Montag, 11. März 2013

Northanger Abbey - Jane Austen

AUTOR Jane Austen GENRE Klassiker
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 SPRACHE deutsch
VERLAG DTV SEITEN 228 PREIS 9,95 EUR (TB)
Inhalt

Catherine Morland ist ein junges Mädchen auf der Suche nach einem Ehemann. Dies gestaltet sich nicht so einfach, weil Catherine nicht so damenhaft ist, wie es sich mancher wünschen würde. Als wäre das nicht ungünstig genug, mischen sich auch noch ihre fragwürdigen Freunde ein. Als Catherine Henry Tilney kennenlernt, ist sie hin und weg. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten, wird sie auf deren Kloster Northanger (Northanger Abbey) eingeladen. Alles scheint bestens zu laufen, bis ihre Fantasie mit ihr durch geht, die sie mit viel Stoff aus Schauerromanen gefüttert hat. Ob das gut geht, erfahrt ihr im Buch.

Meine Meinung

Zunächst einmal: Ich liebe diese Ausgabe. Sie ist eine wahre Augenweide und für den Preis ein absolutes Muss. Ich habe mir auch die anderen fünf Jane Austen Romane dieser Reihe gekauft. Traumhaft. So nun gehts aber los mit der Rezension.

Catherine fand ich sofort sympathisch, gerade weil sie kein typisches Mädchen auf Männerfang ist, wie diverse andere Damen im Roman und natürlich weil sie Bücher liebt. Manchmal mutet sie etwas naiv an aber ihre lebensfrohe und manchmal ungestüme Art machen das wieder wett. Weniger sympathisch fand ich die Familie Thorps, die wohl den intriganten Menschen im Buch personifizieren sollte, was bestens gelungen ist. Beim lesen habe ich sehr, sehr oft über diese Personen geflucht, wie hinterhältig kann man eigentlich sein. Aber genau das ist ein Grund, warum ich das Buch so mag. Es hat mich emotional angesprochen und wirklich mitleiden (auch lachen) lassen.

Der Schreibstil von Jane Austen ist schon eine Marke für sich. Anfangs tat ich mich damit etwas schwer, aber so nach und nach gefiel er mir immer besser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen