Dienstag, 9. August 2011

Der Teufel trägt Prada - Lauren Weisberger


Kurzbeschreibung

Andrea Sachs hat gerade das College abgeschlossen und träumt eigentlich von einer Karriere als Journalistin in New York. Doch dann gelingt es ihr, einen Job zu ergattern, um den Millionen junger Frauen sie beneiden würden: Andrea wird von der glamourösen Modezeitschrift Runway als persönliche Assistentin der Herausgeberin Miranda Priestly angestellt. Der vermeintliche Traumjob entpuppt sich allerdings rasch als Horror, denn Mrs. Priestly macht Andrea mit ihren Launen, verrückten Aufträgen und unerfüllbaren Erwartungen des Leben wahrlich zur Hölle.

Meine Meinung

Ich habe vor Jahren den Film zum Buch im Kino geschaut und  mich köstlich amüsiert - besitze auch die DVD. Erst später habe ich erfahren, dass der Film auf einem Buch beruht. Immer wieder hatte ich mir vorgenommen das Buch zu lesen und nun war es endlich soweit.

Das Cover ist mit dem der DVD mehr oder weniger identisch. Ich persönlich finde das Cover sehr gelungen und grad der Absatz mit dem Teufelsdreizack gefällt mir richtig gut. Das Buch selbst ist für meinen Geschmack sehr gelungen. Der Schreibstil ist flott, einfach und verständlich, sodass ich das Buch schnell lesen konnte. Was mir weniger gefallen hat, waren die langen Kapitel - etwas kürzer hätte manchmal nicht geschadet. Der Roman wird aus der Sicht von Andrea "Andy" erzählt. Dadurch haben wir einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Wer mich kennt weiß ja das ich Bücher im Ich-Erzählstil liebe. Der Humor wurde im Internet und bei anderen Rezensionen oft als bissig bezeichnet, dass finde ich eher nicht. Der Humor ist leicht verständlich. Wirklich viel gelacht habe ich bei dem Buch aber nicht, eher geschmunzelt. Ungünstig war wohl auch oft, dass ich die Filmschauspieler im Kopf hatte, die im Buch schon anders sind. Nichtsdestotrotz habe ich das Buch genossen und gerne gelesen und es wird nicht das letzte Buch von Lauren Weisberger sein, dass ich lesen werde.

Fazit: Eine kurzweilige Kömödie, die wohl eher für Frauen als für Männer gedacht ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen