Samstag, 17. Dezember 2011

Der Stalker - Tania Carver

Kurzbeschreibung

Sie ging neben dem Bett in die Hocke und tastete nach dem Messer. Es war nicht mehr da. Ein Geräusch. Hinter ihr. Sie fuhr herum. Eine Gestalt bewegte sich auf sie zu. Riesenhaft und dunkel, wie ein lebendiger Schatten. Sie hatte nicht einmal Zeit zu schreien.

Meine Meinung

Dies ist nun der zweite Roman von Tania Carver. Mich konnte sie ja schon mit Entrissen vor zirka acht Monaten begeistern. Soweit ich das beurteilen kann, ist der Schreibstil noch genauso flüssig und klar wie im Debuetroman. Durch die kurzen Kapitel lässt es sich noch leichter lesen. Ich habe für das Buch knapp zwei Tage benötigt. Besonders ab der Hälfte wollte ich immer weiter lesen und endlich wissen wie es weiter geht. Gewisse Geschehnisse sind voraussehbar gewesen, haben jedoch nichts von der Spannung genommen. Ich hatte zwar ab und an mal eine Ahnung, aber gewusst habe ich nichts. Schön fand ich das Marina (Profilerin) und Phil (Detective) wieder dabei sind und man verfolgen kann, wie sich ihre Beziehung entwickelt hat.

Das Cover des Buches ist nicht nach meinem Geschmack aber passt wohl zum Buchthema. Alles in allem ein guter, schnell lesbarer Thriller.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen