Samstag, 23. August 2014

Der Tote und das Mädchen - Martina Bick

  AUTOR Martina Bick GENRE Krimi
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch 
SEITEN 147 PREIS 3,99 EUR MEDIUM EPUB 
VERLAG dotbooks
 
Inhalt
 
Die Hamburgerin Marie Maas verbringt gerade einen Kurzurlaub an der Nordsee mit ihren zehn Jahre jüngerin Lebensgefährten Tomkin, während Zuhause schon der nächste Mordfall auf sie wartet. Obwohl sie sich eher ihrer Beziehung widmen müsste, geht die Arbeit nunmal vor. Tomkin fliegt daher zurück nach London und versucht seine Schreibblockade zu überwinden, während Marie mit einem Mord konfrontiert wird, der viele Rätsel aufgibt.
 
Meine Meinung
 
Ich liebe dieses Buchcover. Es ist mal nicht eines dieser Cover die man auf einem Kriminalroman erwarten würde. Und ich mag Marie Maas. Sie ist zwar etwas eigen und hat einen ganz eigenen Humor, trotzdem mochte ich ihren Stil. Sie ist einfach anders als die typisch männlichen Ermittler. Obwohl es für den Leser der erste Fall ist, ist es offensichtlich das Marie über eine gewisse Erfahrung verfügt. Sie geht mit Biss und Engagement an die Arbeit und folgt jeder Spur. So kommt es das es hier mehr Verdächtige gibt, als einem lieb ist. Auch ich war oft auf der falschen Spur was die Spannung aufrecht erhielt. 

Martina Bicks Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Beschreibungen der Charaktere und deren Entwicklung sind glaubhaft dargestellt. Auch die Beschreibung der Umgebung an der Nordsee und dem Mittelpunkt Hamburg haben mir sehr gut gefallen. Zudem gibt es hier eine gute Mischung an Ermittlungsarbeit und Privatleben der Hauptprotagonistin. Im Gegensatz zu anderen Romanen drängst sich die Beziehung zwischen Marie und Tomkin nicht in den Vordergrund. Das Buch wurde auf diese Weise abwechslungsreich und nie langweilig.

Fazit

Ein Hamburger Krimi der mir gut gefallen hat. Ich spreche hier gerne eine Leseempfehlung aus und freue mich schon auf weitere Fälle mit Marie Maas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen