Dienstag, 15. April 2014

Der Duft der Seerosen - Kirsten John

AUTOR Kirsten John GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
SEITEN 313 PREIS 5,99 EUR  MEDIUM EPUB
VERLAG dotbooks 
 
Inhalt
 
Berlin in den 30er Jahren. Hanna wünscht sich nichts anderes, als ein normales Leben zu führen: mit den Freundinnen ins Café gehen, ihren Freund Moritz ins Museum begleiten, von einer glücklichen Zukunft träumen. Doch dann tauchen sie überall in den Schaufenstern auf – die Schilder, auf denen „Juden unerwünscht“ steht. Bald gibt es keine Freundinnen an Hannas Seite mehr, und ihre unschuldigen Gefühle für Moritz können ihn in große Gefahr bringen. Doch was kann man tun, wenn das Unfassbare Tag für Tag näher rückt? Hanna fasst einen mutigen Entschluss …
 
Meine Meinung

Dieses Buch erzählt die Geschichte von Hanna aus zwei verschiedenen Blickwinkeln. Zu Beginn lernt man Hanna kurz vor dem Start einer Seereise kennen. Sofort ist klar, dass etwas sie zu dieser Reise gedrängt hat. In Rückblenden erleben wir dann die Geschichte von Hanna und ihrem Weg. Die Autorin vermag dabei die Geschichte eindringlich und verstörend zu vermitteln. Zu erleben wie der Wandel der Menschen und deren Gedankengut und Überzeugungen Hannas Leben maßgeblich beeinflussen ist erschreckend.

Anhand der Protagonistin, ihrer Oma Usch und der Haushaltshilfe Herta wird verdeutlicht welche Folgen der Nationalsozialismus hat. Ich konnte den Mut von Usch, Herta und Hanna nur bewundern. Während Hanna ihren Weg vorangeht, erleben wir ihre Qualen und Hoffnungen mit, als wären wir selbst Hanna. Dieser Eindruck blieb bei mir auch nach dem Lesen noch haften und stimmte mich sehr nachdenklich.

Der Schreibstil der Autorin hat die Geschichte abgerundet. Schnörkelos, ernst und direkt schildert Kirsten John Hannas Schicksal.
 
Fazit

Ein Buch das man unbedingt lesen sollte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen