Donnerstag, 30. Mai 2013

In 30 Tagen kochen können - Margit Proebst

AUTOR Margit Proebst | GENRE Kochen
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 | SPRACHE Deutsch
VERLAG GU | SEITEN 160 | PREIS 16,99 (broschiert) 

Ein paar Zeilen zu beginn...

Dieses Buch war definitiv kein Coverkauf. Aber der Titel hat es mich in die Hand nehmen lassen. In 30 Tagen kochen können, klang einfach zu schön um wahr zu sein. Ein kurzer Blick hinein und schon stand ich an der Kasse.

Das Layout und der Aufbau des Buches...

Das Buch beginnt mit einem kleinen Vorwort, worin die Autorin dem Leser (Koch) mitteilt, dass er sich von seinen Notlösungen verabschieden soll. Der Blick auf das Inhaltsverzeichnis verrät schon, dass es simpel losgeht und sich dann nach und nach steigert. Das Buch ist auf 30 Tage ausgelegt, wie der Titel ja schon vermuten lässt. Diese sind wie folgt unterteilt:

Tag 1-10 Einfach loslegen
Tag 11-20 Lust auf mehr?
Tag 21-30 Fast schon perfekt

Pro Tag gibt es mindestens ein Rezept. Diese sind ab Seite 20 (Lust auf mehr?) nach den Jahreszeiten sortiert. Dabei werden alle Tageszeiten (Frühstück bis Abendessen) abgedeckt. Jedes Rezept hat ein ansprechendes Bild, dass direkt zum nachkochen einlädt. Die Rezepte selbst sind klar und strukturiert. Zu jedem Rezept gibt es Hinweise wie kcal, wieviele Personen und die eventuelle Kochzeit etc. Auch kleine Tipps gibt es in Kästchen an den Seiten. Die Kochanleitung ist meiner Meinung nach so kurz wie möglich und so lang wie nötig. Meines Erachtens völlig ausreichend. Natürlich hat Frau Proebst nicht vergessen vorab noch eine Mengenlehre einzufügen und auch ein paar Tipps zu Küchenutensilien sind vorhanden.

getestete Rezepte...

Pasta mit Lachs-Tomaten-Sahne, Seite 15
Dieses Rezept ist so simpel und einfach nachzukochen aber so mega lecker, dass ich es schon mindestens dreimal nachgekocht habe. Auch meinem Männe, der ja eher Fleischesser ist, hat es sehr gut geschmeckt. Zudem ist es in gerade einmal 15 Minuten fertig. Klasse.

Zucchinipfannkuchen mit Schafskäse, Seite 24
Auch dieses Rezept ist sehr einfach, schnell gemacht und von mir schon mehrmals gekocht worden. Es schmeckt ober-lecker und macht pappsatt. Ein perfektes Frühstück für mich.

Couscouspfanne mit Joghurt-Dip, Seite 50
Dieses Gericht hat mein Mann zubereitet. Die Zubereitung ist einfach, nimmt aber wegen der Schnibbelei ein klein wenig mehr Zeit in Anspruch. Couscous ist sehr lecker und macht mich persönlich richtig satt, mit dem Gemüse wird es knackig-gesund. Der Dip war mir und meinem Männe zu lasch - also gerne nachwürzen.

Fazit: Dieses Buch hält was es verspricht. Es sind Gerichte für jeden Geschmack dabei. Und ich bin davon überzeugt, dass man nach den 30 Tagen ein guter Koch für die Familie ist.

5 von 5 Kochlöffeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen