Dienstag, 28. Januar 2014

Frischluftkur - Kirsten Rick

  
AUTOR Kirsten Rick GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dotbooks SEITEN 362 PREIS 4,99 EUR (eBook)
Inhalt

Auch in diesem Roman der Autorin geht es um ein Dorf. Dieses Mal geht es um vier Freundinnen, die sich in den Routinen des Dorflebens verloren haben. Auf einer Messe werden die vier mit Spionagekoffern versorgt und sollen damit das Dorf und ihre Bürger ausspionieren. Dabei kommt so manche Peinlichkeit ans Tageslicht und egal wie akkurat der Rasen gemäht ist, jeder hat seine dunklen Geheimnisse.

Meine Meinung

Dieses Buch ist der zweite Roman den ich von Kirsten Rick gelesen habe. Und gehört in die Kategorie Komödie. Es geht um dasselbe Dorf wie in dem Roman Schlüsselfertig, den ich ebenfalls schon rezensiert habe. Schön finde ich das man dann einige der (Neben-)Charaktere und den Schreibstil schon kennt. Das man diese Geschichte nicht bierernst nehmen sollte, ist mir ebenfalls klar gewesen, aber einiges war mir dann doch zu übertrieben. Insbesondere diese Spionageaktion. Wie zum Teufel haben die vier Frauen die ganzen Kameras in die diversen Räumlichkeiten bekommen? Und wieso macht Putzmittel neuerdings high? Und wie macht man Männer in einem 2-Tages-Seminar zu gehorsamen Ersatzhausfrauen? Für mich einfach ein wenig zu abgehoben. Zudem blieben einige Fragen leider unbeantwortet.

Fazit

Eine kurzweilige Komödie die man lesen kann, aber nicht muss.

Montag, 20. Januar 2014

Die Entführung der Lena D. - Hartmann Schmige

AUTOR Hartmann Schmige GENRE Krimi
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch
VERLAG Hartmann Schmige SEITEN 156 PREIS 5,99 EUR (TB)
 
Inhalt
 
Lena D. wird entführt. Ihre Eltern sollen zweihundertfünfzigtausenden Euro Lösegeld zahlen und die Polizei aus der Sache raushalten, sonst wird Lena getötet. Die Polizei wird natürlich trotzdem in Kenntnis gesetzt. Sascha Hoffmann ist Student und in finanzielle Not geraten, weil sein reicher Vater den Geldhahn zugedreht hat, als Sascha durch das Staatsexamen gefallen ist. In seiner Not gerät er an Markus Liebrich und leiht sich Geld von ihm. Markus Liebrich widerum ist Besitzer einer Table-Dance-Bar und ein eher zwielichtiger Geselle der über einen Herrn Bieringer Immobilien zur Expandierung sucht. Sie alle sind in gewisser Weise miteinander verbunden. Wie genau, dass müssen die Ermittler Sander und Pölitz herausfinden. Die Frage ist: Wer hat Lena entführt? Sascha der dringend Geld braucht um seinen Lebensstil zu finanzieren? Oder Liebrich der Geld für eine Immobilie sucht? Oder Bieringer dessen Immobiliengeschäft eher schleppend läuft?
 
Meine Meinung
 
Der Plot klingt ansprechend. Eine Entführung die droht zu einem Mordfall zu werden und jede Menge Verdächtige. Leider ist das Ganze nicht so spannend wie erwartet. Der Schreibstil ist flüssig, somit liest sich der Roman flott weg. Allerdings ist keine wirkliche Spannung aufgekommen, da ich mir fast von Beginn an schon das Ende denken konnte. Was ich jedoch sehr schade fand, dass ich zu keinem der Charaktere eine Verbindung aufbauen konnte. Der Polizist Sander und seine Kollegin Pölitz sind sympathisch, aber auch nicht mehr. Die Entführung von Lena lässt einen kalt. Beim Lesen war sie mir gelinde gesagt herzlich egal. Auch die Familie von Lena hat mich nicht wirklich berührt. Ich fand das sehr schade, weil das Potenzial da gewesen wäre, mehr daraus zu machen. Der Ausgang des Romans ist logisch und erschien mir nicht in Eile hingeklatscht. Allerdings war es auch keine Überraschung. Dadurch fehlte die Spannung, der Nervenkitzel.
 
Fazit
 
Eine Geschichte die Potenzial hatte, aber leider nicht überzeugen konnte. Charaktere die mir egal waren und ein Ende das für meinen Geschmack zu vorhersehbar war. Schade.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Schlüsselfertig - Kirsten Rick

AUTOR Kirsten Rick GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dotbooks SEITEN 384 PREIS 4,99 EUR MEDIUM EPUB
 
Inhalt

Silke lebt mit ihrem Verlobten Heiner in einer Kleinstadt im ausgebauten Dachstuhl seiner Eltern. Sie arbeitet in der hiesigen Sparkasse und lässt das Leben mehr oder minder gesagt an sich vorbeiziehen. Dann jedoch überschlagen sich die Ereignisse in Silkes Leben. Erst verliert sie ihren Job aufgrund eines Geldautomaten, dann soll sie mit Heiner in ein Fertighaus ziehen, da die derzeitige Wohnsituation bei den Schwiegereltern untragbar ist und zu guter Letzt geht Heiner auch noch Fremd! Tja, wir alle wissen, wenn es kommt dann richtig...genau das war noch nicht Alles...!
 
Meine Meinung

Dieser Roman macht Spaß! Der Lesefluss ist perfekt für einen regnerischen Leseabend im heimischen Schaukelstuhl. Die Geschichte um Silke in der manchmal sehr klischeehaften Kleinstadt mit klischeehaften Feuerwehrbällen, Tupperparties und dem Landfrauenverein ist sehr lustig und liest sich flott weg. Die Charaktere um Silke sind gut herausgearbeitet und jeder für sich eine Marke. Oft musste ich schmunzeln und an meine kleine Heimstadt denken. Da gab es durchaus die ein oder andere Parallele. Dabei sollte man sich aber bewusst sein, dass es ab und an etwas überzeichnet ist. Insbesondere bei Silke habe ich dieses Gefühl oft gehabt. Silke ist siebenundzwanzig Jahre alt aber in ihrem Denken und Fühlen manchmal wie ein Teenie. Manchmal ist das amüsant aber ab einem gewissen Punkt wurde es für meinen Geschmack etwas zu viel - zu viel gewollt. Die Monologe der Hauptfigur waren mir schleierhaft und teilweise sehr unlogisch. Oft wollte ich Silke packen und schütteln damit sie ihr Leben endlich mal in die Hand nimmt und ihren Standpunkt vertritt. Was mir jedoch gut gefallen hat, ist die Tatsache das es mal kein klassischer Frauenroman ist.

Fazit

Ein kurzweiliger Roman der mir gut gefallen hat. Wer ab und an mal leichte Lektüre mit komödiantischen Inhalt lesen möchte, ist hiermit gut beraten - insbesondere bei diesem Preis.

Freitag, 10. Januar 2014

Ernas kleines Weihnachtswunder: und andere Geschichten - Kirsten Rick

   
AUTOR Kirsten Rick GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dotbooks SEITEN 112 PREIS 3,99 EUR (eBook)
 
Dieses Buch war ein klarer Coverkauf. Auch wenn Weihnachten zum Zeitpunkt des Kaufens schon vorüber war, konnte ich nicht wiederstehen. Ich habe nunmal eine Schwäche für Eulen.
 
Das Buch enthält die Kurzgeschichten Ernas kleines Weihnachtswunder, Eingewickelt, Der Schneemann im Cocktailglas und Arnolds große Liebe. Vier zauberhafte Kurzgeschichten. Jede auf ihre Weise besonders und schön. Kirsten Ricks Schreibstil und besonders ihr Humor haben es mir angetan. Die Geschichten lesen sich schnell und eignen sich auch gut zum Vorlesen. Ich habe bei der ein oder anderen Geschichte sehr lachen müssen.
 
Wer Kurzgeschichten mag und vielleicht für Weihnachten oder Nikolaus dieses Jahr eine Kleinigkeit zum Verschenken sucht, ist hier goldrichtig. Kaufempfehlung: ja!

Sonntag, 5. Januar 2014

Speechless - Hannah Harrington

AUTOR Hannah Harrington GENRE Kinder- und Jugendbuch
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG Darkiss SEITEN 304 PREIS 12,99 EUR (eBook)
 
Inhalt
 
Chealsea ist auf der Party ihrer besten Freundin Kristen. Natürlich ist auch der Rest der Clique dabei - hauptsächlich nur beliebte Schüler, keine Loser versteht sich. Als Chelsea sturzbetrunken in die Gästetoilette stürmt, entdeckt sie Noah und einen Jungen den sie nicht kennt in inniger Umarmung beim Knutschen. Bevor die zwei Jungs noch irgendwas zu Chelsea sagen können, ist diese schon wieder auf dem Weg ins Unterschoss zu Kristen um ihr Wissen zu teilen. Denn Geheimnisse für sich zu bewahren, ist nicht Chelseas Spezialgebiet. Die Folgen sind so unerwartet für Chelsea, dass sie als Konsequenz ein Schweigegelübde ablegt, da sie davon überzeugt ist, dass aus ihrem Mund nur Schlechtigkeiten kommen.
 
Meine Meinung
 
Zunächst ein paar Worte zum Cover. Die gebundene Printausgabe ist ganz in weiß gehalten. Mein Cover zum eBook schwarz. Ich finde beide Varianten aufgrund der Schlichtheit schön anzusehen und auf eine Weise auch passend zur Buchthematik.
 
Das Thema des Buches - Mobbing, Cliquenbildung und Alkoholkonsum bei Jugendlichen - ist aktuell und in meinen Augen mal etwas anderes, als diese typischen Teenie- bzw. Mädchenromane. Den Schreibstil der Autorin fand ich mitreißend und leicht lesbar. Das die Geschichte im Präsens und aus der Sicht von Chelsea selbst gelesen wird, ist ein großer Pluspunkt dieses Buches. Ebenfalls positiv finde ich die Kapitellänge - nicht zu kurz, nicht zu lang.
 
Chelsea Knot ist die Hauptprotagonistin in diesem Roman. Anfangs mochte ich sie garnicht. Ich konnte nicht nachvollziehen wie sie an der vemeindlichen Freundschaft mit Kristen festhalten konnte - selbst als Kristen sie fallen gelassen hat, fand Chelsea immer noch nette Worte bzw. Gedanken für Kristen und ihren Hofstaat. Erst mit der Zeit entwickelt sich Chelsea weiter und entdeckt von dem ein oder anderen Nebencharakter das wahre Ich. So negativ mir Chelsea am Beginn des Buches auffiel, desto positiver entwickelte sie sich. Es ist klar, das sowas auch im wahren Leben nicht von heute auf morgen passiert.
 
Die Nebencharaktere Asha und Sam fand ich wundervoll. Obwohl ihr Freund, Noah durch Chelseas geplauder leiden musste, verachten sie Chelsea nicht und nähern sich ihr langsam an. Der Gedanke sich nicht auf die Gerüchte oder Meinungen anderer zu verlassen, sondern selbst einen Menschen kennenzulernen und sich ein Bild zu machen, ist hier positiv herausgearbeitet worden. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Somit sind die - ich sage mal - negativen Charaktere wie eingebildete Sportler und hochnäsige Schönheitsköniginnen teilweise sehr klischeehaft aber passend zum Plot.
 
Fazit
 
Ein Jugendroman der ein interessantes und aktuelles Thema aufgreift und in meinen Augen gut umgesetzt wurde. Ich habe dieses Buch verschlungen und in einem Rutsch gelesen. Mädchen - und auch Jungs - die vielleicht mal nicht die typische Jungendliteratur lesen möchten, können hier zugreifen. Definitiv eine Kaufempfehlung meinerseits.

Mittwoch, 1. Januar 2014

Mein Lesejahr 2013

In den Jahren 2010 und 2011 habe ich schon diese Blog-Parade gepostet. Im Jahr 2012 habe ich es total vergessen. Dieses Jahr habe ich jedoch wieder dran gedacht und mal mein Lesejahr Revue passieren lassen.

Top 12
Januar: Die Verfehlungen einer Lady - Kate Summerscale *Rezension*
Februar: Tess - Thomas Hardy *Rezension*
März: Flitterwochen - Anne Hertz *Rezension*
April: Sonntags bei Tiffany - James Patterson
Mai: Julie&Julia - Julie Powell *Rezension*
Juni: Hundert Namen - Cecelia Ahern
Juli: Lilo, mein Mörder und ich - Hartmann Schmige *Rezension*
August: Kafka am Strand - Haruki Murakami *Rezension*
September: Die Chirurgin - Tess Gerritsen
Oktober: HungerGames: Catching Fire - Suzanne Collins
November: Legend: Schwelender Sturm - Marie Lu
Dezember: Die Verratenen - Ursula Poznanski

Flops des Jahres

Da musste ich erstmal überlegen. Meist habe ich eher die Topbücher im Kopf. Einen absoluten Flop habe ich gerade erst im Dezember gelesen. Es war Band der Dark Village Reihe. Etwas enttäuscht war ich zudem von den Büchern von Nele Neuhaus. Von ihr hatte ich Mordsfreunde und eine unbeliebte Frau (klick) gelesen. Auch der Roman  Menu dámour von Nicolas Barreau hat mich nicht überzeugt. Warum erfahrt ihr hier: klick.

Coverlieblinge

Da gab es in diesem Jahr wieder einige Augenweiden. Als erstes fällt mir die Lilith Parker-Reihe ein. Die Cover muten düster an und passen ganz hervorragend zum Inhalt. Auch die Cover von Erebos, Die Verratenen, Die Verschworenen, Legend, Ein ganzes halbes Jahr, Kafka am Strand u.v.m. haben mir sehr gefallen.

Autoren

In diesem Jahr auf jedenfall folgende: Ursula Poznanski, Marie Lu, Jojo Moyes, Tess Gerritsen, Haruki Murakami, Suzanne Collins und Robert Kirkman.

Gesamt 2013

Mein Lesejahr war Rückblickend sehr schön. Ich habe 103 (!) Bücher gelesen, was für mich persönlich viel ist. Dabei habe ich das ein oder andere Genre (wieder-)entdeckt und neue Autoren gefunden, die mich zukünftig hoffentlich wieder begleiten werden. Ich bin zufrieden mit dem Jahr. Mehr kann ich dazu eigentlich gar nicht sagen.

Wünsche für 2014


Neue Bücher. Neue Autoren. Zudem möchte ich versuchen wieder regelmäßig Rezensionen zu posten.

Liebe Grüße und Willkommen im neuen Jahr!
Jana