Mittwoch, 30. März 2011

Sternschnuppen - Anne Hertz

Kurzbeschreibung

Bei Svenja läuft alles nach Plan: Gerade hat sie ihren Traumjob angenommen und ist auf dem Sprung nach ganz oben. Doch dann wird sie schwanger - und ist kurze Zeit später auch noch ihren Freund los. Was nun? Svenja hat nicht vor, zu verzweifeln. Eine echte Karrierefrau zieht Kinder auch ohne Kerl mühelos auf! Man muss sich nur organisieren. Zu Svenjas ausgefeiltem Plan gehört natürlich ein Kindermädchen. Aber das will sich einfach nicht finden lassen - bis der junge Russe Alexej auftaucht. Seine Qualifikation: fünf jüngere Geschwister. Sein Lebensstil: abenteuerlich. Seine Wirkung auf Frauen: ernorm. Kann das gut gehen?

Meine Meinung

Mein dritter Anne Hertz Roman und ich bin wieder sehr angetan und begeistert. Ich habe ihn am Samstag in einem Zug durch gelesen. Dieser Roman konnte wieder mit Witz und Humor aufwarten. Der Schreibstil ist den ersten beiden Büchern mehr als ähnlich wenn nicht sogar gleich. Für mich persönlich eine positive Eigenschaft, da sich die Bücher so fix lesen lassen. Schön finde ich auch immer, dass die Geschichten nicht zu abgehoben sind. Es ist zwar unwahrscheinlich aber theoretisch könnte das jeder Frau passieren. Und diesen Gedanken mag ich bei den Anne Hertz Büchern.

Dienstag, 29. März 2011

Nachschub #9

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mal wieder zwei Neuzugänge zu vermelden. Ich habe mich diesmal für englische Lektüre entschieden um auch die Sprache mal wieder zu üben.

1. Tuesdays with Morrie - Mitch Albom
In diesem Buch geht es um Morrie und Mitch. Morrie war vor Jahren Mitch´s Professor an der Universität. Als Mitch Morrie eines abends in einer Fernsehsendung sieht, kommen die Beiden sich wieder näher. Daraufhin folgen 14 Dienstagsbesuche - die das Leben von Mitch, Morrie und vielleicht auch das Leben des Lesers verändern.

2. The Hunger Games Book 1
The Hunger Games werden viele als "Die Tribute von Panem" kennen. Dieses Buch ist der erste Band. Auch dieses Buch habe ich mir in englisch gekauft, da es erstens viel, viel günstiger ist, als die deutsche Ausgabe und zweitens auch meine Englischkenntnisse auffrischen soll. Zum Inhalt  muss ich wohl nicht mehr viel sagen, da schon sehr viele Blogger über diese Buchreihe geschrieben hat. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf das Buch und frage mich nachwievor ob der Hype darum gerechtfertigt ist/war.

Eure Jana

Donnerstag, 24. März 2011

Das Tal 1.4 Die Prophezeiung - Krystyna Kuhn

Kurzbeschreibung

Es ist Prüfungszeit am Grace College - und ausgerechnet jetzt verschwindet Ben, für drei lange Tage. Als er ins College zurückkehrt, ist er kaum wiederzuerkennen. Was immer ihn auf diesen Horrortrip gebracht hat, jetzt schwebt er in Lebensgefahr. Hat Ben etwas über die Vergangenheit des Tals herausgefunden, was ihm nun gefährlich wird? Die einzige Möglichkeit, sein Leben zu retten und das Geheimnis endgültig zu lüften, ist, Benjamins Spur zu folgen. Katie, Robert und David machen sich auf den Weg in die Berge und ahnen nicht, was für ein unfassbarer Fund sie erwartet.

Meine Meinung

Endlich konnte ich Teil 4 dieser Reihe lesen. Wie die ersten drei Bände ist der Schreibstil wieder sehr flüssig und somit flott zu lesen. In diesem Band erfahren wir etwas über die verschwunden Stundenten. Am Anfang eines jeden Kapitels wird ein Bericht von einem Studenten dargelegt. Immer wenn man den gelesen hat, hat man das Gefühl zwar mehr gelesen zu haben, aber nicht wirklich mehr zu wissen. Die Geheimnisse häufen sich eher noch. Die verschiedenen Fäden sind noch lange nicht verknüpft. Die Spannung in diesem Buch kann sich nicht mit Teil 3 messen, welchen ich bisher am besten fand. Trotzdem hat Frau Kuhn hier eine gute Fortsetzung geschrieben, die  mich auf die nächsten vier Bände (voraussichtlich ab September 2011) hoffen lässt.

Ich denke wer die ersten Bände gelesen hat, möchte auch wissen, wie es weitergeht. Also nehmt Teil 4 in die Hand. Man kann es fix durchlesen. Aber erwartet nicht, dass es zu irgendwelchen Lösungen des Rätsels kommt. Da müssen wir uns wohl noch etwas gedulden. Alles in Allem ein gutes Buch.

Sonntag, 20. März 2011

Verwesung - Simon Beckett

Kurzbeschreibung

Drei Mädchen sind verschwunden. Ein Serienkiller gesteht. Doch Jerome Monk weigert sich zu verraten, wo er ihre Leichen vergraben hat. Auch David Hunters Einsatz bringt keine Ergebnisse. Acht Jahre später: Monk bricht aus dem Gefängnis aus. Für David Hunter beginnt ein Albtraum. Denn die Dämonen der Vergangenheit lassen ihm keine Ruhe

Meine Meinung

Ich bin hier etwas zwiegespalten. Beckett ist seinem Schreibstil treu geblieben. Dementsprechend zügig konnte ich das Buch durchlesen. Aber die Story zieht sich anfangs etwas hin. Interessant fand ich, dass wir erstmal acht Jahre zurück gehen. Zu dieser Zeit hat Hunters Frau und Tochter noch gelebt. Hier hätte man die Gelegenheit nutzen können um David Hunter dem Leser noch näher zu bringen. Stattdessen wird dieser Teil sehr schnell abgehandelt und man landet im Hier und Jetzt. Dort dreht sich alles um die Mädchenmorde und Monk. An diesen Teil klammert sich Beckett zirka 100 Seiten fest, bevor der Leser das Gefühl hat, dass es endlich voran geht. Die Spannung ist phasenweise vorhanden, wer jedoch aufmerksam liest, weiß schnell wer da was am laufen hat. Somit ist für mich das Ende sehr vorhersehbar gewesen. Was ich in diesem Buch sehr vermisst habe, war die antrophologische Arbeit Hunter´s.

Alles in allem ein eher durchschnittlicher Hunter, der wie Band 3 nicht hält was er verspricht. Das Ende ist für mich unbefriedigend und lässt auf einen fünften Band schließen.

Samstag, 19. März 2011

Nachschub #8

Guten Morgen!

Heute morgen bin ich schon zur Post gewesen und habe meine Büchersendungen abgeholt. Zwei Stück sind es gewesen. Welche? Schaut selbst:

1. Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater

Inhalt: Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

2. Protal des Vergessens - Stephan R. Bellem

Inhalt: Jede Nacht wird Peter von Albträumen aus dem Schlaf gerissen. Träume, in denen das Schicksal einer fremden Welt auf dem Spiel steht. Und mit jedem neuen Traumbild verblasst die Erinnerung an seine tote Familie mehr und mehr. Als die Grenzen zwischen Traumwelt und Realität immer weiter verwischen, vertaut Peter sich seiner Therapeutin, Dr. Wünschler, an. Doch kann sie ihn jetzt noch retten? Der Kamp um Peters Wirklichkeit hat begonnen.

Vielen Dank an den Otherworld und Script5 Verlag für die Rezensionsexemplare.


Mittwoch, 16. März 2011

Effi Briest - Theodor Fontane

Kurzbeschreibung

Die junge Effi Briest auf der Schaukel, "immer Tochter der Luft". Frei, leidenschaftlich, unbeschwert. Sie, "die arme Effi", entschließt sich, ihre Sehnsüchte aufzugeben, ordentlich zu heiraten und ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen. Nur passt sie nirgends so richtig hin. Ihre Phantasie ist allen suspekt, ihre Kompromissfähigkeit jedoch auch bald erschöpft...

Meine Meinung

Oh je, was soll ich zu diesem Buch sagen. Ich fand es einfach nur langweilig. Theodor Fontane hat einen schönen Schreibstil, ist mir persönlich jedoch zu Detailverliebt. Das hätte eher zu einem Reisebericht oder Kochbuch gepasst, aber nicht zu diesem Buch. Zudem ist mir Effi einfach viel zu naiv dargestellt, sodass sie mir recht schnell unsympathisch wurde. Ich habe immer abends versucht ein paar Seiten zu lesen, durch die langweilige Lektüre bin ich jedoch immer schnell eingeschlafen. So habe ich für dieses Büchlein tatsächlich zwei Wochen gebraucht. Mir ist klar, dass hier keine spannende Action zu erwarten ist, es ist immerhin ein Klassiker, aber für meinen Geschmack ist es einfach zu langatmig. Wer detailverliebte Schriftsteller mag, wird hier seine wahre Freude haben, alle anderen: Finger weg!

Sonntag, 13. März 2011

Die Bürde des Blutes - Sarah Pinborough

Kurzbeschreibung

Insprector Cass Jones hat alle Hände voll zu tun, denn ein Serienkiller, der sich "der Fliegenmann" nennt, geht in London um und hinterlässt rätselhafte Botschaften auf den Körpern seiner Opfer. Im Laufe der Ermittlungen taucht immer wieder der Name eines Mannes auf, der in einem geheimnisvollen Zusammenhang zum Fliegenmann steht: Castor Bright. Diese Spur führt Cass Jones nicht nur ins labyrinthische Innere des transnationalen Finanzkonsortiums der Bank, sondern auch tief in die eigene Vergangenheit.

Meine Meinung

Vorab schon mal zur Information: Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Triologie. Eigentlich wollte ich keine neue Reihen anfangen, aber ich habe erst im Nachhinein erfahren, dass es der erste Teil ist.

Die Geschichte ist in sich recht trostlos. Es ist die Zeit nach der großen Krise und das Großunternehmen überhaupt, kurz "Die Bank" genannt, ist an der Macht und beherrscht fast alles und jeden in London. Wir begleiten Cass das gesamte Buch und erleben wie sein Privatleben und seine Beziehung zusammenbrechen. Als dann auch seine Kollegin auf tragische Weise ums Leben kommt, scheint Cass abzustürtzen. Nur sein aktueller Fall hält ihn davon ab. Denn merkwürdigerweise hängen die letzten Mordfälle auf irgendeine Weise mit ihm und seiner Vergangenheit zusammen. Und dann ist da noch diese Sache mit dem Leuchten, was Cass in seiner Kindheit sehen konnte.

Mehr verrate ich erstmal nicht. Gut an dem Buch gefiel mir der Schreibstil, mit dem ich gut klar gekommen bin. Schade finde ich, dass immer nur bruchstückhaft etwas aus Cass´ Leben erzählt wird. Da dies jedoch der Auftakt einer Triologie ist, wird da wohl noch mehr zu erwarten sein. Wer diesen Thriller lesen möchte, sollte auf jedenfall für Mystery aufgeschlossen sein, da dies hier schon eine größere Rolle spielt und immer mal wieder eingestreut wird. Ob ich selbst den zweiten Teil lesen werde, weiß ich noch nicht. Wenn ich Sterne vergeben müsste, würde es gute drei von fünf Sternen bekommen.