Donnerstag, 17. November 2011

Wunschkonzert - Anne Hertz

Kurzbeschreibung

Stella hat in der Musikbranche Karriere gemacht, eine wunderbare Mutter und einen besten Freund, dem sie alles anvertrauen kann. Klingt super, oder? Ist es aber nicht: Der Freund ist ein Stoffhase namens Möhrchen, die Mutter hat das Wort "Kontrollfreak" erfunden und der schöne Job geht gerade den Bach runter, weil ein Konkurrent alles daransetzt, Stella auszubooten. Noch dazu sieht er umwerfend aus - Schweinerei! Nein, Stellas Leben ist im Moment ganz und gar kein Wunschkonzert. Es sei denn, sie schafft es, den Taktstock wieder an sich zu reißen.

Meine Meinung

Wie nicht anders zu erwarten wieder ein sehr schönes Cover, was dem Stil der vorherigen Romane sehr ähnlich ist. Das kenne und liebe ich an den Hertz-Romanen. Auch dem Schreibstil ist das Autorenduo treu geblieben: frech, frisch, charmant, leicht, amüsant. Eben so wie ich unterhaltsame Frauenlektüre mag.

Ich mochte Wunschkonzert sehr gerne, weil Stella einfach so herrlich normal ist und genauso ihr Päckchen zu tragen hat wie wir. Dabei ist sie ein Mensch mit Zweifeln und Sorgen, der aber nicht aufgibt, sondern die Herausforderung annimmt. Ich habe mit ihr gelacht und auch mal verzweifelt aufgrund der beruflich radikalen Veränderung. Dabei kommen Romantik und Gefühle nicht zu kurz.

Fazit: Wieder ein toller Roman vom Autorenduo.

Danke an den Droemer Knaur Verlag für das Leseexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen