Samstag, 17. August 2013

Sommerprickeln - Mary Kay Andrews

 AUTOR Mary Kay Andrews GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG Fischer Verlage SEITEN 528 PREIS 9,99 EUR (TB)
 
Inhalt
 
Annajane sitzt mit ihrer besten Freundin Pokey in der Kirche und wartet darauf das ihr Exmann erneut den Bund der Ehe schließt - nein, nicht mit Annajane. Sie redet sich ein, dass ihr dies überhaupt nicht ausmacht. Allerdings merkt sie selbst ziemlich schnell das dem nicht so ist. Was für ein Glück, dass genau in dem Moment wo die Braut auf den Altar zuschreitet, die Tochter des Bräutigams über arge Bauchschmerzen klagt und in das Krankenhaus gebracht wird. Die Hochzeit wird erstmal verschoben. Auch wenn die Hochzeit erstmal geplatzt ist, heißt das nicht das ihre Probleme damit gelöst sind. Denn eigentlich hatte Annajane vor ihren Job zu kündigen, denn weiterhin in der Firma von Mason, ihrem Exmann zur arbeiten, kommt eigentlich nicht infrage. Zudem hat sie schon ein Jobangebot in einer anderen Stadt und dann ist da ja noch ihr Verlobter.
 
Meine Meinung
 
Dies ist nach Die Sommerfrauen der zweite Roman von Mary Kay Andrews. Es ist keine Buchreihe, sprich jedes der zwei Bücher ist ein Roman für sich. Die die keine neuen Buchreihen anfangen möchten, können also schon mal aufatmen.

Der Erzählstil der Autorin ist auch in ihrem zweiten Roman wieder sehr einfach und flüssig geschrieben. Man kann der Geschichte gut folgen und versteht immer was gemeint ist. Somit ist das Buch eine gute Sommerlektüre für den Strand oder den Balkon. Trotzdem ist es nicht so leicht wie Die Sommerfrauen. Natürlich steht auch hier wieder eine Liebesgeschichte mit Intrigen und Missverständnissen im Vordergrund, aber eben nicht nur. Denn neben der Liebe zweiter Expartner, geht es um ein Familienunternehmen, dass für die Umgebung sprich die Menschen dort sehr wichtig ist. Diese Mischung aus Liebesgeschichte und Problemen die täglich passieren, ist sehr realistisch dargestellt worden und hat mir richtig gut gefallen. Einiges war vorhersehbar aber anderes wiederum überhaupt nicht.

Die Charaktäre sind sehr gut ausgearbeitet. Man reisst nicht einfach nur einen Menschen an, nein man erlebt sie und ihre Entwicklung. Es gibt mal Rückblenden aus der Vergangenheit. Das ist schön, denn nur so sieht der Leser, dass sich die Protagonisten weiterentwickeln und Gedanken machen. Man hat manchmal das Gefühl seine Freunde zu beobachten, wie sie sich durchs Leben kämpfen.

Fazit: Ein realitätsnaher Schmöker, der sich sehr leicht lesen lässt und dabei für wunderbare Leseunterhaltung sorgt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen