Montag, 30. Juli 2012

Das Tal Season 2.2 Das Erbe - Krystyna Kuhn

 AUTOR Krystyna Kuhn| GENRE Kinder- und Jugendbuch
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Arena| SEITEN 251 | PREIS 9,99 (TB) 

Ich gehe davon aus das ihr die vorherigen Bände alle gelesen habt und somit auf dem Laufenden seid. Meiner Meinung nach hier dieser Band der bisher Beste. Warum? Das erfahrt ihr jetzt. Es ist Prüfungstag am Grace College im Tal. Chris, Julia, Katie, Rose und einige andere Schüler sitzen in den Klassenräumen über ihren Prüfungszetteln. Plötzlich betritt Tom das Prüfungszimmer und schaltet den Lautsprecher über der Tür an. "Code 111". Alle wissen sofort das ein Attentäter/Amokläufer im Gebäude ist. Über das Sicherheitssystem wird der Raum abgeriegelt, sodass man weder über die Tür noch über die Fenster rein oder raus gelangen kann.

Zur selben Zeit ist Robert sicher das Geheimnis des Tals entschlüsselt zu haben. Gemeinsam mit David möchte er erneut in das Labyrinth hinabsteigen. Dann erhält David eine SMS von Chris und erfährt das ein Amokläufer am Grace College ist. David möchte sofort zurück. Schweren Herzens entscheidet sich auch Robert für den Rückweg zum College und lässt das Labyrinth erstmal hinten an stehen. Kaum bei College angekommen begreift David das der Amoklauf mit ihm zu tun hat.

Die Autorin hat sich in diesem Band auf David konzentriert. Bisher war er immer recht zurückhaltend und als Leser weiß man von seiner Liebe zu Julia. Die Vergangenheit von David wird breit getreten und wir erfahren sehr viel von ihm. Unter anderem das David schon mal bei einem Amoklauf anwesend war. Dieser Band erschien mir viel lebendiger. Dies lag wohl an dem Erzählstil. Wenn es um David ging hat Frau Kuhn die Ich-Form gewählt, ansonsten den Erzählestil. Auch die verschiedenen Gefühle der Studenten konnte sie sehr gut rüberbringen. Ab und an hatte ich ein Tränchen in den Augen, war wütend oder aufgebracht.

Alles in allem ein toller sechster Band dieser Reihe. Am Ende kam in mir das erste Mal der Gedanke auf, dass das Tal nichts mystisches an sich hat, sondern von Menschenhand geführt wird. Mag sein, dass andere diesen Gedanken auch schon (früher) hatten, ich habe ihn erst seit diesem Buch. Ich kann es kaum erwarten Band 7 zu lesen.

Sonntag, 29. Juli 2012

LeseBlüten: Ruf der Freiheit 2012

 
AUTOR Diverse| GENRE Anthologien, Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Piepmatz Verlag| SEITEN 224 | PREIS 12,95 (TB) 

Freiheit: die; Substantiv, feminin.
Zusammengefasst wird Freiheit laut dem Duden so beschrieben, dass eine Person gewissen persönlichen oder gesellschaftlichen Zwängen nicht mehr untersteht. 

Das klingt erstmal ganz logisch und einfach. Aber was bedeutet das für mich im Einzelnen. Genau das besprechen die 36 Autoren in ihren Kurzgeschichten. Denn für jeden bedeutet Freiheit etwas anderes. Die Kurzgeschichten sind großartig zu lesen, die unterschiedlichen Schreibstile sorgen für die nötige Abwechslung und halten das Buch irgendwie lebendig und wach. Auch das ein oder andere Gedicht ist zu finden, auch verschiedene Länder werden besucht. Ich habe nicht das ganze Buch auf einmal gelesen, sondern immer Mal wieder eine Geschichte. Diese habe ich dann ein wenig im Kopf behalten und selbst darüber sinniert, wie es für mich ist. Wie würde eine Geschichte von mir zu diesem Thema aussehen?
 

Wer Kurzgeschichten und Gedichte mag, wen das Thema interessiert, der ist hier richtig. Jede Geschichte ist eine kleine Ode an die Freiheit. Man hängt noch eine Weile nach dem Buch an dem Thema und denkt darüber nach. Jedenfalls erging es mir so. Definitiv eine Kaufempfehlung. Auch als Geschenk oder Mitbringsel eine schöne Idee.

Danke an Sandra vom Piepmatz Verlag für dieses Leseexemplar.

Freitag, 27. Juli 2012

Verliebt in Virgin River - Robyn Carr


AUTOR Robyn Carr| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch| SEITEN 448 | PREIS 7,99 (TB) 

Die Mittzwanzigerin Shelby sehnt sich nach Erholung, Abenteuer und Veränderung. Nachdem sie jahrelang ihre Mutter gepflegt und später beim Sterbeprozess begleitet hat, kann man dies gut nachvollziehen. Man bewundert diese junge Frau die ihre Jugend ihrer Mutter geschenkt hat und nun gerne nachholen möchte, was sie bisher nicht erleben konnte. So lässt sie ihr altes Leben hinter sich, packt ihre Sachen und besucht ihren Onkel Walt in Virgin River. Dort möchte sie sich entspannen und wieder ins Leben finden, bevor sie ihr Studium beginnen wird. Dabei soll auch die Liebe in ihr Leben treten. Shelby denkt an einen gepflegten jungen Mann mit Hemd und Hose samt Bügelfalte. Tja, wie das mit Plänen so ist, geht auch dieser nicht auf. Denn ausgerechnet der Ex-Pilot Luke erweckt ihr Herz zum Leben. Doch der ist eigentlich das genaue Gegenteil von dem was Shelby sich vorgestellt hat. Luke ist zynisch und offentsichtlich nur an einen One-Night-Stand interessiert. Stur wie Shelby ist, nähert sie sich Luke und flirtet mit ihm. Luke wiederum versucht ihr klar zu machen, dass er nichts gegen eine sexuelle Beziehung hat, aber ihr nicht mehr geben kann und möchte. Shelby stimmt den zu, da sie ja geplant hat demnächst eh wieder Virgin River zu verlassen und woanders ihr Studium zu beginnen. Aber wie schon erwähnt: Pläne sind schön - aber scheitern oft genug.

Shelby ist jung, hübsch, stur, eigensinnig und hilfsbereit. Durch die Pflege ihrer Mutter hat sie zwar ihre Jugend geopfert und ein paar typische Erfahrungen verpasst, dafür aber einige Jahre mit ihrer Mutter gewonnen. Ich konnte Shelby einfach nur bewundern und habe mich öfters gefragt ob auch ich dazu in der Lage wäre. Shelby ist sehr selbstbewusst, wenn auch im Umgang mit Männern etwas schüchtern. Sie weiß was sie will und geht ihren Weg. Luke wiederum ist ein attraktiver Mann und Ende Dreißig. Er wirkt manchmal sehr solide - besonders in Bezug auf seine Familie und seinem Vorhaben in Virgin River. Bei Frauen wiederum gibt er sich als Womanizer und ist kein Kostverächter. Anfangs dachte ich das Shelby und Luke garnichts gemein haben, aber beide haben eine schwere Vergangenheit und versuchen nun einen Neubeginn. Die Dialoge sind spritzig und lustig, aber auch ernst und emotional. Schön finde ich das Luke von Anfang an ehrlich ist und Shelby sagt, dass er nichts Ernstes sucht. Man ahnt als Leser schon das dies nicht so bleiben wird. Wird er Shelby sagen können das er sie liebt und viel wichtiger: Liebt sie ihn auch und würde sie in Virgin River bei ihm bleiben? Das und vieles mehr rund um Virgin River erfahrt ihr in Band 6.

Die Reihe
Band 1: Neubeginn in Virgin River (Rezension)
Band 2: Wiedersehen in Virgin River (Rezension)
Band 3: Happy End in Virgin River (Rezension)
Band 4: Wintermärchen in Virgin River (Rezension)
Band 5: Ein neuer Tag in Virgin River (Rezension)
Band 6: Verliebt in Virgin River
Band 7: Zurück in Virgin River
Band 8: Gemeinsam stark in Virgin River
Band 9: Endlich bei dir in Virgin River

Donnerstag, 26. Juli 2012

Ein neuer Tag in Virgin River - Robyn Carr


 AUTOR Robyn Carr| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch | SEITEN 496 | PREIS 7,99 (TB) 

Wenn zwei sich lieben, sollte eigentlich alles gut sein. Aber so einfach ist es hier leider nicht. Vanessa ist gerade erst Witwe  geworden als auch schon die Wehen einsetzen und ihr Sohn Mattie das Licht der Welt erblickt. Da sie vor kurzem nach Virgin River gekommen ist, befindet sie sich immerhin im Kreise der Familie, die ihr Trost und Geborgenheit gibt. Ein weiter großer Beistand ist der beste Freund ihres verstorbenen Mannes: Paul. Paul ist über die Jahre auch ihr ein guter Freund geworden. Paul ist Exmarine und hat einige Zeit mit Matt gedient. Auch ihn belastet der Tod seines Freundes schwer. Paul und Vanni versuchen sich daher gegenseitig Trost zu spenden. Während die Zwei Zeit miteinander verbringen, beginnt Vanni Gefühle für Paul zu haben. Anfangs verbietet sie sich diese, weil ihr Anstand ihr sagt, dass sie doch gerade erst Witwe geworden ist. Ihre Familie und ihr Herz jedoch sagen ihr, dass Matt ihr seinen Segen geben würde. Somit beginnt Vanni mit kleinen Schritten der Annäherung. Paul jedoch hat nur einen Gedanken: gehen. Er kann sich nicht vorstellen mit Vanni eine Beziehung zu haben. Denn obwohl er sie liebt, hat er das Gefühl seinen toten Freund Matt zu betrügen. Um seine Gefühle zu betäuben, trifft er sich mit einer alten Freundin und verbringt die Nacht mir ihr. Als diese ihm dann kurz darauf mitteilt schwanger zu sein, ist das Chaos perfekt.

Dies war wieder eine schöne Reise in den Ort Virgin River. Wieder habe ich alte Bekannte getroffen und neue Gesichter kennengelernt. Vanni ist eine starke, starrköpfige aber sehr liebenswerte Frau. Ich habe sie für ihre innere Stärke bewundert: hochschwanger und dann zu erfahren, dass der Mann im Einsatz gestorben ist, dass muss hart und schmerzhaft sein. Umso schöner war es für sie einen Freund wie Paul zu haben. Zuverlässig, stark und die Beiden teilen viele schöne Erinnerungen an Matt. Die ganze Zeit möchte man, dass sie endlich zusammen kommen und glücklich werden, aber ständig passiert etwas oder sie stehen sich selbst im Weg. Dieser fünfte Band bietet wirklich alle Emotionen und viele Facetten die das Leben zu bieten hat. Mitreißend erzählt und einfach lebensnahe. Tolles Buch!

Die Reihe
Band 1: Neubeginn in Virgin River (Rezension)
Band 2: Wiedersehen in Virgin River (Rezension)
Band 3: Happy End in Virgin River (Rezension)
Band 4: Wintermärchen in Virgin River (Rezension)
Band 5: Ein neuer Tag in Virgin River
Band 6: Verliebt in Virgin River
Band 7: Zurück in Virgin River
Band 8: Gemeinsam stark in Virgin River
Band 9: Endlich bei dir in Virgin River

Mittwoch, 25. Juli 2012

Ups wieder bissel geshoppt

Nachdem ich Montag ein klein wenig geshoppt habe, war ich auch gestern wieder in der City. Ich habe mich aber wirklich zusammengerissen. Ich habe lediglich zwei neue Tarts von Yankee Candle und einen Manga gekauft. Den lustigen Kugelschreiber mit Magnet für den Kühlschrank und meinem Namen drauf, hat mir mein Liebster spendiert.




Und bei euch? Habt ihr passend zum Sommer neue Tarts/(Votiv-)Kerzen etc. gekauft?

Dienstag, 24. Juli 2012

Ich war einkaufen *froi*

Gestern war ich mit meinem Schatz in der Stadt einkaufen. Wie immer musste ich bei Thalia vorbei und habe erstmal ein wenig gestöbert um dann strammen Schrittes zu der Lesezeichenecke zu gehen und diese hier nachfolgend gezeigten Schönheiten zu kaufen.




Das Lesezeichen ganz links ist nicht mehr ganz so neu, gehört aber wie man unschwer am Bändchen erkennen kann dazu. Ich mag dieses verspielte, romantische und mir gefallen die Sprüche darauf sehr gut.


Es ist ja kein Geheimnis das ich Bücher mag in denen es Liebesbriefe aus vergangenen Zeiten zu lesen gibt und die Geschichte und Menschen dahinter beleuchtet werden. Vor kurzem (Februar 2012) ist in diesem Bereich ein neues Buch auf den Markt gebracht worden. Nachdem ich bei Thalia einen Blick in das Buch werfen konnte, habe ich es direkt gekauft. Dazu hier ein Bild.



Zu dem Buch wird es natürlich bei Gelgenheit auch eine Rezension geben. Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichten und die Personen die dahinter stecken.

Das war es auch schon aus dem Bereich Buchshopping.

Montag, 23. Juli 2012

How I met: Pablo Neruda

Wie gestern angekündigt, gibt es heute den ersten Beitrag zum Thema How I met. Lustigerweise hat dieser Post doch ein wenig mit How I Met Your Mother zu tun. Vor kurzem saß ich mal wieder mit meinem Freund vor dem Fernseher. Es lief gerade eine Folge der vorgenannten Serie. Ab und an schaue ich diese ganz gerne aber ich bin kein regelmäßig-schauender Fan. In der Folge wurde ein Buch von Pablo Neruda gezeigt, der wohl tolle Gedichte schreiben soll. Ich habe mir dann sofort den Namen notiert und im Internet gestöbert. Dort habe ich viele Rezensionen und Gedichte von Pablo Neruda entdeckt, gelesen und genossen. Ich bin begeistert. Kurzerhand habe ich mir dann direkt ein paar Exemplare gesichert. 

Zur Person  
Pablo Neruda (* 12. Juli 1904 in Parral; 23. September 1973 in Santiago de Chile). Sein richtiger Name lautet: Neftali Ricardo Reyes Basoalto. Der Name Pablo Neruda ist ein Synonym das er sich schon als Jugendlicher (1920) zugelegt hat. Er war ein chilenischer Dichter und Schriftsteller. Neruda setzte sich gegen den Faschismus in seiner Heimat und Spanien ein. 1971 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Mehr Informationen zu Pablo Neruda findet ihr beispielsweise auf Wikipedia.

1. Liebesgedichte (links im Bild)
2. Zwanzig Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung (rechts im Bild)


Dies sind zwei wunderschöne und auch recht günstige Ausgaben. Ich habe mich alleine schon aufgrund der Optik verliebt. Aber die Gedichte haben es wirklich in sich. Pablo Neruda weiß sehr gut mit der Sprache umzugehen. Schade finde ich ja, dass ich kein Spanisch kann, da sie in der Ursprungssprache bestimmt noch betörender sind.

Nachdem mir die oben gezeigten Bücher so gut gefallen haben, musste mehr Lesestoff ins Haus gebracht werden. Diese seht ihr im nächsten Bild.

Dieses Buch ist zwar optisch keine Augenweide aber der Inhalt macht es wett. Bei diesem Buch handelt es sich um eine Gebundene Ausgabe, welche Ursprünglich im Jahr 1963 veröffentlicht wurde. Wahrscheinlich wurde damals nicht so auf das Aussehen der Bücher geachtet. Die Gedichte jedoch sind wieder schön und berühren mich sehr. Ich lese immer wieder gerne in diesem Buch, manchmal ein Gedicht kurz vor dem Einschlafen manchmal einfach mitten am Tag. 

Als nächstes habe ich dann im Internet dieses gute Stück entdeckt.

Eine gebundene Ausgabe mit Schuber. Das Design ist natürlich Geschmackssache aber mir gefällt es wirklich sehr gut. Somit habe ich nun vier Bücher von Pablo Neruda, die ich alle gerne immer wieder zur Hand nehme. Natürlich ist klar, dass sich die Inhalte ein wenig überschneiden, aber das finde ich nicht sonderlich schlimm. Zum Abschluss möchte ich euch ein paar Zeilen von Pablo Neruda näherbringen, damit ihr einen Eindruck gewinnen könnt:

Für mein Herz genügt deine Brust,
für deine Freiheit genügen meine Flügel.
Von meinem Mund gelangt bis zum Himmel,
was schlummerte auf deiner Seele.

In dir ist die Illusion eines jeden Tages.
Du kommst wie der Tau zu den Blumenkronen.
Du untergräbst den Horizont durch dein Fernsein.
Ewig auf der Flucht wie die Welle.

Auszug aus dem Buch 20 Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung. Im Internet findet ihr natürlich noch viel mehr und könnt euch ggf. einlesen und schauen ob Pablo Neruda nicht vielleicht auch euer Herz berühren kann. Meines jedenfalls ist begeistert. 

In diesem Sinne hoffe ich, dass euch der Beitrag gefallen hat und wünsche einen guten Start in die Woche.

Sonntag, 22. Juli 2012

How I met

Nein, hier rede ich nicht von How I Met Your Mother sondern von einer neuen Kategorie, die es einmal im Monat geben wird. In dieser Kategorie werden Bücher oder Autoren vorgestellt, die ich besonders mag und von denen ich denke das ihr sie kennen bzw. gelesen haben solltet. Und: hier wird auch dargestellt wie ich an diese Autoren, Bücher kam. Denn manchmal sind es komische Zufälle die einem ein Buch näher bringen. Es kann aber auch sein, dass hier mal Dinge vorgestellt werden die eher weniger mit Büchern zu tun haben. Lasst euch einfach überraschen, was es hier so geben wird. Morgen gibt es dann schon den ersten Post in dieser Kategorie.

Freitag, 20. Juli 2012

Highschool of the Dead Bd. 1 - Full Color Edition

AUTOR Shouji Sato| GENRE Manga
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Carlsen Verlag| SEITEN 176 | PREIS 17,90 (TB) 

Hier haben wir einen Action-Manga nach meinem Geschmack. Da ich Horror- und Zombiefilme sehr mag, dachte ich das mir auch dieser Manga gefallen könnte. Beim stöbern entdeckte ich diesen hier vorliegenden und ich entdeckte auch, dass es ihn in einer Vollfarbversion gibt. Klar ist der Preis dafür happig aber die Ausgabe ist wahnsinnig schön und spricht mich auf jedenfall an. Der Leser selbst wird direkt in die Handlung geworfen. Es beginnt mit einer Highschool, deren Tagesablauf ganz normal beginnt, bis plötzlich der Direktor am Eingangstor der Schule von einem Fremden gebissen wird. Daraufhin beginnt der Direktor sich zu verändern, ja fast zu verwandeln und versucht seinerseits Menschen zu beißen und greift diese an. So beginnt ein Kreislauf, den einige Schüler erkennen. Diese beginnen sich zu verstecken und zu kämpfen. Ein Gruppe von ihnen schnappt sich den Schulbus und versucht von der Schule zu fliehen, dass dies nicht einfach wird und mit Verlusten zu rechnen ist, ist wohl jedem klar. 

Dieser Manga hat mir Action, Spannung und Spaß geliefert. Ich habe ihn gerne gelesen und warte nun auf Band 2 als Full Color Edition. Ich bin gespannt wie es weitergeht und vorallem wie die Veränderung begonnen hat, wodurch sie ausgelöst wurde.

Montag, 16. Juli 2012

Schönes Leben noch - Susan Mallery

 
AUTOR Susan Mallery| GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Mira Taschenbuch Verlag| SEITEN 348 | PREIS 8,99 (TB) 

Jill ist eine junge erfolgreiche Anwältin, die ihren Job mag und mit ihrem Leben im allgemeinen sehr zufrieden ist. Eines morgens geht sie mit einer Tasse Kaffee in das Nachbarbüro, dass ihrem Ehemann Lyle gehört. Statt ihn arbeiten zu sehen, hat er gerade fröhlich Sex mit seiner Sekretärin. Jill ist geschockt, lässt die Kaffeetasse fallen und geht. Und sie geht nicht nur aus dem Büro - sie verlässt die Stadt. Und wer ist Schuld? Ihr bald Exmann Lyle. Der hat sie nämlich nicht nur mit der Sekretärin betrogen sondern obendrein noch dafür gesorgt, dass nicht Jill sondern er selbst das neue Büro samt Beförderung bekommt. Enttäuscht, wütend und traurig macht sich Jill auf den Weg zu ihrer Tante Bev, die in Los Lobos lebt. Dies ist auch die alte Heimat von Jill. Eine Kleinstadt die sie eigentlich nie wiedersehen wollte. Bev ist die spirituell veranlagte Tante von Jill. Bev ist einfach toll, sie ist etwas skurill, lustig und mitfühlend. Sie versucht Jill zu helfen wo sie kann und ihr ein Heim zu bieten, in dem sie sich erholen kann. Der Erholungsfaktor ist wie weggeblasen als Jill im Haus nebenan Mac entdeckt - Er ist nicht nur unglaublich attraktiv, nein er ist auch die Jugendliebe von Jill und der Sheriff von Los Lobos und der hat mit seinen eigenen Dämonen zu Kämpfen und um die Liebe seiner Tochter Em.

Ich habe dieses Buch genossen. Es hat einen schönen, leichten und flüssigen Sprachstil, sodass alles verständlich ist. Die Charaktäre sind mir sofort sympathisch gewesen und auch der Ort scheint interessant zu sein. Was mir ein bisschen gefehlt hat war die Spannung. Natürlich konnte ich mir denken wie der Roman enden wird, aber ich hätte mir beim lesen schon noch die ein oder andere überraschende Wendung gewünscht. Nichtsdesto trotz wurde ich sehr gut unterhalten, habe mal ein Tränchen vergossen und mal herzlich gelacht. Ein wirklich schöner Frauenroman, der von etwas Drama bis zum Happy End alles dabei hat und dabei frisch erzählt wird.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Meine Kochbücher Part 2

Vor kurzem habe ich euch hier *klick* den ersten Teil meiner Kochbücher vorgestellt. Heute möchte ich euch gerne meine restlichen Kochbücher vorstellen. Diese sind die für mich Schönsten in meiner Sammlung. Also ich fange mal an mit den vergangenen Zeiten:

Die DDR Kochbücher

DDR
Diese Kochbücher hat meine Mama mal in einem Supermarkt entdeckt. Genauer gesagt handelt es sich um


1 Kochbuch
1 Backbuch
1 Getränkebuch


Es werden nicht nur Rezepte gezeigt, sondern auch ein wenig über das Leben zu damaligen Zeit. Man bekommt als Leser also auch noch etwas Geschichte, was mich sofort begeistert hat.


Als nächstes bereisen wir 


Indien

Indien fasziniert mich seit ich die Bollywoodfilme für mich entdeckt habe, daher bezieht sich das Kochbuch auf Bollywoodstars und ihre Lieblingsgerichte. Die Gerichte selbst sind für mich nicht das wahre aber das Buch ist eine Augenweide. Daher hier die bildhaften Eindrücke:
Bollywood mit Schutzumschlag

Bollywood ohne Schutzumschlag

Bollywood damals und heute

Nachdem wir Indien hinter uns gelassen haben, bereisen wir Italien. Ich mag italien wegen der Toskana, die ich gerne in Büchern bereise und wegen Pasta, Pizza und Antipasti. Einfach lecker. Dazu habe ich folgende Bücher in meiner Sammlung.
Dieses Kochbuch ist sehr schön aufgemacht und begeistert mit Rezepten für Anfänger und Profis sowie tollen Bildern. Ihr wisst ja: Ich brauche Bilder in Kochbüchern. Wenn man in Italien ist, muss man auch die Mama besuchen.


Dieses Buch ist aufgemacht wie ein altes Familienkochbuch. Es enthält viele leckere Rezepte und Tipps. Dabei bekommt man Geschichten über die Mama erzählt. Die Mama ist zwar fiktion und für dieses Produkt erfunden worden, aber der Charme des Buches ist einfach unglaublich. Und mir persönlich ist es nicht so wichtig ob die Mama echt ist oder nicht. Hauptsache die Rezepte schmecken und gelingen.
 Im linken Bild seht ihr ein paar Pizza-Rezepte.




Immernoch in Bella Italia lernen wir endlich besser kochen! Somit komme ich auch zu der gleichnamigen Buchreihe aus der ich das Italienkochbuch besitze.




besser kochen

besser kochen Innenansicht



Tolle Bilder und klasse Rezepte. Von einfach bis schwer. Für die Familie oder Freunde oder das nächste Dinner.

Zwei Bilder und drei Kochbücher habe ich noch für euch. Zwei meiner absoluten Lieblinge: Die echte deutsche Küche und die echte italienische Küche. Mit die besten Kochbücher die es gibt. Sie sind vorallem sehr informativ. Für jede Landesregion gibt es tolle Berichte und Rezepte. Einfach toll zum lesen und stöbern. Man lernt noch richtig was über das Land und die jeweilige Kultur - ja auch über das eigene Land in diesem Fall.


Ein wirklich tolles Gespann. Soweit ich weiß gibt es davon auch noch eine französische Schwester zu, aber die fanzösische Küche ist absolut nicht meins und daher nicht in meiner Sammlung.

Zum Schluss kommt ein Klassiker den bestimmt jeder schon mal gesehen oder zumindest von gehört hat.

Ich helf dir Kochen. Ein wirklich, wirklich dickes und schweres Kochbuch/Lexika. 

Ich helf dir kochen
 So meine Lieben, dass wars. Sind ja einige zusammen gekommen. Habt ihr welche davon? Gefallen sie euch? Schreibt mir gerne!

Mittwoch, 4. Juli 2012

Schreibutensilien

Es gibt mal wieder einen Abstecher in die Paperterie. Wer viel schreibt, benötigt das passende Werkzeug für sich. Ich habe dabei drei Marken für mich entdeckt, die diesen Job übernehmen. Welche das sind sehr ihr jetzt.

Beginnen möchte ich mit den tollen Füllhaltern der Marke Lamy.




Ich kenne diese Marke bereits aus meiner Schulzeit. Lieben tue ich diese Füllhalter weil es sie in viele frischen Farben gitbt, sie für jeden erschwinglich sind und so leicht, dass ich damit stundenlang schreiben kann. Am liebsten mag ich dabei die bekannteste Reihe die Safari. Auf dem Bild v. l. n. r. grün bis einschließlich weiß. Die beiden Großen am Anfang in schwarz und weiß sind sogenannte Schönschreibfüller und besonders schön für Postkarten oder auch Platzkarten, besondere Einträge oder Briefe.  Dann habe ich einen aus der All-star-Reihe (rot-metallic) und einen Vista (durchsichtig). Der Füller in komplett silber ist ein ganz schmaler Füller, der in jede Stiftschlaufe passt. Als letztes ist ganz rechts ein Tintenroller in grün. 


Wenn ich mal keine Lust auf Füllhalter habe, schreibe ich mit Kugelschreiber. Am liebsten mit Parker Jotter K60.


Dieser Kugelschreiber ist toll. Es gibt ihn in vielen Farben. Da ich erst seit kurzem sammel, habe ich viele Farben verpasst, aber ich habe bei einer Auktion den schönen grünen (rechts) ergattert. Ein richtig schönes Apfelgrün. Dann habe ich noch klassisch weiß und schwarz, einen in einem schönen beige-braun und zwei in mint. Sie sind leicht, relativ günstig und schreiben wirklich sehr gut und flüssig. Den in Pink habe ich leider verpasst.

Als letztes zeige ich euch meine Kugelschreiber von Filofax.


Das auch diese nicht fehlen dürfen ist klar. Das Design gefällt mir und die Farben sind auch einfach schön. Lediglich den Preis finde ich etwas übertrieben, weshalb ich keine neuen Exemplare davon kaufen möchte. Die Größe ist wirklich toll, da sie viel kürzer sind als durchschnittliche Kugelschreiber, leider sind sie viel zu schwer, wenn man etwas mehr Text schreiben möchte. Optisch auf jedenfall eine Augenweide, aber das rechtfertigt nicht den Preis. Da kaufe ich eher mal wieder einen Parker Jotter K60.

Mit was schreibt ihr am liebsten: Füller, Kugelschreiber oder Bleistift? Freu mich auf Kommentare von euch!

Dienstag, 3. Juli 2012

Shopping....aber nur in Maßen

Heute zeige ich euch nur kurz ein Bild meiner beiden Neuzugänge. Die Reihe Friedhofstraße 43 mag ich unglaublich gerne und nun ist Band 4 bei mir gelandet. Von Susan Mallery habe ich schon viel gutes gehört und mir gedacht, dass ich auch mal ein Buch von ihr lesen möchte. 



Montag, 2. Juli 2012

Das Leben drehen - Nicole Walter

 
 AUTOR Nicole Walter| GENRE Unterhaltungsliteratur, Drama
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Knaur TB| SEITEN 316 | PREIS 8,99 (TB) 
 
Du kannst das Leben nicht drehen. Nicht vor und nicht zurück. Bist du am Ende angelangt, kannst du nichts mehr ungeschehen machen, du kannst nur versuchen abzuschließen.
 
Marlene ist eine erfolgreiche und ehrgeizige Ärztin. Sie versucht alles um ihre Patienten zu retten oder zumindest zu verlängern. Ihren Alltagsstress versucht sie mit ihrem Mann Markus hinter sich zu lassen. So erfolgreich und professionell Marlene in ihrem Job auch ist, privat sieht es ganz anders in ihr aus. Sie ist umgeben von Mauern. Ihr Credo lautet "Wenn du dich anlehnen möchtest, dann nicht an Menschen sondern Wänden". Bis der Tag kommt an dem Amelie in ihrem Arztzimmer sitzt. Stolz, schön, lebensfroh und so anders mit ihrem Hut, dass Marlene sich fragt wer diese Frau ist und was sie möchte. Amelie ist die lebensfrohe Italienerin, die einen kleinen schmucken Hutladen hat und Marlene ihren Mann möchte. Ja, richtig gelesen. Sie ist zu Marlene gekommen mit der Bitte ihren Mann haben zu dürfen, allerdings nicht für lange, da sie bald sterben wird. Marlene zweifelt, denkt an einen üblen Scherz, aber da sind diese Bilder von Amelie und ihrem Mann. Wie kann das sein? Wie konnte sie so betrogen werden ohne etwas zu bemerken? Während Amelie um ihr Leben kämpft, versucht Marlene ihre Beziehung zu retten. Dabei sollte auch Marlene aufpassen, dass sie ihr Leben nicht verliert...vielleicht nicht an den Tod aber an den Alltag, den Mauern, die Angst.
 
Marlene ist ein symphatischer Charakter und als betrogene Ehefrau hält man als Leser irgendwie zu ihr. Amelie wiederum ist sterbenskrank und doch so voll Leben, dass man ihr irgendwie nah sein möchte, etwas vom Kuchen abhaben will. Spannend wird es dann als Marlene die Behandlung von Amelie übernimmt. Die beiden Rivalinnen werden sowas wie Freunde, auch wenn der Schatten namens Markus immer zwischen ihnen steht.
 
Mir hat das Buch so gefallen, weil es diese vielen verschiedenen Charakter gibt. Es gibt die Pflichtbewusste, die Lebensfrohe, die italienische Mama, den Liebhaber, den Papa - eben alles. Somit bietet das Buch ein weites Spannungs- und Emotionssprektrum. Dabei wird es nie Langweilig. Der Tod, das Leben, Beziehung verschiedenster Arten werden behandelt. Das ist einfach schön zu lesen. Man fühlt mit den Protagonisten mit, man leidet, man weint, manchmal möchte man wütend sein und schreien. Dieses Buch behandelt zwar auch ein schwieriges Thema, eine heimtükische Krankheit, aber dabei ist es so lebensbejahend, dass man garnicht anders kann und sagt "Ja, ich möchte Leben, ich möchte alles, alles Schlechte und Gute. Denn ich habe nur ein Leben, ich kann es nicht drehen. Es läuft voran, nie zurück".

Sonntag, 1. Juli 2012

Lesestatistik Juni

Auch diesen Monat gibt es wieder eine Statistik über die Bücher die ich gelesen habe. Einige habe ich bereits rezensiert, einige Rezensionen kommen demnächst.

gelesene Bücher: 9
Das Leben drehen - Nicole Walter (Rezension)
Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi (Rezension folgt am 27.07.2012) 
Highschool of the Dead 1 (Rezension folgt)
Souleater - Atsushi Ohkubo (Rezension folgt)
PandoraHearts - Jun Mochizuki (Rezension)
Die Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu (Rezension)
Maid-Sama - Hiro Fujiwara (Rezension)
Oliver Twist - Charles Dickens (Rezension folgt)
Highlands, Stripper und der 5-Uhr-Tee - Stefan Klein (keine Rezension geplant) 

gelesene Seiten:  
Juni 2051 (inkl. dem begonnenen Buch Oliver Twist)
gesamt 10748

Begonnen: 1 
Charles Dickens - Oliver Twist (203 Seiten gelesen)

Abgebrochen: 0

SuB-Stand 01.06.2012: 20
SuB-Stand 01.07.2012: 21