Montag, 4. Juni 2012

Wintermärchen in Virgin River - Robyn Carr

AUTOR Robyn Carr| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2011 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch| SEITEN 322 | PREIS 7,95 (TB) 

Inhalt

Ian Buchanan lebt alleine und zurückgezogen in den Bergen von Virgin River. Er hat eine Hütte und eine Aussentoilette, fährt nie in das Dorf und hat bis auf seine Kundschaft keine sozialen Kontakte. Dann steht Marcie vor der Tür. Die Frau seines ehemaligen Marine Corps Kameraden Bobby. Ihn hat Ian im Krieg das Leben gerettet, auch wenn Bobby dieses Leben als Invaliden bestreiten musste. Nach drei Jahren stirbt Bobby. Marcie die diesen Abschied zwar gut verkraftet hat, hat das Gefühl festzustecken und im Leben nicht mehr voran zu kommen. Ian, den sie durch Bobby´s Briefe zu kennen scheint und der auch Anfangs noch Kontakt zur ihr hatte, ist dann wie vom Erdboden verschluckt. Marcie ist fest davon überzeugt das sie Ian finden und treffen muss, um mit der Geschichte abzuschließen und weiter gehen zu können. Schließlich begibt sie sich auf die Suche nach Ian und landet in Virgin River.

Rezension

Vorab zur Information: Wintermärchen in Virgin River ist laut Autorin als Sonderband anzusehen, der außerhalb der Serie spielt. Der Ort ist aber derselbe und auch einige Protagonisten der ersten Romane tauchen auf. Zudem ist die Geschichte zeitlich sehr nahe bzw. kurz vor dem dritten Band Happy End in Virgin River angesiedelt.

Dies ist der vierte Band von Robyn Carr und für meinen Geschmack das bisher schwächste Buch. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Ich bin jedoch mit Marcie und Ian nicht richtig warm geworden. Marcie ist zwar durchaus eine sympathische Frau, die im Laufe der Geschichte eine schöne Entwicklung durchmacht und es lernt sich gegen ihre kontrollsüchtige Schwester Erin durchzusetzen, aber mir war sie dabei fast schon zu optimistisch. Ian wird mir anfangs als zu hinterwälderisch dargestellt, irgendwie klischeemäßig. Seine Entwicklung ist natürlich passend zur Weihnachtszeit auch bemerkenswert und er entwickelt sich vom Einsiedler mit zotteligen Haar und Bart zu einem frisierten, attraktiven Mann. Mir ist das alles zu einfach, zu vorhersehbar.

Diese Buch kann ich daher nicht empfehlen. Ich hoffe Band 5 begeistert mich wieder etwas mehr.

Die Reihe
Band 1: Neubeginn in Virgin River (Rezension)
Band 2: Wiedersehen in Virgin River (Rezension)
Band 3: Happy End in Virgin River (Rezension)
Band 4: Wintermärchen in Virgin River
Band 5: Ein neuer Tag in Virgin River
Band 6: Verliebt in Virgin River
Band 7: Zurück in Virgin River
Band 8: Gemeinsam stark in Virgin River
Band 9: Endlich bei dir in Virgin River

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen