Sonntag, 27. Mai 2012

Sieben Jahre - Peter Stamm


AUTOR Peter Stamm| GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2009 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Fischer | SEITEN 297 | PREIS 18,95 (gebunden) 

Inhalt

Alexander hat scheinbar alles. Er ist mit Sonja verheiratet, eine schöne und gesellschaftsfähige Frau, die als erfolgreiche Architektin arbeitet. Aber er trifft auch Iwona, eine unscheinbare Polin, die all das ist, was Sonja nicht ist. Bei Iwona fühlt er sich lebendig und frei. Bei Sonja ist er nie sicher wie er zu ihr steht. So steht er zwischen zwei Frauen. Als Iwona das Kind bekommt, dass Sonja nie haben wird, nimmt Alex seinen Mut zusammen und riskiert dabei alles zu verlieren.

Rezension

Dieser Roman ist anders als alles was ich bisher gelesen habe. Nicht weil die Geschichte total neu ist oder die Protagonisten so überzeugend. Nein, es ist der Schreibstil. In kurzen, prägnanten Sätzen und ohne wörtliche Rede, was mich anfangs sehr irritiert hat, erzählt Peter Stamm die Geschichte um Alexander. Er erzählt von der Studienzeit, Sonja, Iwona, Freunden, die Karriere und natürlich von den Lebenskrisen.

Man kommt nicht umhin sich zu fragen, wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich dies oder jenes (nicht) getan hätte. Bis man merkt, dass man nicht in der Vergangenheit hängen sollte, so wie es Alex ab und zu im Roman tut. Immer wieder denkt er an Iwona. 

Die Protagonisten in dem Buch sind für mich nicht wirklich greifbar gewesen. Selbst Alex nicht, über den wir ja fast alles erfahren. Alle kamen mir so kalt und leer vor. Klar, alle haben ihre Ecken und Kanten wie auch wir, aber irgendwie hat man über die Menschen nichts erfahren. Auch wenn das Buch ungewöhnlich war, kann ich sagen, dass es mir gefallen hat. Nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich wollte endlich wissen was passiert: Wird Alex Sonja verlassen? Wird er Iwona nochmal wieder sehen? Lauter fragen, die teilweise nur dürftig beantwortet werden und ein Ende das irgendwie so garnicht, dass ist was man erwartet hat.

1 Kommentar:

  1. Lustig, dass ich hier bei dir auf ein Buch von Peter Stamm stosse. Die sind bei uns in der Bibliothek heiss begehrt, denn der Autor stammt aus einem Ort 10min weiter den Bodensee runter.
    Ich muss aber beschämt zugeben, dass ich noch kein einziges Buch von ihm gelesen habe.

    lG Favola

    AntwortenLöschen