Montag, 31. Januar 2011

Dein Rettungsfloß für die Liebe - Axel Beck

Kurzbeschreibung

Eine glückliche Liebesbeziehung ist der Traum vieler Menschen. Manche scheitern an der Realisierung, sehnen sich aber nach der Rettung ihres gemeinsamen Glücks.  Axel Becks lebensnaher Ratgeber liefert dazu zahlreiche Tipps, Erfahrungen und Informationen. Für nahezu jede Lebenslage werden Lösungsvorschläge und Anregungen zum Nachdenken geboten. Praktische Übungen liefern die rettenden Strohhalme, mit deren Hilfe dann jeder selbst sein "Rettungsfloß für die Liebe" bauen kann. Wie man seine Beziehung mit Herz und Verstand gestalten kann, bleibt kein Geheimnis mehr.

Meine Meinung

Ich persönlich mag Buch-Ratgeber. Allerdings gibt es da gute und schlechte von. Das Buch von Axel Beck gehört für mich auf jedenfall in die Kategorie gut. Warum? Das möchte ich euch gerne kurz mitteilen.

Es hat zwar mit dem Inhalt des Buches nichts zu tun bzw. beeinflusst diese nicht, aber ich muss mal sagen, dass mir das Cover sehr gut gefällt. Und die Idee mit dem Rettungsfloß finde ich ja mal total genial. Inhaltlich gesehen, finde ich es sehr sympatisch, dass Herr Beck mit seinen Erfahrungen nicht hinterm Berg hält. Er ist selbst geschieden und lebt aktuell in zweiter Ehe. Ich finde es nämlich immer ganz furchtbar, wenn Ratgeberautoren (sowohl Mann als auch Frau) damit hinterm Berg halten und dann sowas anonymes haben. Ebenso gefällt mir, dass Herr Beck uns per du anspricht. Das gibt dem Ganzen einen persönlicheren, fast freundschaftlichen Touch. Man fühlt sich einfach wohl - mir ging es jedenfalls so.

In den Kapiteln werden verschiedene Phasen und Anliegen einer Beziehung dargestellt und durchleuchtet. Das hat mir in vielen Bereichen die Augen geöffnet und ich hatte desöfteren einen Aha-Effekt. Das Buch kann einen im Prinzip während einer ganzen Beziehung begleiten. Sprich vom Verliebtsein über erste Streiterein zur Routine bis hin zum eventuellen Ende. Alles wird im Buch sachlich aber auch sehr einfühlsam behandelt. Nach jedem Kapitel gibt es dann eine Praxisaufgabe, die man alleine oder mit seinem Partner erledigen kann. Dabei erarbeitet man sich Strohhalme mit denen man am Ende des Buches das eigene Rettungsfloß bauen kann. Daher auch das Rettungsfloß auf dem Cover.

Ich bin mir sehr sicher, dass ich das Buch noch desöfteren zur Hand nehmen werde, vorallem wenn sich eine neue Beziehung anbahnen sollte. ;) Somit kann ich dieses Buch guten Gewissens all jenen empfehlen, die bereit sind Rat anzunehmen. Denn lesen und verstehen, dass müsst ihr selbst tun.

Sonntag, 30. Januar 2011

Schlafen bei Licht - Wolfgang A. Gogolin

Kurzbeschreibung

Das Leben von Torsten Burmester verlief bisher nicht in perfekten, aber doch sehr geordneten Bahnen. Regelmäßig versieht er als Hamburger Beamter seinen Dienst, hat eine kleine Wohnung und eine auf ihre Karriere bedachte Freundin namens Silke. Unvorhergesehenes ist nicht vorgesehen. Als Torsten einen Unfall hat und im Krankenhaus liegt, beginnt sich sein Leben grundlegend zu ändern. Nachdem ihn Silke verlässt, ist er plötzlich Single und denkt neu über sich nach. Unterstützung in dieser Situation erhält er von seinem Freund Mark, der als vermeintlicher Frauenheld und tatsächlicher Autolackierer viele Dinge so ganz anders betrachtet als Torsten. Aber gerade das hilft ihm, nach dramatischen Zwischenfällen seinen eigenen Weg klarer zu sehen und sich vielleicht einer neuen Liebe zu öffnen.

Meine Meinung

Ein unterhaltsamer Roman den ich hier lesen durfte. Zum Inhalt möchte ich an dieser Stelle nichts mehr sagen, da ich sonst zu viel verraten würde. Torsten füllt in diesem Buch das Beamtenklischee voll und ganz aus. Er wird als relativ faul dargestellt, sogar eingeschlafen ist er schon im Büro. Das ihn sein Freund Mark auch des öfteren auf Arbeit anruft, ist da nicht gerade förderlich.

Torsten war mir sehr sympatisch. Er hat Gefühle gezeigt und diese auch annehmbar vertreten. Mark dagegen war eher der Machotyp ala große Klappe nichts dahinter. Die gibts ja im reellen Leben auch und da mag ich die auch nicht. Folglich auch nicht im Buch. Die Freundschaft zwischen Torsten und Mark hat in dem Buch einen hohen Stellenwert. Wir erfahren da auch das Ein oder Andere aus der Vergangenheit, was uns den Protagonisten näher bringt.

Das Buch liest sich schnell und flüssig. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Mit dem Ende konnte ich mich jedoch nicht so wirklich anfreunden. Es war in sich geschlossen, aber lies für meinen Geschmack noch zu viel offen. Alles in allem ein schöner Schmöker für zwischendurch. Leicht zu lesen und nicht zu anspruchsvoll.

Samstag, 29. Januar 2011

Nachschub #5

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hoffe ihr habt einen guten Start in das Wochenende. Ich möchte euch gerne meine Neuzugänge der vergangenen Woche vorstellen. Einige davon habe ich schon rezensiert. Diese Bücher gebühren dann meiner Sammlerleidenschafft, weil es entweder seltene Übersetzungen sind, die es kaum noch gibt oder schöne Bindungen die schwer/teuer zu kriegen sind. Aber schaut selbst. 

1. Pu der Bär - A. A. Milne
2. The Picture of Dorian Gray - Oscar Wilde
Beide Bücher habe ich schon gelesen. Pu im Original - also englisch und Dorian Gray in deutsch. Die Rezensionen dazu findet ihr in der Rezensionsübersicht.
Dorian Gray habe ich in englisch ertauscht, weil ich es gerne nochmal im Original lesen wollte. Ich hoffe mein englisch ist dafür ausreichend genug. Pu der Bär ist eine Übersetzerausgabe die man heute nicht mehr zu kaufen bekommt. Ich habe sie durch Zufall entdeckt und sofort ertauscht.

3. Sturmhöhe - Emilie Bronte
Sturmhöhe gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Ich lese es immer wieder. Einige Ausgaben besitze ich bereits. Diese hier ist jedoch ganz frisch bei mir gelandet. In Leder gebunden und mit Goldschnitt (nicht auf Bild zu sehen). Ich finde diese Ausgabe sehr edel und schön. Und das es sie so nicht mehr gibt (im freien Handel), macht sie für mich noch wertvoller.




4. Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown - Anne Helene Bubenzer
Inhalt:  Henry N. Brown wird am 16. Juli 1921 geboren. Er erblickt das Licht der Welt, als ihm das zweite Auge angenäht wird. So beginnt ein Leben, wie es turbulenter nicht sein kann. Eine Odyssee durch Europa, durch das zwanzigste Jahrhundert, durch Krieg und Frieden, Angst und Hoffnung, Sehnsucht und Glück - gesehen durch die Augen und erlebt mit dem Herzen eines Teddybären. (Leseexemplar)
5. Krabat - Otfried Preußler
 Inhalt: "Bald wirst du erfahren, welche Bewandnis es mit dem Meister und dieser Mühle hat. Der Tag und die Stunde sind näher, als du vermutest." Neugier lockt Krabat zur Mühle am Koselbruch, vor der alle warnen, weil es dort nicht ganz geheuer sei. Ein leichtes und schönes Leben wird Krabat hier versprochen. Doch der Preis dafür ist hoch. Und aus der Verstrickung mit dem Bösen kann ihn nur die bedingungslose Liebe eines Mädchens retten. (geschenkt bekommen)
6. Prada, Pumps und Babypuder - Sophie Kinsella
Inhalt: Rebecca Bloomwood, verheiratete Brandon ist selig. Sie und ihr Mann Luke erwarten ihr erstes Kind, und natürlich soll für den Nachwuchs alles perfekt vorbereitet sein. Strampelanzüge, Kinderwagen, Spielzeug - Rebecca ist im Kaufrausch. Doch ihr Glück wird getrübt, als sie erfährt, dass ihre höchst attraktive Geburtshelferin Venetia eine Exfreundin ihres Mannes ist. Schlimmer noch: Venetia scheint wild entschlossen, Luke zurückzuerobern. Als Rebecca dann auch noch herausfindet, dass Luke Geheimnisse vor ihr hat, ist sie überzeugt: Er und Venetia haben eine Affäre...(ertauscht)
7. Jahreszeiten - Rosamunde Pilcher
Inhalt: Heiter, besinnlich und anrührend erzählt Rosamunde Pilcher von den kleinen häuslichen Dramen, die die Welt zu jeder Jahreszeit bewegen, Geschichten von Liebe und Leid, von Verzweiflung und Hoffnung. (geschenkt bekommen)

Freitag, 28. Januar 2011

Die Gewinner stehen fest

Guten Tag zusammen!

Komischerweise haben grad mal 5 Leser an dem Gewinnspiel mitgemacht. Schade. Aber vielleicht waren die Bücher einfach nicht euer Geschmack.

Pero hat das Buch Schlafen bei Licht von Wolfgang A. Gogolin gewonnen. Das Medici-Buch geht an Sarah.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden. Bitte mailt mir eure Adresse an: janasbooklook@arcor.de Die Bücher versende ich im Laufe der kommenden Woche. Freue mich wenn ich von euch ggf. eine Rezension dann lesen kann.

Das nächste Gewinnspiel wird es bei mir erst im April geben, wenn mein Blog 1-jähriges hat. Ich hoffe das euch die Gewinne dann mehr zusagen und mehr Leute mit machen.

Liebe Grüße Jana

Mittwoch, 26. Januar 2011

Der gute Dieb - Matthew Dicks

Kurzbeschreibung

Dieses Buch hat mir der Blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt. Ich fand den Titel schon sehr ansprechend. In dem Buch geht es um einen Meisterdieb. Allerdings stiehlt er nur Dinge die seine Kundschaft nicht wirklich vermissen wird: ein Handtuch, lange nicht getragene Ohrringe oder eine von zig Salatdressingflaschen. Bis er eines Tages einen Fehler in seinem ausgeklügelten Zeitplan macht und sich ins Chaos stürzt.

Meine Meinung

Einen Krimi dieser Art habe ich noch nie gelesen. Er ist ganz anders als alle Krimibücher die ich bisher in der Hand hatte. Worum es in dem Buch geht, konntet ihr ja oben schon grob in Erfahrung bringen. Obwohl die Geschichte aus der Sichtweise eines Erzählers übermittelt wird, hat man das Gefühl Martin zu hören, sehen und begleiten. Ich war die ganze Zeit bei ihm und habe ihm über die Schulter geschaut oder ihm zugeflüstert vorsichtig zu sein. Ich habe gelacht wenn er seinen Zwängen unterlag, bin in Schweiß ausgebrochen, wenn er bei einem Kunden fast erwischt wurde und ich habe mitgelitten als er sich die Knochen bricht.

Was das Buch von anderen Krimis unterscheidet ist die Erzählweise und das einem der Protagonist, in diesem Fall ja der Verbrecher sympatisch ist. Der Humor ist unterschwellig aber leicht zu erfassen. Zudem ist Martin auch noch zwanghaft - auch wenn er dies wohl nie zugeben würde. Matthew Dicks hat hier einen Romanhelden erschaffen in den sich jeder hineinversetzen kann und der einen sofort für sich einnimmt. Das gleicht die stellenweise langatmigen Passagen aus. Denn meiner Meinung nach wird sich an einigen Stellen zu sehr festgehalten. Nichts destotrotz ein gutes Buch, dass sich schnell lesen lässt. Allerdings würde ich mir für das nächste Buch von Dicks ein geschlossenes Ende wünschen, was aber natürlich Geschmackssache ist.

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Blanvalet Verlag.

Freitag, 21. Januar 2011

Geburtstags-Gewinnspiel

Guten Tag ihr  lieben!

Heute ist B-Day angesagt. - Meiner :) Mein Blog hat ja erst im April Geburtstag. Es läuft ähnlich wie beim letzten Mal. Also hier erstmal die Regeln damit ihr mitmachen könnt:

1. Ihr müsst Leser meines Blogs sein - also unter dem Punkt zu finden sein.
2. Solltet ihr volljährig sein oder euch das Einverständnis eurer Eltern für die Teilnahme geben lassen.
3. Macht bitte nur mit, wenn euch die Bücher auch wirklich interessieren.
4. Gewinnspielfrage (folgt weiter unten) beantworten.
5. Die Antwort hier drunter als Kommentar posten.
6. Einsendeschluss ist der 27.01.2011 um 23.59 Uhr.
7. Gebt bitte im Kommentar mit an welches Buch ihr möchtet oder ob es euch egal ist, welches ihr bekommt. Solltet ihr nur das Eine wollen und das Andere interessiert euch im Gewinnfall nicht, seid bitte so fair und gebt das mit an, dann freut sich ein anderer darüber. - Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Die Gewinnspielfrage lautet wie folgt: Wenn es auf der ganzen Welt nur ein Buchgenre geben dürfte, welches würdest du wählen und warum? (Also nur Liebesromane, Krimis, Fantasy etc.)

Meine Antwort möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten: Ich würde das Genre Fantasy auswählen. Warum? Ganz einfach: Weil es als einziges Genre auch Liebe, Krimi, Thriller, Erotik etc. enthalten kann. Dadurch ist dieses Genre sehr abwechslungsreich und für mich perfekt.

Jaha und nun wollt ihr doch bestimmt wissen, was es zu gewinnen gibt...? Es gibt 2 Bücher zu gewinnen - somit gibt es am Ende zwei Gewinner. An der Stelle auch meinen herzlichen Dank an die Sponsoren:

Danke schön für die Unterstützung!

Und das gibts zu gewinnen:

Viel Spaß beim mitmachen!
Eure Jana

Donnerstag, 20. Januar 2011

Nachschub #4

Guten Abend zusammen!

Heute ist wieder ein bissel was bei mir gelandet. Mein SUB wird einfach nicht kleiner. Aber so hat man immer ein Buch parat.

1. Blaue Prinzen und andere böse Buben: Zehn ganz erstaunliche Märchen

Inhalt: Moderne Prinzen, das zeigt auch ein noch so flüchtiger Blick in die einschlägigen Gazetten, führen ein schweres Leben. Mißgunst, Habgier und Eifersucht regieren die Welt. Auf die Suche nach den letzten Feen und aufopferungswilligen Maiden begeben sich in liebevoll-ironischen Märchen Anthony Armstrong, Hans C. Andersen, Rotraut S. Berner, Janina David, Peter Hacks, Michael Krüger, A. A. Milne, Zsuzsanna Gahse, Oscar Wilde und Jacques Rouband.

Dieses Buch habe ich auf einer Tauschplattform ergattert. Mich interessieren besonders die Märchen aus der Feder von A. A. Milne und Oscar Wilde.

2. Bernie & Chet: Ein Hundekrimi - Spencer Quinn

Inhalt: Bernie Little und sein Partner Chet sind die besten Privatdetektive der Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre. Zugegebenermaßen hat Chet all die typischen Schwächen eines Hundes: So verfügt er über einen unbezähmbaren Spieltrieb und ein äußerst lückenhaftes Erinnerungsvermögen. Doch das macht der smarte Vierbeiner mehr als wett mit seinem Jagdinstinkt und seiner untrüglichen Spürnase. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das ganz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt - und für die hübsche Menschenfrau Suzie Sanches, die nach Chets Ansicht das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen?

Zu diesem Buch gab es noch die hübsche, pinke Verpackung. Darin verbarg sich eine Kosmetiktasche. Sowohl die Kosmetiktasche als auch das Buch wurden mir vom Penhaligon-Verlag zur Verfügung gestellt, der nun auch auf Facebook eine eigene Seite hat. Schaut einfach mal dort vorbei: klick. Vielen Dank an dieser Stelle!

Liebe Grüße Jana

Mittwoch, 19. Januar 2011

Winnie-the-Pooh - A. A. Milne

Kurzbeschreibung
We are introduced to Winnie-the-Pooh and some Bees, and the stories begin - Pooh goes visiting and gets into a tight place - Pooh and Piglet go hunting and nearly catch a Woozle - Eeyore loses a tail and Pooh finds one - Piglet meets a Heffalump - Eeyore has a birthday and gets two presents - Kanga and Baby Roo come to the Forest, and Piglet has a bath - Christopher Robin leads an expotition to the North Pole - Piglet is entirely surrounded by water - Christopher Robin gives a Pooh Party, and we say good-bye.

Meine Meinung

Dieses Buch habe ich aus drei Gründen gelesen. 1. Es ist eine Reclamausgabe und passt zu meiner diesjährigen Challenge. 2. Es ist ein Winnie-the-Pooh Buch. 3. Es ist auf englisch.

Ich kann bzw. muss vorab sagen, dass ich ein großer Pooh-Fan bin. Früher die Disney-Serie im Fernsehen und später dann die dazugehörigen Hörspiele. Erst viel später - im Erwachsenenalter - wurde mir klar, dass das Lesen dieser Geschichten insbesondere auf englisch - der Originalsprache des Werks - eine große Freude birgt. Die Geschichten kommen in der Originalsprache einfach viel besser raus und der Humor von Milne viel besser rüber. Zudem hatte ich mir für dieses Jahr eh vorgenommen, mal ein paar Bücher auf englisch zu lesen. Vorteil bei dieser Reclamausgabe ist, dass einige Wörter in der Fußzeile direkt übersetzt werden, sodass man es auf jedenfall versteht. Dies ist für Kinder denke ich sehr hilfreich oder für Menschen wie mich, deren Englisch schon etwas eingerostet ist.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es beinhaltet 10 Kapitel / Geschichten. Diese sind so schön zu lesen. Mir zaubern sie jedesmal ein Lächeln ins Gesicht. Diese Reclamausgabe besitze ich sogar zweimal. Einmal für meine Handtasche zum "immerdabeihaben" und eine für mein Bücherregal. Schön sind auch die Zeichnungen von Shephard. Diese sind in dieser Ausgabe in schwarz-weiß gehalten. Es gibt aber auch Buchausgaben in denen sie farbig sind. Für mich ist es in s/w fast schöner als farbig.

Ich kann dieses Buch (oder auch gerne andere Ausgaben davon) jedem ans Herz legen - egal ob Pooh-Liebhaber oder nicht. Wenn man unvoreingenommen an das Buch herangeht, wird es einen mit in eine Welt nehmen in der einfach alles möglich ist.

Kleiner Tipp: Sollte jemand die Bücher auf deutsch lesen wollen, dann bitte nicht die Übersetzung von Harry Rowohlt. Schaut lieber nach Übersetzungen von Schiffer, Lehrburger oder Torris. Diese sind viel schöner. Und ja, ich kann das beurteilen, ich habe nämlich beides.

Dienstag, 18. Januar 2011

P.S. Ich töte dich - Sebastian Fitzek und andere

Kurzbeschreibung

Das Buch beinhaltet 13 Thriller für die man laut Bucheinband jeweils 10 Minuten benötigt. Folgende Schriftsteller  haben an diesem Buch mitgearbeitet und eine Kurzgeschichte beigesteuert: Sebastian Fitzek, Val McDermid, Thomas Thiemeyer, Torkil Damhaug, Petra Busch, Michael Connelly, Markus Heitz, Michael Koryta, Steve Mosby, Judith Merchant, Jens Lapidus, Markus Stromiedel, Jilliane Hoffman. Mir ist lediglich Petra Busch von Schweig still, mein Kind bekannt, welches ich hier schon rezensiert habe: klick.

Meine Meinung

Dies ist das zweite Buch in meinem Leben, dass Kurzgeschichten und keine kompletten Roman enthält. Es war ein Experiment für mich. Dabei habe ich festgestellt, dass Kurzgeschichten absolut nicht meins sind. Immer wenn ich grad warm geworden bin mit der Story und den Protagonisten, ist es schon wieder vorbei. Dies liegt natürlich an mir und nicht vorrangig an der Lektüre.

Mir persönlich hat die Story von Sebastian Fitzek am besten gefallen. Auch die von Petra Busch war gelungen. Der Rest war für mich entweder langweilig, leblos, unverständlich oder einfach nicht mitreißend genug. Viel mehr kann ich zu dem Buch eigentlich nicht sagen. Also wer sich nicht für Kurzgeschichten begeistern kann, sollte hier auf jedenfall nicht zugreifen.

Das Buch  hat jedoch ein Schmankerl den ich nicht unerwähnt lassen möchte: Es beinhaltet Handschriftenproben der Autoren die graphologisch gedeutet werden.

Montag, 17. Januar 2011

Nachschub #3 und Ingo

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte euch gerne kurz meine Neuzugänge der letzten Woche vorstellen. Zudem möchte ich euch Ingo vorstellen. Ich beginne erstmal mit den Büchern.

1. P.S. Ich töte dich - S. Fitzek, P. Busch u. a.
Dieses Buch habe ich bei Philipp vom Literaturkosmos gewonnen bzw. geschenkt bekommen, da er einige Bücher abgeben wollte. Das Buch beinhaltet 13 Kurzgeschichten. Da ich das Buch aktuell lese, wird die Rezi dazu nicht mehr lange auf sich warten lassen.

2. Arthur und die vergessenen Bücher - Gerd Ruebenstrunk
Von diesem Buch bzw. dieser Buchreihe habe ich schon einiges gehört. Ich wurde dann doch neugierig und habe es mir als Rezensionsexemplar senden lassen. Informationen zu den Büchern und zu dem Ars Edition Verlag findet ihr hier. Wann meine Rezension erfolgen wird, kann ich noch nicht sagen. 

3. Der gute Dieb - Matthew Dicks
Dieses Buch hat mir der Blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt. Ich fand den Titel schon sehr ansprechend. In dem Buch geht es um einen Meisterdieb. Allerdings stiehlt er nur Dinge die seine Kundschaft nicht wirklich vermissen wird: ein Handtuch, lange nicht getragene Ohrringe oder eine von zig Salatdressingflaschen. Bis er eines Tages einen Fehler in seinem ausgeklügelten Zeitplan macht und sich ins Chaos stürzt. Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch.

Vielen Dank an die genannten Verlage für die Rezensionsexemplare und auch danke an Philipp für das Buch.

Das Glück ist mir auch weiterhin holt, sodass ich vor kurzem bei einem Gewinnspiel von Gwen gewonnen habe. Ihren Blog findet ihr hier und ihren Youtubeaccount hier. Was ich gewonnen habe seht ihr hier:

Der Gewinn selbst ist das Buch von Axel Beck. Dazu wird es auch eine Rezension von mir geben. Gwen selbst hat das Buch auf ihrem Youtubeaccount auch schon rezensiert - schaut einfach mal auf ihrem Kanal vorbei. Und dann habe ich von der lieben Gwen noch ein Magnet bekommen mit einem Oscar Wilde Zitat "I am not young enough to know everything". Da freut sich meine Kühlschrankmagnetsammlung über Nachwuchs. Auch der süße Lollie und die Shamrocksamen (Kleeblatt) gabs dazu. Ich habe mich total darüber gefreut. Das war fast wie ein Vorgeburtstagsgeschenk. Vielen Dank meine Liebe!

Last but not Least: Ingo. Manch einer von euch hat vielleicht unten Links schon den Punkt Blogautoren entdeckt. Und wenn nicht ist das nicht so tragisch, dann erfahrt ihr es jetzt. Ingo kenne ich seit Ende November letzten Jahres. Wir teilen die Leseleidenschaft auch wenn unsere Genrevorlieben leicht auseinander gehen. Allerdings lesen wir beide gerne Fantasyromane. Da haben wir uns gedacht, er könnte doch mal die ein oder andere Rezension schreiben, wenn er mag. Ich habe ihn dann einfach gefragt und er hat ja gesagt. Seine erste Rezension wird das Buch "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin behandeln. Ich bin sehr gespannt darauf. Ingo hat natürlich auch einen eigenen Blog. Dieser wird aber eher seine Gedankenergüsse behandeln. Seinen Blog findet ihr unter: http://ingosgedankenwelt.blogspot.com/. Ich hoffe ihr freut euch auf Ingo als Gastautor. So hört ihr mal eine andere Meinung und bekommt Rezensionen zu Büchern, die ich vielleicht nicht gelesen hätte.

Das war es soweit von mir. Ich hoffe ihr hattet einen guten Wochenstart.

Alles Liebe
Jana

P.S. Diesen Monat gibts noch ein Gewinnspiel!

Mittwoch, 12. Januar 2011

Gewinnspiel bei dyabollo von ...was wirklich zählt...

Hallöchen ihr lieben!

von was wirklich zählt veranstaltet ein Gewinnspiel. Ihr findet alles Informationen dazu hier: klick.

Liebe Grüße Jana

The Secret - Rhonda Byrne

Inhalt

Es überdauerte die Zeiten, war heiß begehrt, wurde versteckt, geraubt und für große Reichtümer erworben. Die Smaragdtafel des Hermes Trismegistos zeugt von diesem Geheimnis. Platon, da Vinci und Einstein haben um das Geheimnis gewusst wie alle großen Denker und Genies der Geschichte. Das Wissen ist auch in unserer Gegenwart vorhanden. 24 renomierte Weisheitslehrer geben es hier weiter.

Meine Meinung

Vor einiger Zeit gab es ja einen recht großen Hype um dieses Buch und dem dazugehörigen Dokumentationsfilm. Damals habe ich davon nichts gehalten und daher das Buch nicht gelesen. Heute kann ich nur sagen, mein erster Eindruck hat mich nicht getäuscht.

Dies ist das unnützeste Buch, dass ich je gelesen habe. Die ersten paar Seiten klingen noch interessant und man wird auf das Geheimnis heiß gemacht. Dann irgendwann stellt man fest "Das ist es? Darum soviel tamtam?" Was man hier auf knapp 230 Seiten versucht zu verkaufen, kann ich euch in einem Satz sagen: "Positive Engerie, Yeah!" Nach zirka 40 Seiten wiederholt sich das Geschriebene immer wieder. Und die Weisheitslehrer geben angebliche Wunder von sich. Diese sind weder belegbar noch ist für mich nachvollziehbar wer diese Weisheitslehrer überhaupt sind/sein sollen.

Versteht mich nicht falsch: Ich unterstütze den Grundgedanken des positiven Denkens, aber was hier gemacht wird, geht meiner Meinung nach darüber hinaus. Für alles soll der Mensch selbst verantwortlich sein, weil er dies mit seinen Gedanken angezogen hat. Ich glaube nicht das die Haitiianer das aktuelle Schicksal angezogen haben. Das ist einfach passiert. Kriege, Hunger, Not - das alles passiert, niemand zieht das in irgendeiner Weise an.

Zudem bin ich der Meinung, wenn ein Mensch nach The Secret lebt, dass er gar nicht richtig lebt. Er kann gewisse Erfahrungen gar nicht machen. Ich meine jemand dem es immer gut geht, der weiß nichts von Mitgefühl, Vergebung, Nächstenliebe - wie auch, ihm ging es ja immer gut. Und wenn er doch helfen sollte, zieht er damit nicht das Unglück an, weil er sich mit negativen Dingen befasst hat?! Sehr irreführendes Buch.

Fazit: Finger weg!

Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für dieses Leseexemplar!

Dienstag, 11. Januar 2011

Nachschub #2

Guten Tag ihr lieben!

Ich habe heute wieder Buchzuwachs bekommen. Eine Freundin hat mich auf die Website von Arvelle aufmerksam gemacht. Dort habe ich folgendes Buch zum Schnäppchenpreis ergattert. Die Bücher sind zwar in der Regel Mängelexemplare aber das stört mich nicht wirklich.

Rabendmond: Der magische Bund - Jenny-Mai Nuyen

* Verlag: cbt
* Seiten: 512
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3570306703
* Preis: Neupreis 14,95 € bei Arvelle für 7,95 €

Inhalt: "Saffa schob die Büsche zur Seite. Über Mion senkte sich ein Schleier pulsierenden Grauens. Unter den Büschen lag kein Fuchs. Es war kein Tier. Starr vor Entsetzen blickten sie auf einen Jungen hinab." Seit sich die Tyrannen von Wynter der dunklen Magie des Rabenmondes bedienen, können sie die Gestalt von Tieren annehmen und sind unsterblich. Ihre grausame Herrschaft scheint für die Ewigkeit - bis Lyrian, der Thronfolger, sein Herz an das Ruinenmädchen Mion verliert. Denn Mion ist gekommen, das Schicksal der Welt zu verändern...

Kennt von euch schon jemand das Buch bzw. hat es vielleicht gelesen?

Liebe Grüße Jana

Montag, 10. Januar 2011

Die Medici-Chroniken: Der Pate von Florenz - Rainer M. Schröder

Inhalt

Marcello ist im Herzen der Macht aufgewachsen - als Spielkamerad der Medici-Brüder Lorenzo und Giuliano. Das große Glück seines Lebens bleibt ihm allerdings gerade deshalb versagt: Seine Liebe zur einfachen Handwerker-Tocher Fiora muss unerfüllt bleiben. Dann kommt der Tag des blutigen Pazzi-Aufstands gegen die Medici. Marcello ahnt nicht, dass einer seiner nächsten Verwandten in das feige Komplott verwickelt ist. Und die Rache Lorenzos ist gnadenlos.

Meine Meinung

Im November habe ich den ersten Band der Triologie gelesen und rezensiert: klick. Ich würde sagen, dass man Band 1 auf jedenfall vorher lesen sollte, da man sonst nicht so genau weiß, wer da mit wem und wieso...weißte bescheid?! *g*

Auch im zweiten Band bleibt der Autor seinem schnörkellosen und klaren Schreibstil treu. Ebenso gab es in diesem Buch wieder diverse italienische Fachbegriffe. Diese werden entweder direkt im Romanverlauf oder anhand einer Fußnote erklärt. Ein Begriffsglossar, was im ersten Band vorhanden war, gibt es also nicht mehr bzw. ist auch nicht mehr nötig.

Über die Story möchte ich hier nicht so viel sagen, da einige das Buch noch lesen wollen und der ein oder andere den ersten Band nicht kennt. Ich kann nur sagen, dass bekannte und unbekannte Charaktäre anzutreffen waren und mir das Geschehen von ihrem Leben und Florenz nahe gebracht haben. Rainer Schröder hat es wieder geschafft mich mitzureißen.

Vielen Dank an den Arena Verlag, der mir mit dem Rezensionsexemplar die Möglichkeit gab, dieses tolle Buch zu lesen.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Mein 4. Blogaward

Guten Tag zusammen!

Ich freue mich, da ich von Jenny und Tivka den Blogaward bekommen habe. Vielen Dank an euch zwei!


Hier die Anleitung dazu:

Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen?
Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommetar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimst & ihr den Link deines Award Posts dalassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebefalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommetar - Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht. 
Liebe Blogger/innen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an's Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.

Hier sind  die Blogs denen ich gerne den Award überreichen möchte. Ich hätte noch mehr nominiert, aber die meisten haben den Blogaward schon.:

....was wirklich zählt....
Words and Paper - a Passion for Books

Liebe Grüße Jana

Mittwoch, 5. Januar 2011

Advents- und Weihnachtsrituale von Jeanne Ruland

Inhalt

Mit diesem Büchlein möchte uns Frau Ruland durch die Advents- bzw. Vorweihnachtszeit führen. Dabei gibt sie uns eine informative Einleitung und wieder eine Menge Hintergrundinformationen über diese Zeit. Es gibt Tipps zu Themen wie Rituale, Meditation etc.

Meine Meinung

Als erstes möchte ich sagen, dass ich das Cover total schön finde und das dieses Buch das selbe Format hat wie das Rauhnachtsbüchlein, dass ich hier schon rezensiert habe: klick. Das Buch bietet auf 112 Seiten eine Fülle an wunderschönen Bildern, Informationen, Hintergrundwissen zu der Adventszeit, Ritualideen, Übungen und auch das ein oder andere Gedicht. Ab dem ersten Advent bis zum Heiligen Abend (bzw. Weihnachtsmorgen: 25.12.) begleitet einen das Buch. Mir persönlich hat es das Fest noch etwas Näher gebracht und ich konnte einiges aus dem Buch für mich nutzen. Man erlebt diese wundervolle Zeit einfach ganz anders.

Vielen Dank an den Schirner Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Die Beschenkte - Kristin Cashore

Inhalt

"Er schien plötzlich nicht zu wissen, was er sagen sollte, schaute nach unten und spielte mit seinen Ringen. Er holte Luft und rieb sich den Kopf, und als er ihr wieder das Gesicht zuwandte, hatte sie das Gefühl, seine Augen seien nackt, sie könne direkt durch sie hindurch ins Licht seiner Seele sehen. Sie wusste, was er sagen würde." Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.

Meine Meinung

Zum Inhalt möchte ich nichts weiter verraten, da einige von euch das Buch vielleicht noch nicht kennen und auf anderen Seiten schon sehr viel dazu geschrieben wurde. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, obwohl es eigentlich nichts besonderes ist. Ich habe durchaus schon bessere Bücher gelesen, deren Story gar nicht so unähnlich ist. Aber der einfache Schreibstil, der sich zudem schnell lesen lies und die ansprechenden Charaktäre haben mich begeistert, sodass ich dieses Buch gerne weiterempfehle. Lediglich das Ende war für mich eine Enttäuschung, aber das ist wie so oft im Leben Geschmackssache.

Ich bin fasziniert von Katsa die so stark und doch so weich sein kann, trotzdem aber ihren Weg geht. Ich habe Bo vor mir gesehen, mit einem goldenen und einem silbernen Auge, mit dieser Ausstrahlung. Ich bin in verschiedenen Königreichen gewesen und habe deren schöne Landschaft entdeckt. Ihr seht das Buch hat mich mitgenommen auf eine lange Reise. Ich denke für Fantasyfans und vielleicht auch Einsteiger in dieses Genre ist das Buch sehr geeignet.

Ich bedanke mich hiermit beim Carlsen-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Dienstag, 4. Januar 2011

Nachschub #1 & Blog-Sale

Guten Tag ihr lieben!

Ich habe im Blog-Sale ein paar Bücher ergänzt. Schaut gerne mal vorbei, vielleicht gefällt euch etwas davon. Zudem habe ich mal wieder ein paar Neuzugänge zu verzeichnen.

1. Bartimäus und das Amulett von Samarkand - Jonathan Stroud

* Verlag: cbj
* Seiten: 544
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3570127759
* Preis: 18,90 €

Inhalt: "Die Temperatur im Zimmer sank rasch. Eis bildete sich auf den Vorhängen und überzog die Deckenlampen mit einer dicken Kruste. Die Glühfäden sämtlicher Birnen schnurrten zusammen und verglommen, und die Kerzen, die wie eine Kolonie Giftpilze aus jeder freien Fläche sprossen, erloschen. Der Schwefeldampf verdichtete sich zu einer dicken Rauchsäule. Dann tauchten mitten im Raum zwei gelbe, stechende Augen auf".

Vor einiger Zeit hatte ich dazu Band 4 gelesen und hier rezensiert: klick.  Der vierte Band gefiel mir so gut, dass ich mir vorgenommen habe, die ersten drei Teile ebenfalls zu lesen. Vor ein paar Tagen habe ich dann Band eins als Tauschbuch ergattern können.

2. Die Chroniken der Elfen 1: Elfenblut - Wolfgang Hohlbein

* Verlag: Otherworld
* Seiten: 761
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3800095032
* Preis: 19,95 €

Inhalt: Eine junge Frau aus den Favelas von Rio de Janeiro, eine uralte Legende, eine Zeitreise in eine versunkene, winterliche Welt - Wolfgang Hohlbeins Elfen-Epos wirft ein völlig neues Licht auf die wohl faszinierendsten Gestalten der Fantasy.

3. Die Chroniken der Elfen 2: Elfenzorn - Wolfgang Hohlbein 

* Verlag: Otherworld
* Seiten: 765
* Sprache: Deutsch
* ISBN: 978-3800095148
* Preis: 19,95 €

Inhalt: In der fantastischen Welt von WeißWald ist nichts mehr, wie es war: Vom Winter gibt es keine Spur mehr und Nandes hat einen heimtückischen Plan gefasst, um die Elfen endgültig zu vernichten - und er ist nicht der Einzige. Erstaunliche Allianzen müssen geschmiedet werden, doch wem kann man überhaupt noch trauen? Eine schwierige Situation für Pia, die zudem noch ganz andere Sorgen hat.

Band 1 und 2 der Elfenchroniken ist mir freundlicherweise vom Otherworld Verlag als Leseexemplare zur Verfügung gestellt worden. Vielen Dank.