Montag, 15. September 2014

Im Schatten der Vergangenheit - Natascha Schwarz

AUTOR Natascha Schwarz GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch 
SEITEN 148 PREIS 4,99 EUR  
MEDIUM EPUB VERLAG dotbooks 

Inhalt

Die Ärztin Clara ist nach zwanzig Jahren wieder in ihrem Heimatdorf in Mecklenburg. Gestresst von ihrem Job und ihrer Beziehung und dem Leben im Allgemeinen möchte sie die Zeit in ihrer Heimat zur Entspannung nutzen. Dabei mietet sie sich ein Zimmer in einem Luxushotel, dass ihr aus ihrer Kindheit als Schloß bekannt ist. Neben einer lieben Bekannten trifft sie dort auch auf einen Mann, der etwas in ihrer aufwühlt. Doch schreckliche Träume häufen sich und die Gewissheit, dass diese etwas zu bedeuten haben. Die Frage ist nur was? Und was hat der Mann und Clara´s Mutter damit zu tun?

Meine Meinung

Natascha Schwarz entführt den Leser in das wunderschöne Mecklenburg - ich kann das beurteilen, da ich dort geboren und aufgewachsen bin *grins* - und lässt die Landschaft mit dem Schloßhotel vor dem inneren Auge gestallt annehmen. Ich konnte mir sowohl die Landschaft, das Hotel als auch den dazugehörigen Park und den See sehr gut vorstellen. Ein schöner Ort um Abstand zum Alltag zu gewinnen. Idyllisch, viel Natur und viel freie Zeit, dass ist es was Clara wollte und gefunden hat.

Neben dem Schauplatz verzaubern aber auch die Charaktere. Besonders Clara ist mir an Herz gewachsen. Clara ist sowohl beruflich als auch privat ausgelastet und genehmigt sich eine Auszeit - von allem. Ich glaube dieses Gefühl hatten fast alle schon einmal, somit konnte ich mich gut in ihre Situation hineinversetzen.

Ihre Gedanken und Gefühle waren für mich nachvollziehbar und das finde ich bei Romanen immer gut. Denn wenn einem der Hauptprotagonist sympathisch ist, möchte man natürlich wissen wie es diesem ergeht. Also verfolgte ich die Geschichte um Clara mit Spannung. Und Spannung gibt es hier definitiv! Clara ist einem Geheimnis auf der Spur, dass sie selbst nicht kennt. Auch wenn ich ab und an eine Ahnung hatte, was passiert sein könnte, tappte ich doch etwas im Dunkeln. Neben der Spannung kommt aber auch die Liebe nicht zu kurz. Ich finde es bezaubernd wie die zwei Turteltauben anfangs ihre Schwierigkeiten haben und erst zueinander finden müssen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen und somit perfekt für eine verspätete Sommerlektüre. Ich finde es schön das die Geschichte zudem aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt wird. Aus wessen - ausser Clara - verrate ich nicht, denn das müsst ihr selbst erlesen. 

Vielen Dank an den Verlag dotbooks und BloggDeinBuch für dieses Rezensionsexemplar. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen