Mittwoch, 26. Februar 2014

Dunkles Licht in heller Nacht - Wolfgang A. Gogolin

AUTOR Wolfgang A. Gogolin GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
SEITEN 138 PREIS 3,99 EUR MEDIUM EPUB
VERLAG Oldigor
 
Inhalt

In diesem Buch geht es hauptsächlich um zwei Polizisten und ihren Chef. Mathis Durand ist ein Mann der seine Tochter verloren hat und noch immer nicht damit umgehen kann. Dies wird vorallem durch den neuesten Fall klar. Emil Legard ist ein Mann der noch bei Muttern lebt. Er ist jedoch verliebt ein seine Bäckereifachverkäuferin und versucht den Mut zu finden um ihr dies endlich zu sagen und sie um ein Date zu bitten. Dann gibt es da noch Luc Morel der Chef der beiden Polizisten. Er weiß um ihre Probleme und versucht ihnen auf seine Weise zu helfen.
 
Meine Meinung
 
Die Rezension zu diesem Buch fiel mir sehr schwer. Obwohl ich anfangs enttäuscht war, keinen Roman in Richtung Krimi zu lesen, packte mich dieses Buch. Wolfgang Gogolin sagt in diesem Roman vieles ohne es direkt zu sagen. Erschien mir der Roman zu Beginn wie eine Aneinanderreihung aus Szenen der Leben der Protagonisten gibt es so vieles zwischen den Zeilen zu entdecken. Im Fokus stehen natürlich die Polizisten. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und dieses Buch zeigt den Genesungsweg dieser Menschen. Gogolin zeigt in diesem Roman die psychische Tiefe oder Abgründe der Menschen und hat dafür drei sehr verschiedene Charaktere dargestellt. Der Schreibstil ist trotz der teilweise schweren Kost leicht und flüssig zu lesen. Alles ist verständlich und die Charaktere gut herausgearbeitet. Auch wenn wir nur einen kleinen Einblick in die Leben der Protagonisten erhalten, wirkten diese keineswegs flach. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz.
 
Fazit
 
Ein Roman der durch seine kleine Seitenanzahl suggeriert ein kurzer Leseschmaus zu sein, aber dann plötzlich überrascht und zu fesseln weiß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen