Freitag, 4. Juli 2014

Lachsspringen - Martin Danesch

 AUTOR Martin Danesch GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch
SEITEN 261 PREIS 4,90 EUR MEDIUM EPUB
 
Inhalt
 
Während seines Aufenthaltes in Indien traf Hektor Maria Weiland auf Nadi. Dieser erzählte ihm das er auf das Unsiversum und sein Herz hören soll. Getreu diesem Leitfaden hat Maria - der seinen ersten Vornamen schrecklich findet - eine erfolgreiche App auf den Markt gebracht und ein Geschäft namens Drogen eröffnet. Das Drogen ist mittlerweile seit fünf Jahren mit Vorlesungen, Kaffee, Büchern und kleinen Snacks erfolgreich. Maria ist somit beruflich etabliert. Nur in der Liebe hat es bisher nicht geklappt. Es gibt zwar Frauen in seinem Leben - aber die Eine war bisher nicht dabei. Somit wendet sich Maria wieder an das Universum und versucht Zeichen zu deuten um seine Frau fürs Leben zu finden. Auf seiner Reise - sowohl wörtlich als auch spirituell - begegnet Maria vielen Menschen und Schicksalen, die sein Leben und das der Anderen nachhaltig beeinflussen. 

Meine Meinung 

Ich habe erst nach drei Sätzen geschnallt, dass Maria ein Mann ist. Maria ist in meinen Augen ein Mann der das Leben nimmt wie es kommt und versucht das Beste daraus zu machen. Er geht Begegnungen mit anderen Menschen bewusst entgegen, was erfrischend ist und interessante Menschen zusammen bringt - das beginnt schon direkt mit/bei Ashley. Maria ist jemand mit Zielen der aber auch bereit ist mal einen Umweg dorthin zu machen. Im Laufe der Geschichte trifft er auf viele Menschen. Das Besondere ist das viele von diesen Menschen miteinander verknüpft zu sein scheinen. Das hat in mir ein Gefühl von "alles gehört zusammen" geweckt, was ich positiv und anregend fand. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, bietet Hurmor und Spannung, sodass man gut im Fluss bleibt. 

Für mich ging es in dem Buch um Individuen die ihr Leben leben. Mal bewusst, mal weniger. Alle jedoch mit dem Ziel anzukommen. Wo auch immer das sein mag. Das kann der richtige Partner, Job oder Wohnort sein. Einfach eine Besserung der Situation. Durch diesen Aspekt hatte der Roman etwas von einem Ratgeberbuch. Wer jetzt denkt "och nee..." sollte noch nicht weg klicken. Denn hier gibt es keinesfalls einen erhobenen Zeigefinger. Das Gegenteil ist der Fall. Denn neben diesem Aspekt des Rates finden sie hier Protagonisten mit Humor, Tragödien, Abenteuer, Spannung und natürlich Liebe. Ich fand den Roman schön geschrieben, verständlich - nicht abgehoben.

Fazit

Ein Roman mit vielen verschiedenen Protagonisten, die kein Einheitsbrei sind und zu überzeugen vermögen. Ein Buch das mir gut gefallen hat und dabei mit Humor- und Krimieinflüssen überzeugte. Lesen? Ja, gerne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen