Montag, 30. April 2012

Pooossttt!

Hallo zusammen!

Heute kamen drei Bücher zu mir. Ich bin froh das sie es noch heute geschafft haben, da morgen ja Feiertag ist und keine Zustellungen erfolgen. Endlich ist Teil 3 der Rosen-Reihe von Jennifer Donnelly bei mir. Ich kann es kaum erwarten es zu lesen. 

Auch Band 3&4 von Virgin River haben zu mir gefunden. Da mir Band 1&2 ja so gut gefallen haben, mussten die nächsten zwei Bände einfach einziehen.

Inhalt

Die Herzen von Willa Alden und Seamus Finnegan schlagen für die Gipfel der Welt - und füreinander. Doch nach einer schicksalhaften Bergtour am Kilimandscharo ist nichts mehr, wie es war: Willa erleidet einen tragischen Unfall und ist fortan für ihr Leben körperlich gezeichnet. Voller Vorwürfe gegenüber Seamus wendet sie sich von ihm ab. Doch auch Seamus trägt eine Wunde davon - Die Trennung bricht ihm das Herz. Jahre später kreuzen sich Willas und Seamus´ Wege erneut - und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.



Hier die Cover der Robyn Carr Romane


Buchtechnisch sind es Band 3&4 auch wenn viele sagen das Wintermärchen in Virgin River nicht zur Reihe gehört, lese ich es in der Reihenfolge wie wohl viele andere Leser auch. Ich finde die Bücher so schön, jedes Cover ist einzigartig aber doch passen sie so schön zusammen.


Band 3: Happy End in Virgin River
Brie Sheridan weiß nicht, woher sie die Kraft nehmen soll, weiterzuleben. Verstört und verletzt liegt die erfolgreiche Staatsanwältin nach einem brutalen Überfalll im Krankenhaus, als sich die Tür öffnet und Mike hereinkommt. Der beste Freund ihres Bruders weiß als ehemaliger Marine, wie wichtig es ist, in schweren Zeiten Beistand zu haben. Aufopferungsvoll kümmert er sich um Brie, die mit seiner Hilfe wieder ins Leben zurückfindet. Doch je mutiger sie wird, desto weniger traut sie sich, ihren Gefühlen für Mike nachzugeben. Zu tief sitzen die Enttäuschungen der Vergangenheit. Erst als Mike ihr bei dem Prozess gegen ihren Peiniger zur Seite steht, erkennt sie die Tiefe seiner Liebe zu ihr.


Band 4: Wintermärchen in Virgin River
Wer kann das sein? Ian Buchanan erwartet keinen Besuch. Er hat sich in das kleine Dörfchen Virgin River zurückgezogen, um alleine zu sein. Nie wird er sich verzeichen, dass er seinen schwer verletzten Freund gerettet und ihm damit drei schmerzvolle Jahre bis zum Tod beschert zu haben. Doch die junge Witwe, die kurz vor Weihnachten vor seiner Tür steht, scheint fest entschlossen, ihm für diese Tat zu danken. Ian hat das Gefühl, dass Marcie Sullivan ihm direkt in die Seele schauen kann. da sieht sie seinen Schmerz, aber auch den Wunsch, Vergebung zu erfahren. Kann er mit ihr zusammen wirklich lernen, die Geister der Vergangenheit zu bannen und wieder glücklich zu werden?


Somit hat sich mein SuB wieder ein wenig vergrößert. Nun muss ich nur noch entscheiden welches Buch ich nun lesen werde.

Wiedersehen in Virgin River - Robyn Carr

 
AUTOR Robyn Carr| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2010 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch  | SEITEN 464 | PREIS 7,95 (TB)

Inhalt

Paige Lassiter denkt nur an Flucht und daran ihren Sohn vor den Übergriffen ihres Mannes zu schützen. Wes Lassiter schreckt nicht davor zurück seine Frau zu verprügeln wenn ihm mal wieder irgendetwas nicht passt. Zu oft hat Paige die Schläge schon ertragen und hat nun endlich den Entschluss gefasst ihren Ehemann samt Sohn zu verlassen. Auf ihrer Flucht landet sie in Virgin River in einem kleinen Restaurant und trifft dort auf Preacher, der eigentlich John heißt. Der ruhige aber auch furchteinflößende Mann nimmt die beiden auf und versucht zu verstehen warum eine Frau mit ihrem Sohn fliehen musste. Das er dabei selbst in die Schusslinie geraten könnte ahnt er zwar, aber als anständiger Mann, versucht er Paige zu unterstützen. Dabei gibt er Paige ein Gefühl von Sicherheit, sodass sie sich entschließt ein paar Tage zu bleiben, bis aus diesen Tage Wochen und Monate werden. Monate in denen Paige und ihr Sohn Christopher lernen, dass nicht alle Männer Schläger sind.

Rezension

Dies ist der zweite Band der Virgin River Reihe und wieder hat es Robyn Carr geschafft mich mit auf eine Reise in diese kleine Ortschaft zu nehmen. Wie schon im ersten Band wird der Ort sehr schön beschrieben. Ich glaube idyllisch ist das erste Wort das einem einfällt. Aber auch die Probleme der verschiedenen Bewohner werden angesprochen. Da die Probleme und Sorgen der Bewohner sehr realistisch sind, konnte ich als Leser alles gut nachvollziehen.

Schön finde ich auch das sich Robyn Carr nicht nur auf Paige und John beschränkt, sondern auch die Protagonisten vom ersten Band wieder mit von der Partie sind. Dies gefällt mir besonders gut, da ich dann deren Entwicklung weiter verfolgen kann. Auch Nebencharaktäre aus dem ersten Band sind dabei und werden mal mehr mal weniger beleuchtet. Dabei denke ich besonders an Rick und Liz, die natürlich auch wieder mit dabei sind.

Es ist einfach ein unterhaltsamer Roman der die gesamte Palette von Gefühlen und Emotionen bedient. Dabei durchaus mal romantisch aber keineswegs kitschig.

Die Reihe
Band 1: Neubeginn in Virgin River (Rezension)
Band 2: Wiedersehen in Virgin River
Band 3: Happy End in Virgin River
Band 4: Wintermärchen in Virgin River
Band 5: Ein neuer Tag in Virgin River
Band 6: Verliebt in Virgin River
Band 7: Zurück in Virgin River
Band 8: Gemeinsam stark in Virgin River
Band 9: Endlich bei dir in Virgin River

Sonntag, 29. April 2012

Rückkehr zu den Klassikern

Klassiker. Es ist nur ein Wort, aber es bedeutet so viel. Für viele Leser ist es ein Synonym für alt, verstaubt, vertrocknet, langweilig, abgedroschen und noch vieles andere. Für mich sind Klassiker meist nur zwei Dinge: zeitlos und schön. Wie oft schon habe ich Emily Bronte´s Sturmhöhe gelesen oder Dr. Jekyll und Mr. Hyde von R. L. Stevenson, ebenso Der Liebhaber von Marguerite Duras und 1984 von George Orwell um nur einige zu nennen. Als ich dann vor kurzem den Roman Eine Frage der Höflichkeit von Amor Towles gelesen habe, wurde darin mehrmals Charles Dickens sein Roman Große Erwartungen genannt. Diesen Roman habe ich schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Auch Lew Tolstoi´s Anna Karenina ist ein Klassiker den ich eigentlich schon längst gelesen haben wollte. Wieso habe ich es nicht getan? Weil auch ich mich manchmal vor dem Klischee Klassiker drücken möchte. Nun aber bin ich wieder an einem Punkt in meinem Leseleben, wo ich gerne einen Klassiker lesen möchte. Daher habe ich mir einige Klassiker bestellt, insbesondere Dickens und Tolstoi sind dabei zum Zug gekommen.

Warum ich Klassiker lese?

Weil sie zeitlos und schön sind. Ihre Sprache ist zumeist eine ganz andere als die heutige. Sie ist mal einfach, mal hochgestochen oder verspielt, dann wieder fesselnd. Klassiker verlieren kaum an Aktualität. Natürlich, das Umfeld hat sich geändert, das Leben heute ist ein anderes als es bspw. 1936 oder 1894 war, aber die Sorgen, Nöte, Wünsche und Gefühle sind doch so oft ein und diesselben. Für mich sind Klassiker machmal auch der Schlag ins Gesicht, der mich aufweckt und mich Fragen stellen lässt - sowohl an mich als auch an das Leben im allgemeinen.

Wieso ich das hier schreibe?

Es ist meine kleine Homage an die Klassiker. Nein, ich möchte niemanden dazu überreden (mehr) Klassiker zu lesen, denn ich weiß auch durchaus neue, moderne Romane zu schätzen. Ich möchte einfach mal sagen, dass ich Klassiker mag und demnächst mal wieder welche zur Hand nehmen werde..........

In diesem Sinne einen schönen Sonntag.
Jana

Samstag, 28. April 2012

[Filofax] Gewonnen!

Vor kurzem habe ich an einem Gewinnspiel bei Filofax teilgenommen. Zu gewinnen gab es einen Letts Kalender. Gehört habe ich von Letts schon desöfteren und es auch auf der Filofax-Website gesehen, aber da ich nachwievor  Ringbuchkalender von Filofax nutze, habe ich nie wirklich auf Letts geachtet. Tja und heute hatte ich dann Post und wunderte mich, da ich zwar etwas bestellt habe, aber es das noch nicht sein konnte. Schnell Umschlag aufgerissen und folgenden Gewinn entdeckt:

 

Es ist ein wunderschöner auf alt gemachter Kalender mit Goldschnitt. Er fasst sich so toll an, wie weiches Leder. Das Braun erscheint je nach Licht heller oder dunkler. Ein wirklich schönes Stück und ich freue mich über den Gewinn, auch wenn der Kalender es nur in meine Vitrine schaffen wird, denn nutzen werde ich weiterhin mein Filofax. Davon abgesehen sieht der Kalender fast zu schön aus um genutzt zu werden.

Weitere Bilder findet ihr hier: Letts Kalender

[Update] Lesezeichen, die 8te

Der vorerst Letzte Post zum Thema Lesezeichen ist da. Heute wird der Rest gezeigt. Ein Plüschlesezeichen und ein selbstgemachtes.


Ein Elch.

Familie.

Freitag, 27. April 2012

[Update] Lesezeichen, die 7te

Heute auch wieder nur ein Bild. Diesmal von meinen Magnetlesezeichen.





Und hier die Neuzugänge von heute:


Die Märchen von Beedle dem Barden - Joanne K. Rowling


 AUTOR Joanne K.  Rowling| GENRE Kinder- und Jugendliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2008 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Carlsen| SEITEN 112 | PREIS 6,95 (TB) 

Rezension 

Als ich so meine Problemchen mit Blackout hatte, habe ich dieses Buch eingeschoben und in einem Stück verschlungen. Schon lange wollte ich die Märchen, die auch in den Filmen angesprochen worden sind, selbst mal lesen. Als ich dann das Buch als Taschenbuchausgabe entdeckte, habe ich es direkt gekauft. Hier werden die Märchen von Beedle dem Barden erzählt. Sie erzählen von Liebe, Hass, Leben und Tod und den Mißständen zwischen Muggeln und Zauberern. Zu jeder Geschichte gibt es Illustrationen und eine Anmerkung von Albus Dumbledore. Ich habe das Buch gerne gelesen und finde es sehr gelungen, insbesondere natürlich für Fans von Harry Potter. Ob es auch jemandem gefällt, der HP nicht gelesen hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Manche Märchen waren lustig andere wieder sehr ernst und mit einer gewissen Moral in der Geschichte. Ähnlich wie in unseren Märchen. Mir hat es gefallen.


Donnerstag, 26. April 2012

Neuzugänge, Lesezeichen und Dawanda

Hallo zusammen!

In meinem heutigen Post möchte ich euch erstmal meinen aktuellen Neuzugang präsentieren. Ich habe es schon auf dem ein oder anderen Blog gesehen und war sehr neugierig. Vor ein paar Tagen wurde es dann gekauft. Von welchem Buch ich spreche? Schaut selbst:

 Inhalt


In einer Ausstellung des Museum of Modern Art begegnet die New Yorkerin Kate auf einem der Bilder ihrer Jugendliebe Tinker Grey. Erinnerungen an das Jahr 1938 werden wach, als Kate und ihre Freunde einen fröhlich-dekadenten Lebensstil pflegten, der bald nicht mehr den Zeiten entsprach.




Auch ein paar Lesezeichen durften wieder einziehen. Vor kurzem habe ich mal wieder beim Moses Verlag gestöbert und folgende wunderschöne Lesezeichen (mit Gummiband) entdeckt und gekauft.


Als nächsten Teil des heutigen Beitrages möchte ich euch kurz meine Shoppingausbeute von Dawanda vorstellen. Es hat zwar nichts mit Büchern zu tun, aber als Büchereule bin ich ein Eulenfan und davon kriegt man bei Dawanda eine ganze Menge. Ich habe folgendes geshoppt: Ein Federmäppchen (oben), eine Handytasche (unten links) und eine Minitasche (unten rechts)

Vorder- und Rückseite
 Auch ein süßer kleiner Taschenspiegel mit Eulenmotiv durfte einziehen:


Und als letztes geht es in die Schreibwarenabteilung. Das ich ein Schreiberling bin im Sinne von Listen führen, Tagebuch schreiben etc. wissen ja einige von euch. Daher ist es auch nicht verwunderlich das ich ein Faible für Füller und Kugelschreiber habe. Daher habe ich mir vor kurzem endlich einen Bic 4 pen bestellt. Einen Kugelschreiber mit vier Farben. Zu sehen gibt es das hier:


Der Kugelschreiber selbst ist lila auch wenn es hier eher nach blau ausschaut. Die Minen schreiben in türkis-blau, pastellgrün, lila und rosa.


Ich finde den so toll und preisgünstig, dass ich ihn mir direkt zweimal bestellt habe. Es gibt ihn auch mit der klassischen Minenbesetzung, die 2x blau, 1x schwarz und einen Bleistift enthält. Aber ich wollte es gerne etwas bunter und mädchenhafter.


Das war es auch schon von mir. Einen schönen Tag wünsche ich euch!

[Update] Lesezeichen, die 6te

Weiter gehts. Heute meine Wackelbildlesezeichen. Das unterste Lesezeichen mit dem Baum ist mein absoluter Favorit. Man sieht je nach Blickwinkel eine andere Jahreszeit. Einfach nur irre schön.



Mittwoch, 25. April 2012

Die Gewinner stehen fest

Ich hatte zwar mit etwas mehr Beteiligung am Gewinnspiel gerechnet, aber Lesezeichen sind wohl nicht so interessant wie Bücher. Trotzdem freue ich mich das sich ein paar Interessierte gefunden haben. Hier nun die Gewinner:


Gewinn-Set 1: Anette von Katze mit Buch
Gewinn-Set 2: Petra von Sternthaler75 (Blog Seitenweise)
Gewinn-Set 3: Melissa
Gewinn-Set 4: Nina von Bookilicous
Gewinn-Set 5: Katharina von Kathis Buecherstapel


Bitte sendet mir eure Adresse per eMail an janasbooklook at arcor dot de.
Im Betreff schreibt ihr bitte die jeweilige Gewinn Set Nummer rein. Danke.

[Update] Lesezeichen, die 5te

Nachdem ihr gestern die Lesezeichen ohne Bändchen sehen durftet, kommt heute...trommelwirbel....Lesezeichen mit Bändchen. Hier die Bilder dazu:
romantisch, verspielt

Sprüche
Lesezeichen 1: Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch. Emily Dickinson
Lesezeichen 2: In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks. Heinrich Heine
Lesezeichen 3: Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern. André Maltraux

Dienstag, 24. April 2012

[Update] Lesezeichen, die 4te

Ich begrüße euch heute und möchte euch meine Papierlesezeichen ohne Bändchen vorstellen:



Montag, 23. April 2012

[Update] Lesezeichen, die 3te

Weiter geht es mit den Lesezeichen. Bisher habt ihr die Ecklesezeichen und die mit Gummiband kennengelernt. Heute seht ihr die Metalllesezeichen oder auch Nostalgielesezeichen. Diese habe ich vor einiger Zeit mal bei Thalia entdeckt. Audrey Hepburn - ich liebe ihre Filme und das Sandmännchen erinnert an meine Kindheit. Die Eule war ein Geschenk einer Freundin.



Sonntag, 22. April 2012

[Update] Lesezeichen, die 2te

Im letzten Post ging es um die Lesezeichen mit Gummiband. Wer den Post verpasst hat, findet ihn hier. Heute möchte ich mich kurz fassen und zeige euch nur schnell meine Ecklesezeichen.




Ich finde es sehr schön, dass man diese Lesezeichen individualisieren kann, was Farben und Motive angeht. Auch als kleines Mitbringsel perfekt geeignet. Ich selbst habe sie schon zweimal mit Freuden verschenkt.

In Benutzung sieht das Ganze dann so aus:

Samstag, 21. April 2012

Neubeginn in Virgin River - Robyn Carr


AUTOR Robyn Carr| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2010 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch  | SEITEN 448 | PREIS 7,95 (TB) 

Inhalt

Melinda Monroe flüchtet sich nach dem dramatischen Tod ihres Mannes von Los Angeles in die kleine Gemeinde Virgin River. Dort möchte sie den ansässigen Arzt Mullins unterstützen und gleichzeitig als Hebamme tätig werden. Als Mel in Virgin River ankommt, muss sie jedoch feststellen, dass kleine Gemeinden nicht immer so idyllisch sind, wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Auch hier gibt es Probleme und Sorgen wie in Großstädten. Wie sie diese Probleme meistert und dabei ihr Leben wieder für sich gewinnt, erzählt dieses Buch.

Rezension

Bereits nach den ersten dreißig Seiten fühlte ich mich mit dem Buch gut aufgehoben. Mel ist mir sofort symphatisch geworden. Sie ist freundlich, nicht auf den Mund gefallen und immer für ihre Patienten da. Es hat mich besonders gefreut, diese Gemeinschaft zu erleben und auch zu sehen wie sich die Leute vor Ort weiterentwickeln. Mel wächst mit den Aufgaben und freundet sich mit dem Landleben an und entdeckt dadurch wieder das Leben für sich. Der Schreibstil ist dabei ansprechend leicht und flüssig zu lesen. Besonders gefallen haben mir auch die Ortsbeschreibungen und auch die anderen Charaktäre haben mich sehr angesprochen. Jack ist einfach toll - ein Naturbursche den ich bestimmt auch anhimmeln würde. Gerade dieses Lesegefühl, dass man alles nachvollziehen und durchaus für real halten kann, hat mir sehr gefallen. Der Roman bietet von Trauer zu Glück eine Menge Emotionen aber auch  viel Gefühl, dass einen mitreisst. Ich weiß garnicht was ich noch schreiben soll. Fazit: Lesen!

Die Reihe
Band 1: Neubeginn in Virgin River
Band 2: Wiedersehen in Virgin River
Band 3: Happy End in Virgin River
Band 4: Wintermärchen in Virgin River
Band 5: Ein neuer Tag in Virgin River
Band 6: Verliebt in Virgin River
Band 7: Zurück in Virgin River
Band 8: Gemeinsam stark in Virgin River
Band 9: Endlich bei dir in Virgin River

Freitag, 20. April 2012

[Update] Lesezeichen

Ich bin ein Lesezeichenjunkie. Aber das wusstet ihr wahrscheinlich eh schon oder?! Tja, ich finde es ist mal wieder Zeit für ein Update im Bereich Lesezeichen. Um es diesmal etwas übersichtlicher zu gestalten, habe ich die Lesezeichen aufgeteilt. Anfangen werde ich mit den Lesezeichen mit Gummiband.

Hier seht ihr 5 der Lesezeichen aus der Reihe Crime-Time. Besonders schön bei Thrillern und Krimis. 

Im zweiten Bild seht ihr weitere acht Gummiband-Lesezeichen (ich sehe grad, da hat sich noch ein Crime-Time-Lesezeichen versteckt).


Bei diesem Dreierbild mag ich besonders das mit der Eule und das mit den Herzen. Ich versuche ja immer ein Lesezeichen passend zur Lektüre zu finden, also bei Liebesromanen was romantisch verspieltes und bei Krimis dann ein Crime-Time-Lesezeichen.


Als vorletztes Bild dieser Kategorie...Sommerfeeling pur! Absolute Augenweiden. Ich liebe sie.



Und last but not least Josephine und mein aktueller Begleiter. Das ABC-Lesezeichen hat schon einige Gebrauchsspuren und es wurde schon mal versehentlich geknickt...


So das war es schon aus der Lesezeichenecke: Gummiband. Mal sehen welche als nächste vorgestellt werden.

Nutzt ihr auch diese Lesezeichen? Habt ihr vielleicht sogar welche, die ich auch besitze?

Mittwoch, 18. April 2012

Gewinnspiel: Gewinn-Set 5

Der fünfte und somit letzte Tag ist erreicht. Hier Set Nummer 5.


Ab jetzt habt ihr bis 22. April 2012 um 23.59 Uhr Zeit unter euren Wunschgewinn zu posten. Am 23. April lose ich dann die Gewinner aus.
Schönen Abend noch!

Dienstag, 17. April 2012

Gewinnspiel: Gewinn-Set 4

Und schon sind wir beim vierten Tag und somit bei Set Nummer 4. 


Blackout: Morgen ist es zu spät - Marc Elsberg


AUTOR Marc Elsberg| GENRE Thriller
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Blanvalet| SEITEN 800 | PREIS 19,99 (gebunden)


Inhalt

Es ist dunkel. Es wird kalt. Die Lebensmittel und Wasser werden knapp. Die Hygiene leidet. Die Kriminalität steigt. Die Wut wächst. Wozu bist du fähig, wenn in ganz Deutschland kein Strom da ist um zu tanken, zu heizen, Geld abzuheben? Wenn es zwar noch Lebensmittel gibt, diese aber nicht verkauft werden können, weil die Elektronik nicht funktioniert? Deutschland ist dunkel und du bist mittendrin. Was wenn du keine Informationen vom Staat bekommst, wie es nun weitergehen soll?

Rezension

Die Geschichte des Buches finde ich äußerst ansprechend und sehr realistisch dargestellt. Die Vorstellung das selbst erleben zu müssen, finde ich sehr beängstigend. Das Buch zeigt auf, wie unvorbereitet wir in so einer Situation sind. Ich meine, wer hat schon Wasser zum trinken und waschen (inkl. Toilettenspülung) für 1-2 Wochen zu Hause. Ich nicht. Ich besitze auch nicht gefühlte 20 Raviolidosen, die ich im Notfall kalt essen könnte. Geschweige denn das ich ein Notstromgerät habe oder Funkgeärte, für die mir dann die Batterien fehlen. Nein, ich wäre verloren in so einem Blackout der über Tage hinweg dauert bei eisiger Kälte.

Marc Elsberg hat einen schönen flüssigen Schreibstil und schafft es die verschiedenen Situation zu veranschaulichen. Da ist zum Beispiel ein Bauernhof der sich dank Dieselgeneratoren, Tieren etc. selbstversorgen kann und noch mit Ofen heizt. Es gibt aber auch Urlauber die weiter wollen und müssen, aber nicht tanken können, weil die Zapfanlagen auch mit Strom funktionieren. Kein Strom - kein Sprit.

Es wird auch beschrieben, was die Länder und die Politik alles im Hintergrund treibt. Im Hintergrund deshalb weil die Bürger aufgrund des fehlenden Stroms keine Nachrichten hören bzw. sehen können. Fazit: Die Story zieht und fesselt. Was mich allerdings gestört hat, war die Politik und der technische Inhalt des Ganzen. Das war mir persönlich alles zu viel. Ich hatte das Gefühl zu viel denken und überlegen zu müssen. Manchmal hatte ich das Gefühl ein Sachbuch und keinen Roman zu lesen. Trotz allem ein Roman, den man gut und gerne lesen kann. Er hat aber auch seine schwierigen Stellen. Wen das nicht stört, kann gerne zugreifen und sehen wie sich Marc Elsberg den Blackout vorstellt.

Montag, 16. April 2012

Gewinnspiel: Gewinn-Set 3

Bevor der Tag um ist, werde ich nun hier Set Nummer 3 vorstellen. Alle weiteren Informationen findet ihr *hier*.



 

Sonntag, 15. April 2012

Gewinnspiel: Gewinn-Set 2

Und schon wieder ist ein neuer Tag fast vorbei. Somit folgt nun Gewinnset Nummer 2.


Samstag, 14. April 2012

Gewinnspiel: Gewinn-Set 1

Wie versprochen gibt es hier das erste Gewinnset zu sehen.


Wie ihr gewinnen könnt, lest ihr bitte hier.

Freitag, 13. April 2012

Happy Birthday JanasBookLook

Unglaubliche zwei Jahre ist mein Blog jetzt alt. Heute vor genau zwei Jahren ging der erste Post online. In den zwei Jahren gab es immer mal wieder veränderungen, was die Optik angeht aber auch das Layout wurde hier und dort mal überarbeitet. So wie mein Blog aktuell ausschaut gefällt er mir am liebsten und euch hoffentlich auch (immer noch).

In den zwei Jahren habe ich 349 Post - inklusiven diesen hier - veröffentlicht. Der beliebteste Post ist dabei Meine Filofax Liebe. Die beliebteste Seite auf meinem Blog ist die Leseliste, in der ihr immer schauen könnt was ich die letzten Jahre bis heute gelesen habe. Aus über 10 Ländern (USA, Indien, Belgien, Frankreich, Brasilien etc.) kommen meine Besucher. Insgesamt ist mein Blog über 34.000 Mal angeklickt und besucht worden. Und ich habe mittlerweile 102 registrierte Leser. Ich finde diese Zahlen wirklich unglaublich und hätte nie gedacht, dass es mal so weit gehen würde. Als ich damals mit dem Projekt angefangen habe, hätte ich nie gedacht, dass ich das zwei Jahre schaffe. Ich habe mir damals drei Monate gegeben. So kann man sich irren.

Mir macht das Bloggen noch immer viel Freude und ich möchte es nachwievor weiterführen und hoffe euch weiterhin hier zu sehen und auch mal den ein oder anderen Kommentar zu bekommen - sei es Lob, Kritik oder eine Buchempfehlung. Ich freu mich immer.

Danke natürlich auch an die vielen, vielen Verlage die mich immer mal wieder mit Büchern versorgen. Insbesondere ist dabei Egmont Lyx, Egmont Ink, Droemer Knaur, Blanvalet, Penhaligon und viele weitere Verlage hervorzuheben, die ich hier garnicht alle nennen kann.

Normalerweise bekommt ja das Geburtstagskind, also hier der Blog ein Geschenk. Aber einen Blog kann man schlecht beschenken - ausser mit treuen Lesern natürlich. Aus diesem Grunde habe ich mir überlegt EUCH ein Gewinnspiel anzubieten. Toll oder?! Aber vorweg gleich zur Info: Wer auf Bücher hofft, wird enttäuscht. Es gibt keine Bücher zu gewinnen. Wer mich kennt und meinen Blog schon länger verfolgt, weiß das ich ein Faible für Buch-Accessoires habe....genau! Und aus diesem Bereich gibts die Gewinne. Welche wird noch nicht verraten ;-)

Ich werde ab morgen jeden Tag einen Post mit einem Bild / Set posten, dass ihr gewinnen könnt. Es gibt 5 Gewinnpäckchen. Also wird es fünf Tage lang je ein Post geben wo ihr sehen könnt, was ihr gewinnen könnt. Am Ende der 5 Tage, könnt ihr dann unter dem Gewinn der euch interessiert einen Kommentar posten - was ist fast egal. Wichtig: Jeder muss sich für einen Gewinn entscheiden, daher der Tipp die fünf Tage abzuwarten und erst dann zu kommentieren. Ich lose dann für jeden Gewinn einen/eine Gewinner/in aus.

Regeln (ja muss leider sein)

Versand nur innerhalb Deutschlands. Ihr müsst Volljährig sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben, da ich bei Gewinn eure Adresse benötige. Es kann nur gewinnen wer auch Leser meines Blogs ist und dementsprechend registriert ist. Mehr müsst ihr nicht tun: keine Frage beantworten oder Werbung auf eurem Blog. Einfach nur Leser sein und in Deutschland wohnen.

Fragen, dann schreibt hier gerne einen Kommi.

Samstag, 7. April 2012

Ohrringe und ein Lesezeichen

Ja, ich habe mal wieder bei Ela bestellt. Ein Lesezeichen ist angekommen und zwei paar Ohrringe. Die Roten sind für meine Mama schon mal zum Geburtstag und die Grünlichen habe ich mir selbst gegönnt und auch schon getragen. Ich liebe sie weil sie so schön auffallen. Ich mag Ohrringe die man sieht.


Vielen Dank an Ela, die immer wieder neue Ideen hat. Welche? Seht ihr hier *klick*
Soviel für heute von mir. Ich wünsche euch allen Frohe Ostern!

Dienstag, 3. April 2012

Die Winterrose


AUTOR Jennifer Donnelly| GENRE Historisch
ERSCHEINUNGSJAHR 2008 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Piper| SEITEN 776 | PREIS 9,95 (gebunden) 

Inhalt

Wie schon im ersten Band Die Teerose spielt auch dieser Roman in Whitechapel, London. Dieses Mal sind wir allerdings im Jahr 1900 und es dreht sich um India Selwyn-Jones. India ist eine junge aufstrebende Persönlichkeit mit sehr viel ehrgeiz und disziplin. Ursprünglich stammt sie aus der Oberklasse und sollte eigentlich nur Heiraten, Kinder kriegen und Dinnerparties ausrichten. Doch India hat andere Pläne: Sie möchte Ärztin werden. Im noch jungen Jahr 1900 eher eine Seltenheit. Kaum jemand kann sich diese Ausbildung leisten - geschweige denn das sich die Menschen von einer Frau behandeln lassen möchten. India lässt sich aber nicht beirren. Auch als ihre Eltern sie enterben, beweist sie Mut und Willen und beendet schließlich ihre Ausbildung und darf sich nun Dr. Jones nennen. Selbst als ihr Verlobter Freddie Lytton ihr die Medizin ausreden möchte, bleibt sie standhaft. Anfangs ist India noch sehr illusioniert und überzeugt davon das jeder eine vernünftige Behandlung erhalten kann. Doch in der Praxis von Dr. Gifford, einem sehr mittalterlich-anmutenden Mann merkt India, dass eben nicht jeder Zugang zur Medizin hat. Die Probleme sind nicht immer die Krankheiten selbst, sondern eher das Ergebnis verschiedener Symptome bzw. Probleme, wie Hunger, fehlende Hygiene und Kälte. India beginnt zu verstehen, dass Menschen die sich entscheiden müssen zwischen Essen, Kleidung oder Heizkohle nun mal krank werden. Es lässt sich quasi nicht vermeiden. Als India dann ihre erste Patientin verliert, wird ihr klar, dass sie insbesonere Frauen und Kindern helfen möchte und entschliesst sich eine Klinik für eben diese zu eröffnen und sofern möglich kostenlose Behandlungen anzubieten. India hat einen Traum und arbeitet hart dafür. Doch wie und wo soll die Klinik entstehen? Wer hilft ihr dabei? Wo bekommt sie spenden her? Das ihr dabei die Politik und Männerwirtschaft nicht gerade helfen wird, erfährt sie am eigenen Leib. Aber India spürt auch, dass Whitecapel seine Leute unterstützt, manchmal sogar durch Menschen die als Kriminelle bezeichnet werden.

Rezension

Dieses Buch ist genauso toll wie Band 1 Die Teerose. Es wird wieder alles wunderbar dargestellt und beschrieben. Die diversen Charaktäre werden uns näher gebracht, genauso die Orte in London, Afrika und Amerika. Auch dieses Buch erstreckt sich über 10 Jahre. Zehn Jahre in denen wir India bis nach Afrika folgen, die Liebe entdecken und manchmal wieder verlieren. Wir sehen wie sich India menschlich und als Ärztin weiterentwickelt. Wir sehen auch Fee und Joe Bristow wieder, deren Teeimperium weiter gewachsen ist und die mittlerweile eine vierjährige Tochter haben.

Es ist einfach ein wunderbarer, historischer Roman, den man nicht aus der Hand legen möchte. Mir ist es jedenfalls so ergangen. Ich kann es kaum erwarten im Mai Die Wildrose zu lesen. Definitiv eine Kaufempfehlung meinerseits.

Montag, 2. April 2012

Lesestatistik März

Im März habe ich nicht viel gelesen. Zeit hatte ich genug, aber mich konnte mein SuB irgendwie nicht reizen. Die meisten Bücher sind relativ dick und im Märze habe ich lieber dünnere Bücher gelesen. Vielleicht wird es jetzt im April etwas besser. Zudem habe ich einige Bücher aussortiert, sodass mein SuB langsam schmalere Formen annimmt.

gelesene Bücher: 5
Ulrike - Karl Neumann (keine Rezension geplant)

gelesene Seiten:  
März 1747
gesamt 5890

Begonnen: 2
Walter Moers - Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär (Seite 79 von 704)

Abgebrochen: 0

SuB-Stand 01.03.2012: 20
SuB-Stand 01.04.2012: 15