Samstag, 31. August 2013

Lesestatistik August

Es kommt mir so vor, als hätte ich gerade erst die Statistik für den Juli gepostet?! Das Jahr scheint es immer eiliger zu haben. Hier nun meine Statistik für den August.

gelesene Bücher 

City of Bones. Chroniken der Unterwelt 01 - Cassandra Clare
Afterdark - Haruki Murakami
Die wundersame Geschichte der Faye Archer - Christoph Marzi
Kafka am Strand - Haruki Murakami (Rezension)
Sommerprickeln - Mary Kay Andrews (Rezension)
Heimliche Blicke Bd. 3 - Wakoh Honna
Heimliche Blicke Bd. 2 - Wakoh Honna
Heimliche Blicke Bd. 1 - Wakoh Honna
Wolfsblut - Jack London (Rezension)

gelesene Seiten
August
3076
gesamt 22,525(ohne begonnene Bücher)

Begonnen 1
Die Bibel: Seite 271 von 1459

Abgebrochen 0

SUB
01.08.2013: 21
01.09.2013: 28

Donnerstag, 22. August 2013

Hörbuch-Rezensionen #1

In meiner Lesestatistik vom 07.08.2013 hatte ich bereits mitgeteilt, dass ich derzeit gerne Hörbücher höre. Im Zuge dessen wird es einmal im Monat eine Zusammenfassung mit kurzen Rezensionen geben. Damit möchte ich dann heute gleich beginnen.

1. Das Orchideenhaus - Lucinda Riley

Titel: Das Orchideenhaus
Autor: Lucinda Riley
Sprecher: Simone Kabst
Spieldauer: 7 Std. 15 Min. (gekürzte Version)
Anbieter: Der Hörverlag
Veröffentlicht: 2011 
Erhältlich bei: audible.de


Kurzbeschreibung
Julia Forrester hat bei einem Unfall Mann und Kind verloren. Um diese Trauer zu verarbeiten kehrt sie in ihre Heimat Norfolk zurück. Ihre dort lebende Familie, kann sich auf diese Weise um sie kümmern. Bei einem Ausflug mit ihrer Schwester trifft sie auf Kit Crawford, den sie aus ihrer Jugendzeit kennt. Er ist der Erbe eines großen Anwesens auf dem Früher auch Julias Großeltern gelebt haben. Bei den Bauarbeiten finden Kit´s Arbeiter ein Tagebuch, welches wohl Julia´s Großvater gehört hat und gibt es ihr. Julia, die neugierig geworden ist, besucht mit dem Tagebuch ihre Großmutter. Diese erzählt ihr eine Geschichte, die ein lang gehütetes Familiengeheimnis offenbart.

Meine Meinung
Simone Kabst hat eine wirklich schöne und sympathische Stimme. Durch ihre Modulation und Klangfarben, vermag sie dem Buch beim Lesen wirklich tiefe zu verleihen.

Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen. Eine Geschichte ist in der heutigen Zeit in England und Frankreich, welche sich um Julia dreht, während die andere Geschichte vor vielen Jahren stattfindet und sich in Thailand und England abspielt. Lucinda Riley vermag es gekonnt diese beiden Geschichten zu einem schönen Familienroman zusammen zu fügen. Der Wechsel erfolgt dabei problemlos und man taucht immer sofort in den jeweiligen Abschnitt der Geschichte ein, was auch Simone Kabst zu verdanken ist.

Fazit
Ein faszinierender Roman über Familie und Liebe. Ein gelungenes Debüt.

2. Friedhofstraße 43, Gespenster gibt es doch! (Bd. 1) - Kate Klise

Titel: Friedhofstraße 43, Band 1
Autor: Kate Klise
Sprecher: Rolf Becker, Anne Moll, Peter Kaempfe
Spieldauer: 2 Std. 01 Min. (ungekürzt)
Anbieter: Audiolino OHG
Veröffentlicht: 2012
Erhältlich bei: audible.de

Kurzbeschreibung
Der erfolgreiche Autor Ignaz Griesgram sucht ein Haus in einem ruhigen Ort um seinen 13. Roman zu schreiben. Dafür mietet er ein Haus in der Friedhofstr. 43 in Schauderburg. Kaum ist Ignaz in das Haus gezogen, stellt er fest, dass dort schon jemand wohnt. Nämlich ein Junge namens Severin und seine Katze Morle. Dabei ist Ignaz allergisch gegen Katzen. Zu allem Überfluss scheint Severin kein netter, ruhiger Zeitgenosse zu sein, denn ständig knallt er mit den Türen. Severin behauptet jedoch steif und fest, dass dies nicht er sondern Olivia, der ebenfalls im Haus lebende Geister ist. Bei einem Unfall der wie von Geisterhand geschieht, bemerkt auch Ignaz: Gespenster gibt es vielleicht doch?!

Meine Meinung
Vorab zur Information: Ich habe das Buch bereits gelesen und hier rezensiert: klick. Das Hörbuch ist einfach klasse und macht richtig Spaß. Dies liegt zum einen an der tollen Geschichte und der großartigen Umsetzung mit den Sprechern. Bezaubernd finde ich, dass das Hörbuch wirklich rüber kommt wie das Buch - nämlich so als würde es nur aus Briefen, Faxen, Zeitungsannoncen und -Berichten bestehen. Die Charaktäre sind wundervoll und haben trotz der Kürze des Hörbuches eine Tiefe die andere Charaktäre über 300 Seiten nicht erreichen würden.

Fazit
Ein wunderbares Hörbuch für Kinder und junggebliebene Erwachsene. Unbedingt anhören!

Montag, 19. August 2013

Kafka am Strand - Haruki Murakami

  AUTOR Haruki Murakami GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2006 SPRACHE deutsch
VERLAG btb Verlag SEITEN 640 PREIS 10,00 EUR (TB)
 
Inhalt
 
Kafka Tamura ist fünfzehn Jahre alt und lebt mit seinem Vater alleine. Seine Mutter hat die Familie vor Jahren verlassen und Kafkas ältere Schwester mitgenommen. Da Kafka sich von seinem Vater nicht verstanden fühlt, beschließt er Tokio zu verlassen und fährt mit dem Bus nach Takamatsu. Immer wenn ein wichtiger Zeitpunkt wie eine Entscheidung ansteht, taucht Krähe auf. Er fungiert als eine Art Ratgeber für Kafka. Ein weiterer Grund für seine Flucht ist nicht nur sein Vater sondern auch eine Prophezeiung, die ihm sein Vater gemacht hat. In dieser Prophezeiung heißt es, dass Kafka sich mit seiner Mutter und seiner Schwester vereinigen wird. Auf seiner Reise begegnet er verschiedenen Personen. Unter anderem Sakura. In ihr vermutet er seine verlorene Schwester. Später trifft er in der Komura-Gedächtnisbibliothek Saeki. In ihr vermutet er seine Mutter. Als Kafka dann Blackouts hat, spitzt sich die Lage zu.

Parallel zu Kafkas Geschichte, wird auch eine Geschichte mit Saturo Nakata erzählt. Er ist schon älter und erscheint etwas zurückgeblieben, was auf einen Unfall in seiner Kindheit zurückzuführen ist. Nakata kann zwar weder schreiben noch lesen, aber dafür kann er mit Katzen sprechen. Mithilfe der Katzensprache versucht er vermisste Katzen zu finden und verdient sich damit etwas Extrageld. Als er bei der Suche auf Jonnie Walter trifft und diesen tötet, verlässt Nakata das erste Mal Tokio.

Laufen die Geschichten anfangs noch getrennt voneinander ab, wird nach und nach klar, dass Kafka und Nakata beide Richtung Takamatsu streben und irgendwie zusammenhängen.
 
Meine Meinung
 
Hakuri Murakami. Ich habe schon viel von diesem Autor gehört und mit Kafka am Strand endlich das erste Mal ein Buch von ihm gelesen. Es zu rezensieren fällt mir nicht so leicht, wie bei anderen Büchern. Sein Schreibstil ist fesselnd, abwechslungsreich und manchmal poetisch. In diesem Roman greift er diverse Genreaspekte auf, wie bspw. Krimi, Thriller, Fantasy, Sci-Fi aber auch Poesi, Komödie und Romantik. Alles ist dabei und obwohl man das Gefühl kriegen könnte, dass es zu viel ist, passt es doch zusammen und ergänzt sich auf wunderbare Weise.

Die Hauptcharaktäre Kafka und Nakata sind wunderbar gezeichnet. Beide sind auf ihre Weise sympathisch und interessant. Kafka, der junge Mann, der manchmal so Weise wirkt und manchmal doch nur ein pubertärer Teenager ist. Und dann ist da noch Nakata, der von sich immer in der dritten Person spricht und mit Katzen kommunizieren kann. Unterschiedlicher könnten die Zwei kaum sein.

Fazit: Murakami zieht den Leser in seinen Bann und zeigt ihm eine neue Welt, mit ganz besonderen Menschen. Lesen!

P.S. Beachtet dazu gerne meine neue Haruki-Murakami-Challenge.

Samstag, 17. August 2013

Sommerprickeln - Mary Kay Andrews

 AUTOR Mary Kay Andrews GENRE Unterhaltungsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG Fischer Verlage SEITEN 528 PREIS 9,99 EUR (TB)
 
Inhalt
 
Annajane sitzt mit ihrer besten Freundin Pokey in der Kirche und wartet darauf das ihr Exmann erneut den Bund der Ehe schließt - nein, nicht mit Annajane. Sie redet sich ein, dass ihr dies überhaupt nicht ausmacht. Allerdings merkt sie selbst ziemlich schnell das dem nicht so ist. Was für ein Glück, dass genau in dem Moment wo die Braut auf den Altar zuschreitet, die Tochter des Bräutigams über arge Bauchschmerzen klagt und in das Krankenhaus gebracht wird. Die Hochzeit wird erstmal verschoben. Auch wenn die Hochzeit erstmal geplatzt ist, heißt das nicht das ihre Probleme damit gelöst sind. Denn eigentlich hatte Annajane vor ihren Job zu kündigen, denn weiterhin in der Firma von Mason, ihrem Exmann zur arbeiten, kommt eigentlich nicht infrage. Zudem hat sie schon ein Jobangebot in einer anderen Stadt und dann ist da ja noch ihr Verlobter.
 
Meine Meinung
 
Dies ist nach Die Sommerfrauen der zweite Roman von Mary Kay Andrews. Es ist keine Buchreihe, sprich jedes der zwei Bücher ist ein Roman für sich. Die die keine neuen Buchreihen anfangen möchten, können also schon mal aufatmen.

Der Erzählstil der Autorin ist auch in ihrem zweiten Roman wieder sehr einfach und flüssig geschrieben. Man kann der Geschichte gut folgen und versteht immer was gemeint ist. Somit ist das Buch eine gute Sommerlektüre für den Strand oder den Balkon. Trotzdem ist es nicht so leicht wie Die Sommerfrauen. Natürlich steht auch hier wieder eine Liebesgeschichte mit Intrigen und Missverständnissen im Vordergrund, aber eben nicht nur. Denn neben der Liebe zweiter Expartner, geht es um ein Familienunternehmen, dass für die Umgebung sprich die Menschen dort sehr wichtig ist. Diese Mischung aus Liebesgeschichte und Problemen die täglich passieren, ist sehr realistisch dargestellt worden und hat mir richtig gut gefallen. Einiges war vorhersehbar aber anderes wiederum überhaupt nicht.

Die Charaktäre sind sehr gut ausgearbeitet. Man reisst nicht einfach nur einen Menschen an, nein man erlebt sie und ihre Entwicklung. Es gibt mal Rückblenden aus der Vergangenheit. Das ist schön, denn nur so sieht der Leser, dass sich die Protagonisten weiterentwickeln und Gedanken machen. Man hat manchmal das Gefühl seine Freunde zu beobachten, wie sie sich durchs Leben kämpfen.

Fazit: Ein realitätsnaher Schmöker, der sich sehr leicht lesen lässt und dabei für wunderbare Leseunterhaltung sorgt.

Freitag, 16. August 2013

Challenge Update

Endlich kann ich wieder einen Post schreiben! Allerdings kann ich nur Blogposts schreiben, wenn ich Mozilla statt IE nutze. Woran es liegt? Keine Ahnung. Immerhin kann ich überhaupt posten. Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Challenges geben. Derzeit habe ich nur eine Challenge und zwar die...
 
Sparstrumpf-Challenge
Nähere Infos findet ihr hier: klick. Seit dem 01.03.2013 habe ich 36 Bücher gelesen und für jedes dieser Bücher ein Zwei-Euro-Stück in eine Spardose getan. Das macht derzeit: 72,00 EUR. Das ist kein Vermögen aber schon eine schönes Sümmchen, was ich manchmal gerne in neue Bücher investieren möchte. Bisher bin ich jedoch standhaft geblieben und habe das Geld nicht angerührt. Die Challenge geht noch bis einschließlich 01.03.2014 und ich hoffe das ich bis dahin standhaft bleibe und kein Geld aus der Spardose ausgebe.

Zudem möchte ich eine neue Challenge beginnen. Sie heißt Haruki Murakami Challenge. Ziel dieser Challenge ist es innerhalb eines Jahres 12 Romane von Murakami zu lesen. Somit müsste jeden Monat ein Buch von ihm gelesen werden. 

Zeitraum: 01.08.2013 - 31.07.2014
Autor: Haruki Murakami
Bücheranzahl: 12

Wer mag kann gerne noch einsteigen - der August ist ja erst zur Hälfte rum. Updates poste ich regelmäßig hier bei janasbooklook.

Würde mich freuen, wenn noch jmd. mitmachen mag.

Soviel erstmal von mir. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Montag, 12. August 2013

Wolfsblut - Jack London

 
AUTOR Jack London GENRE Klassiker
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dtv SEITEN 266 PREIS 9,90 EUR (TB)
 
Inhalt
 
In diesem Roman geht um White Fang. Er ist zu großen Teilen ein Wolf, hat aber auch Vorfahren die Hunde gewesen sind. Die Geschichte erzählt die Lebensgeschichte von White Fang, mal aus der Sicht des Wolfes, mal aus der Sicht seines Halters und mal aus der Perspektive eines Erzählers. Großartig finde ich, dass dabei immer White Fang im Vordergrund steht - sein Abenteuer wird hier erzählt. Von der Geburt in einer Höhle, dem Glück nicht vom Wolfsvater zu Tode gebissen worden zu sein, seine ersten Abenteuer vor der Höhle, Hungersnöte bis hin zum kennenlernen der Menschen.
 
Meine Meinung
 
Dieser Roman ist einfach klasse und zurecht ein Klassiker. Denn trotz der über 100 Jahre die er schon in Bücherregalen zu finden ist, hat er nichts an Charme eingebühst. Ich bin eigentlich kein Fan von Abenteuerromanen im klassischen Sinne, aber dieser Roman überzeugt mit seinem Erzählstil und nahm mich als Leser mit auf eine großartige Reise. Als würde man eine Dokumentation über einen Wolf verfolgen - nur eben in Buchform. Der Leser begleitet White Fang von der Höhle seiner Mutter bis hin zum ersten Zusammentreffen mit den Menschen. Wir begleiten ihn beim Jagen, wo er mal mehr mal weniger erfolgreich ist. Und man erlebt wie ihn die Umgebung formt und ihn zu dem Macht der er ist. Ähnlich wie beim Menschen - die Schlussendlich durch ihre Umgebung und ihre Instinkte zu dem werden, was sie sind.
 
Fazit: Ein wunderschöner Roman über einen Wolf. Informativ wie eine Dokumentation, mitreißend wie ein Thriller. Lesen! (Wolfinteressiere sowieso)

Donnerstag, 8. August 2013

Lilo, Mein Mörder und ich - Hartmann Schmige

 
AUTOR Hartmann Schmige GENRE Krimi, Komödie
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 SPRACHE deutsch
VERLAG Verlegt durch den Autor SEITEN 250 PREIS 8,49 EUR (TB)
 
Inhalt
 
Felix ist Versicherungsvertreter und lebt mit Sabine in einer festgefahrenen Beziehung. Manchmal fragt er sich, warum sie überhaupt noch zusammen sind. Aber für die entgültige Trennung ist er anscheinend noch nicht frustriert genug. Als dann mit seinem Chef bezüglich einer Gehaltserhöhung spricht, wird er gefeuert - fristlos. Kaum steht er vor dem Haus in dem sich die Wohnung von ihm und Sabine befindet, wundert er sich das der Möbelpacker einen Sessel rausträgt, der ausschaut wie der von Sabine. Bis ihm dämmert, dass sie auszieht. Der Grund: Seine Kündigung. Nun ist er Single und auch noch Arbeitslos. Alles erscheint ihm auf einmal sinnlos. Im Laufe einer Nacht mit einigen Alkohol lernt er einen Autoknacker kennen und schliesst mit ihm einen irren Vertrag ab. Innerhalb von drei Tagen soll der Kleinkriminelle Felix töten. Dafür hat Felix ihm ein Dokument hinterlassen, damit der Felix´ Lebensversicherung ausgezahlt bekommt. Dummerweise gibt der nette Autoknacker den Auftrag an einen Profikiller ab, der dafür einen Teil der Versicherungssumme erhält. Und das gerade in dem Moment, als Felix Lilo kennenlernt, sich verliebt und das Leben wieder lebenswert ist.
 
Meine Meinung
 
Dieser Roman ist eine sehr gelungene Mischung aus Krimi und Komödie. Der Schreibstil ist frisch, einfach und sehr gut lesbar. Ruckzuck hatte ich das Buch durch. Die Geschichte hat dabei komische und spannende Elemente, was mir sehr gefallen hat. Besonders zum Schluss hin, wenn die Frist für den Mord immer näher kommt, wird das Tempo angezogen.
 
Felix ist ein interessanter Charakter. Mal ist er tief betrübt, dann wieder lebensfroh. Das geht wohl allen Menschen mal so - aber nicht jeder beauftragt gleich den Mord an sich selbst. Er ist ein sympathischer Kerl mit bescheuerten Ideen dabei aber irgendwie liebenswert. Man drückt ihm die Daumen, dass er Lilo für sich gewinnen kann und bis Donnerstag 24 Uhr überlebt. Leider bleiben die anderen Charaktäre hinter Felix zurück. Ich hatte schon so ein paar Lieblinge und auch Hasscharaktäre, wie in jedem anderen Buch auch, aber man lernt bis auf Felix die anderen nur sehr oberflächlich kennen. Mir fehlte es da einfach an Tiefe. Aber das ist wie überall Geschmackssache.
 
Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese Krimikomödie ein kurzweiler Roman ist, der mir Lesespaß bereitet hat.

Mittwoch, 7. August 2013

Lesestatistik Juli

Schon wieder August. Unglaublich wie schnell das Jahr dahin zieht. Im Juli habe ich nur drei Bücher gelesen, wie ihr sehen könnt. Irgendwie hatte ich zwar genug Lesezeit aber keine Leselust. Mal sehen ob es im August besser klappt. Ab August höre ich regelmäßig Hörbücher und werde dazu auch Rezensionen verfassen. Ich finde es ab und zu sehr entspannend mir ein Buch vorlesen zu lassen.

gelesene Bücher
Sushi oder Labskaus - Kerstin Michelsen 216
Lilo, mein Mörder und ich - Hartmann Schmige 250
Die Weizenwampe - William Davis 400

gelesene Seiten
Juli 866

gesamt 19,449 (ohne begonnene Bücher)

Begonnen 1
Die Bibel: Seite 271 von 1459

Abgebrochen 0

SUB
01.07.2013: 22
01.08.2013: 21