin, dass der Leser mindestens 15 oder 16 Jahre sein sollte, ja nach persönlicher Lesereife. Denn einige Szenen sind doch sehr brutal und blutig.

Das Ende konnte mich persönlich noch überraschen. Mir war klar das es wohl einen sogenannten Cliffhanger geben wird, da mir bekannt ist das es Nachfolgebände geben wird, aber mit so einem Ende habe ich nicht gerechnet. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Fazit: Ein toller Fantasyroman der unbedingt gelesen werden sollte.

Vielen Dank an den EgmontInk Verlag für das Leseexemplar.

Kommentare:

  1. Den Cliffhanger finde ich so so so so so sooooo fies. Hab das Buch gestern Abend fertig gelesen, da ich selbst noch eine Rezi dazu schreiben muss/will hab ich jetzt nur den letzten Absatz und dein Fazit gelesen und bin da auf jeden Fall ganz deiner Meinung. Das ist soooo fies, das Buch hört mitten in der Geschichte auf *heul* :( Hoffentlich kommt bald Band 2 :)

    AntwortenLöschen
  2. Uuuh, danke für die Rezension! Das Buch lacht mich immer mehr an ;)

    AntwortenLöschen
  3. Über dieses Buch hört man ja wirklich nur Gutes! Einzig der Cliffhanger schreckt mich ab. Schon wieder ne Trilogie...

    liebe Grüße, Cara

    AntwortenLöschen