Samstag, 15. Februar 2014

Tödliche Perfektion: Die Poesie der Macht - Astrid Korten

AUTOR Astrid Korten GENRE Thriller
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dotbooks SEITEN 402 PREIS 4,99 EUR MEDIUM EPUB
 
Inhalt
 
Robert Faber ist Chef des Faber-Pharma Konzerns, der sich mit Herzmedikamenten beschäftigt und in dieser Sparte sehr erfolgreich ist. Bei der Weiterentwicklung ihres Wirkstoffes Rebus11 entdeckt einer seiner Forscher den viel versprechenden Wirkstoff Rebus12. Dieser Wirkstoff ist nicht nur verblüffend was seine Möglichkeiten bei Herzkrankheiten betrifft, sondern er scheint auch der Schlüssel zu ewiger Jugend zu sein, denn er verhindert das Altern. Unter größer Geheimhaltung wird das Projekt Rebus12 vorangetrieben.
 
Gegenpart in diesem Roman ist die Sekte Lux Humana, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Schönheit und Macht zu verbreiten. Für ihre Ziele gehen sie über Leichen und züchten ihre Mitglieder schon als Kinder heran. Hier treffen wir auf Charis. Eine Frau die als Kind ihre Eltern verloren hat und daraufhin bei Nathan und seinen Söhnen Calum und Gordon aufwuchs. In den Händen von Nathan, der der Anführer der Sekte ist, wird Charis zu einer Frau erzogen die Schönheit und Macht verlangt. Dafür erträgt sie Schmerz, Leid und Hass. Von Nathan manipuliert und Blind vor Liebe zu Calum, ist Charis bereit alles für ihre Familie Lux Humana zu tun. Ihr Auftrag ist es an Rebus12 zu gelangen.
 
Meine Meinung
 
Als Erstes möchte ich anmerken, dass ich das Cover wirklich schön und passend finde. Immerhin geht es in dem Buch um Perfektion in Sachen Schönheit. Eine Rose strahlt manchmal Perfektion aus - aber sie ist vergänglich. Somit hat sich Astrid Korten ein in meinen Augen sehr aktuelles Thema ausgesucht. Denn Perfektion, Makellosigkeit und Schönheit ist in aller Munde.
 
Astrid Korten ihr Schreibstil ist fesselnd, direkt und flüssig zu lesen. Ein Aspekt der mich das Buch hat schnell lesen lassen. Was ich sehr beeindruckend fand ist der Wissensfundus in diesem Buch. Es wurden eine Menge Daten und Fakten zusammengetragen. An der ein oder andere Stelle schon fast zu viel, sodass ich einige Zeilen nur überflogen habe, da ich was die Genetik angeht, gar nicht so ins Detail gehen wollte. Pluspunkt ist auf jedenfall die Verständlichkeit für den Leser. Man weiß also worum es geht, was wieso im Körper passiert und welche Folgen dies hat/haben kann. Ich finde das hat die Spannung noch erhöht.
 
Für jemanden der mit Zeitsprüngen ein Problem hat, ist dieses Buch vielleicht nichts. In fast jedem Kapitel ist man entweder zeitlich, örtlich oder beides zusammen woanders. Mir hat dies sehr gut gefallen. Ich finde das sich auf diese Weise die Geschichten der Protagonisten und die Verknüpfungen sehr gut zusammengefügt haben.
 
Damit sind wir auch schon bei den Charakteren. Ich kann nur sagen: Meine Güte! Wie unmenschlich kann ein Mensch eigentlich sein?! Da tun sich wirklich Abgründe auf. Was soll ich sagen?! Ich fand es toll. Eine große Palette an Persönlichkeiten. Den einen hasst man, den anderen liebt man. Es gab sympathische Menschen in dieser Geschichte aber auch welche die man gerne eigenhändig erdolcht hätte.
 
Fazit
 
Ein Thriller der ein aktuelles Thema aufgreift und interessante Persönlichkeiten mit noch interessanteren Geschichten zu bieten hat. Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen