Sonntag, 6. Mai 2012

Happy End in Virgin River - Robyn Carr


AUTOR Robyn Carr| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2011 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch| SEITEN 423 | PREIS 7,95 (TB) 

Inhalt

Brie Sheridan ist Ende 30, erfolgreiche Staatsanwältin und seit kurzem geschieden. Von einem verlorenen Prozess, der ihr auch persönlich sehr am Herzen lag tief getroffen, ist sie gerade dabei sich aufzurappeln, als sie Opfer einer Vergewaltigung wird. Als wäre dies nicht schlimm genug, ist der Täter der aus ihrem verlorenen Prozess. Geängstigt, verwirrt und verletzt flieht sich Brie in die Arme ihrer Familie. Dabei beginnt sie sich einzuigeln, was zwar verständlich aber auf Dauer nicht gut ist. Mike "Miguel" Valenzuela, der beste Freund von Bries´ Bruder versteht ihren Wunsch nach dem Alleinsein, aber er weiß auch, dass dieses Alleinsein, ihre Wunden nicht heilen wird. Also versucht er sie mit kleinen Ausflügen wieder ins Leben zu holen und ihr Selbstbewusstsein zu geben. Beide kommen sich dabei nahe und entwickeln Gefühle, aber ihre Ängste, Sorgen und so manch Bekannter steht ihnen im Weg, sodass man sich fragt ob diese Liebe eine Chance hat. Als Brie dann gegen ihren Peiniger aussagt und dabei Unterstützung von Mike erhält, erkennt sie wie tief seine Liebe ist. Aber ist es da nicht schon zu spät?

Rezension

Dieses Buch war wieder sehr schön und hat wieder im wunderschönen Virgin River gespielt. Auch wenn da nicht Alles Friede, Freude, Eierkuchen ist...ich möchte da auch mal hin. *grins* Auch in diesem Roman wird wieder ein wichtiges Thema behandelt: Vergewaltigung und die Folgen, die sich daraus ergeben, sowohl für das Opfer als auch für dessen Familie. In diesem Fall die Familie Sheridan, die wir schon von den ersten beiden Bänden durch Mel und Jack kennengelernt haben. In diesen ersten Bänden haben wir auch schon Brie kennengelernt und Mike seinen Weg verfolgt. Schön ist daher, dass wir sie schon kannten und auch wissen wie sie zu dem Zeitpunkt waren, dass heißt die Entwicklung der Charaktäre ist wunderbar nachzuvollziehen. Wir kennen Brie als starke, belastbare Person, die eine Scheidung hinter sich hat und sehen sie nun zart, ängstlich und zerbrechlich. Wir sehen nun auch Mike, der einen Leidensweg hinter sich hat und wieder im Leben ist und es in Virgin River genießt. Als Mike von Brie´s Vergewaltigung erfährt, möchte er sofort helfen und zu ihr, was er auch tut. Ich als Leser konnte mich so gut in die Geschehnisse hineinversetzen, dass ich manchmal das Gefühl hatte dabei zu sein. Ich konnte Mike verstehen, der Brie helfen wollte und ich konnte Brie verstehen, die einerseits Angst hat aber andererseits stark sein will, so wie sie es früher war.

Ein wirklich schöner aufwühlender Roman, den ich wirklich gerne gelesen habe. Band 4 liegt auch schon bei mir und wird demnächst gelesen.

Die Reihe
Band 1: Neubeginn in Virgin River (Rezension)
Band 2: Wiedersehen in Virgin River (Rezension)
Band 3: Happy End in Virgin River
Band 4: Wintermärchen in Virgin River
Band 5: Ein neuer Tag in Virgin River
Band 6: Verliebt in Virgin River
Band 7: Zurück in Virgin River
Band 8: Gemeinsam stark in Virgin River
Band 9: Endlich bei dir in Virgin River

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen