Montag, 29. August 2011

House of Night: Marked - P.C. und Kirsten Cast

Kurzbeschreibung

Zoey Redbird ist ein ganz normales Mädchen. Sie lebt mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihrem Bruder zusammen. Wobei zusammenleben wohl nicht ganz das richtige Wort ist. Seit ihre Mutter neu geheiratet hat, fühlt sich Zoey nicht wohl geschweige denn der Familie zugehörig. So betrachtet sie eher ihre Freunde an der Highschool als ihre Familie. Lediglich ihre Großmutter gibt ihr das Familiengefühl, dass sie Zuhause schwerlich vermisst. Zoey ahnt nicht, dass ihr Leben von einen Tag auf den anderen vollkommern verändert wird. Denn es kommt der Tag an dem Zoey von einem sogenannten Tracker gezeichnet wird. Mit einer Mondsichel auf der Stirn ist sie weder Mensch noch Vampir - sie ist jetzt in der Wandlungsphase, die ein Mensch durchleben muss um ein Vampir zu werden. Aber nicht jeder schafft die Verwandlung. Damit diese Menschen es eher schaffen und ein für sie normales Leben führen können, gibt es die House of Night Schule. In dieser Schule leben die Gezeichneten, besuchen den Unterricht und versuchen zu überleben. Die Schule ist auf ein Leben in der Nacht ausgerichtet, da die Vampire das Sonnenlicht nicht vertragen.

Zu dem Umstand der Verwandlung gibt es hier auch noch die Probleme die alle Jugendlichen haben: Neid, Missgunst, Eifersucht, Liebe etc. Besonders die gezeichnete Aphrodite steht mit Zoey auf dem Kriegsfuß, weil sie befürchtet, dass Zoey ihr den Rang abläuft. Dazu kommt noch das Zoey der Schützling von Neferet ist, einer Hohepriesterin an der Schule. Aphrodite die bisher Neferet als Mentorin hatte und als angehende Hohepriesterin gehandelt wird, sieht hier ihren Rang infrage gestellt, als dann auch noch festgestellt wird das Zoey nicht einfach nur eine Gezeichnete ist, sondern zudem noch über gewissen Fähigkeiten verfügt die sehr selten sind, ist klar das Zoey es hier nicht einfacher haben wird als in der menschlichen Umgebung.

Soviel erst einmal zum Inhalt von mir. Einige bemängeln, dass House of Night manchmal an Harry Potter erinnert, insbesondere die Schule, die nur für diese Menschen (Vampire/Zauberer) gebaut wurde und natürlich das "Zeichen" (Mondsichel/Narbe). Auch wenn es grad anfangs gewisse Ähnlichkeiten gibt, haben diese Bücher nichts gemeinsam. Das Autorenduo hat mit House of Night etwas geschaffen, was mich in seinen Bann gezogen hat. Zoey ist mir sehr sympatisch und ich konnte sie immer gut verstehen, dies betraf sowohl ihre Ängste als auch ihre glücklichen Momente. Da es sich eher um eine Jugendbuchreihe handelt ist der Sprachstil einfach und verständlich. Es macht Spaß und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Daher spreche ich gerne eine Empfehlung aus.

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezension. Die Reihe will ich auch noch gerne lesen. Lg, Diti

    AntwortenLöschen