Mittwoch, 26. Februar 2014

Dunkles Licht in heller Nacht - Wolfgang A. Gogolin

AUTOR Wolfgang A. Gogolin GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
SEITEN 138 PREIS 3,99 EUR MEDIUM EPUB
VERLAG Oldigor
 
Inhalt

In diesem Buch geht es hauptsächlich um zwei Polizisten und ihren Chef. Mathis Durand ist ein Mann der seine Tochter verloren hat und noch immer nicht damit umgehen kann. Dies wird vorallem durch den neuesten Fall klar. Emil Legard ist ein Mann der noch bei Muttern lebt. Er ist jedoch verliebt ein seine Bäckereifachverkäuferin und versucht den Mut zu finden um ihr dies endlich zu sagen und sie um ein Date zu bitten. Dann gibt es da noch Luc Morel der Chef der beiden Polizisten. Er weiß um ihre Probleme und versucht ihnen auf seine Weise zu helfen.
 
Meine Meinung
 
Die Rezension zu diesem Buch fiel mir sehr schwer. Obwohl ich anfangs enttäuscht war, keinen Roman in Richtung Krimi zu lesen, packte mich dieses Buch. Wolfgang Gogolin sagt in diesem Roman vieles ohne es direkt zu sagen. Erschien mir der Roman zu Beginn wie eine Aneinanderreihung aus Szenen der Leben der Protagonisten gibt es so vieles zwischen den Zeilen zu entdecken. Im Fokus stehen natürlich die Polizisten. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und dieses Buch zeigt den Genesungsweg dieser Menschen. Gogolin zeigt in diesem Roman die psychische Tiefe oder Abgründe der Menschen und hat dafür drei sehr verschiedene Charaktere dargestellt. Der Schreibstil ist trotz der teilweise schweren Kost leicht und flüssig zu lesen. Alles ist verständlich und die Charaktere gut herausgearbeitet. Auch wenn wir nur einen kleinen Einblick in die Leben der Protagonisten erhalten, wirkten diese keineswegs flach. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz.
 
Fazit
 
Ein Roman der durch seine kleine Seitenanzahl suggeriert ein kurzer Leseschmaus zu sein, aber dann plötzlich überrascht und zu fesseln weiß.

Freitag, 21. Februar 2014

Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens - Sebastian Niedlich

AUTOR Sebastian Niedlich GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch
SEITEN 372 PREIS 4,99 EUR MEDIUM EPUB
VERLAG dotbooks
 
Inhalt
 
Martin ist noch ein Kind als er im Krankhaus am Bett seiner Oma dem leibhaftigen Tod gegenüber steht. Der Tod kann es kaum glauben, dass Martin ihn sehen und hören kann. Martin kann diese Begeisterung nicht wirklich teilen. Trotzdem entwickelt sich über die Jahre eine freundschaftliche Beziehung mit ihren Höhen und Tiefen und den Fragen des Lebens.
 
Meine Meinung
 
Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen. Hatte ich anfangs mit einem reinen Humorroman gerechnet, zeichnete er sich auch durch seine Ernsthaftigkeit aus. Dies heißt aber nicht, dass dieser Roman bierernst und trocken ist. Das Gegenteil ist der Fall. Selbst wenn die schwierigsten Themen angesprochen werden, gibt es immer eine Prise Humor oder Sarkasmus - wie im wahren Leben manchmal auch. Der Schreibstil ist dabei schnörkellos und flüssig zu lesen. Martin und der Tod sind zwei interessante Charaktere, mit denen ich mich gerne auf die Reise begeben habe. Mit Beiden konnte ich mich gut identifizieren. Das Ende das Buches hielt für mich noch eine Überraschung bereit.
 
Fazit
 
Ein humoriges Buch über ein ernstes Thema das Spaß macht und für den Preis unbedingt gelesen werden sollte.

Montag, 17. Februar 2014

Soul Screamers: Mit ganzer Seele - Rachel Vincent

AUTOR Rachel Vincent GENRE Fantasy
ERSCHEINUNGSJAHR 2011 SPRACHE deutsch
SEITEN 304 PREIS 9,99 EUR MEDIUM EPUB
VERLAG Darkiss
 
Inhalt
 
Kaylee ist mit ihrer besten Freundin Emma im Club Taboo und tanzt gerade mit Nash, einem heißbegehrten Jungen aus ihrer Schule, als es passiert. Sie sieht ein Mädchen umgeben von dunklen Schatten und eine Schwere erfasst sie. Kaylee weiß das dieses Mädchen sterben wird und ein innerer Drang zwingt sie zu schreien. Emma, die diese Anfälle schon kennt, nimmt Kaylee bei der Hand und führt sie raus aus dem Club. Nash lässt sich nicht abwimmeln und folgt den Beiden. Überraschenderweise bleibt er ganz ruhig. Kurz darauf ist das Mädchen tot. Weitere werden folgen. Und Kaylee weiß wen es als nächstes treffen wird.
 
Meine Meinung
 
Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen. Hauptgrund dafür ist der flüssige Schreibstil und eine Geschichte die aus der Sicht von Kaylee erzählt wird. Auf diese Weise erfahren wir viel von Kaylees Leben und ihrem Umfeld. Besonders interessant fand ich dies in Hinblick auf ihre Anfälle. Denn in diesen Momenten wissen wir was in ihr vorgeht, was sie fühlt und denkt. Kaylee und auch die anderen Charaktere sind tief und mit Ecken und Kanten versehen, was sie sehr lebendig wirken lässt. Ebenfalls positiv ist der Einstieg in das Buch. Es dauert nicht erst hundert Seiten bis sich die Geschichte aufbaut. Man wird sofort in die Handlung katapultiert.
 
Nash wirkte auf mich wie jemand der ein Geheimnis hat und mehr weiß als es scheint. Die Anziehung zwischen Nash und Kaylee fand ich glaubhaft und nicht übertrieben dargestellt. Es entwickelt sich mit der Zeit. Lediglich Nash sein Beschützerinstinkt ging manchmal mit ihm durch. Das fand ich etwas übertrieben. Trotzdem ist Nash ein sympathischer Charakter mit guten und schlechten Eigenschaften die ihm Tiefgang verleihen.
 
Auch die Spannung kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Immer wieder fragt man sich als Leser wer oder was Kaylee ist, warum sie schreien muss und was es mit den toten Mädchen auf sich hat. 
 
Fazit
 
Ein spannender Serienauftakt der mal nichts mit Vampiren zu tun hat. Spannend mit einer Prise Humor und gut geschrieben, empfehle ich dieses Buch gerne weiter. Wer weniger an einer Buchreihe interessiert ist, kann es auch als Einzelroman lesen.

Samstag, 15. Februar 2014

Tödliche Perfektion: Die Poesie der Macht - Astrid Korten

AUTOR Astrid Korten GENRE Thriller
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dotbooks SEITEN 402 PREIS 4,99 EUR MEDIUM EPUB
 
Inhalt
 
Robert Faber ist Chef des Faber-Pharma Konzerns, der sich mit Herzmedikamenten beschäftigt und in dieser Sparte sehr erfolgreich ist. Bei der Weiterentwicklung ihres Wirkstoffes Rebus11 entdeckt einer seiner Forscher den viel versprechenden Wirkstoff Rebus12. Dieser Wirkstoff ist nicht nur verblüffend was seine Möglichkeiten bei Herzkrankheiten betrifft, sondern er scheint auch der Schlüssel zu ewiger Jugend zu sein, denn er verhindert das Altern. Unter größer Geheimhaltung wird das Projekt Rebus12 vorangetrieben.
 
Gegenpart in diesem Roman ist die Sekte Lux Humana, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Schönheit und Macht zu verbreiten. Für ihre Ziele gehen sie über Leichen und züchten ihre Mitglieder schon als Kinder heran. Hier treffen wir auf Charis. Eine Frau die als Kind ihre Eltern verloren hat und daraufhin bei Nathan und seinen Söhnen Calum und Gordon aufwuchs. In den Händen von Nathan, der der Anführer der Sekte ist, wird Charis zu einer Frau erzogen die Schönheit und Macht verlangt. Dafür erträgt sie Schmerz, Leid und Hass. Von Nathan manipuliert und Blind vor Liebe zu Calum, ist Charis bereit alles für ihre Familie Lux Humana zu tun. Ihr Auftrag ist es an Rebus12 zu gelangen.
 
Meine Meinung
 
Als Erstes möchte ich anmerken, dass ich das Cover wirklich schön und passend finde. Immerhin geht es in dem Buch um Perfektion in Sachen Schönheit. Eine Rose strahlt manchmal Perfektion aus - aber sie ist vergänglich. Somit hat sich Astrid Korten ein in meinen Augen sehr aktuelles Thema ausgesucht. Denn Perfektion, Makellosigkeit und Schönheit ist in aller Munde.
 
Astrid Korten ihr Schreibstil ist fesselnd, direkt und flüssig zu lesen. Ein Aspekt der mich das Buch hat schnell lesen lassen. Was ich sehr beeindruckend fand ist der Wissensfundus in diesem Buch. Es wurden eine Menge Daten und Fakten zusammengetragen. An der ein oder andere Stelle schon fast zu viel, sodass ich einige Zeilen nur überflogen habe, da ich was die Genetik angeht, gar nicht so ins Detail gehen wollte. Pluspunkt ist auf jedenfall die Verständlichkeit für den Leser. Man weiß also worum es geht, was wieso im Körper passiert und welche Folgen dies hat/haben kann. Ich finde das hat die Spannung noch erhöht.
 
Für jemanden der mit Zeitsprüngen ein Problem hat, ist dieses Buch vielleicht nichts. In fast jedem Kapitel ist man entweder zeitlich, örtlich oder beides zusammen woanders. Mir hat dies sehr gut gefallen. Ich finde das sich auf diese Weise die Geschichten der Protagonisten und die Verknüpfungen sehr gut zusammengefügt haben.
 
Damit sind wir auch schon bei den Charakteren. Ich kann nur sagen: Meine Güte! Wie unmenschlich kann ein Mensch eigentlich sein?! Da tun sich wirklich Abgründe auf. Was soll ich sagen?! Ich fand es toll. Eine große Palette an Persönlichkeiten. Den einen hasst man, den anderen liebt man. Es gab sympathische Menschen in dieser Geschichte aber auch welche die man gerne eigenhändig erdolcht hätte.
 
Fazit
 
Ein Thriller der ein aktuelles Thema aufgreift und interessante Persönlichkeiten mit noch interessanteren Geschichten zu bieten hat. Lesen!

Mittwoch, 12. Februar 2014

Himmelssucher - Ayad Akhtar

AUTOR Ayad Akhtar GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2012 SPRACHE deutsch
VERLAG carl´s books SEITEN 384 PREIS 11,99 EUR MEDIUM EPUB
 
Inhalt
 
Hayat ist Student und hat gerade ein Date mit Rachel. Aufgrund des Todes seiner Tante Mina ist er während des Dates etwas abgelenkt. Als Rachel dies bemerkt, beginnt Hayat seine Geschichte zu erzählen.
 
Die 70er Jahre in Milwaukee, USA. Hayat ist zehn Jahre alt und lebt mit seinen Eltern in einem Haus. Seine Eltern sind oft im Streit - somit streiten sie sich auch darum ob Hayat´s Tante Mina zu ihnen ziehen soll. In ihrer Heimat sind sie und ihr Sohn nicht mehr sicher. Hayat, der seine Tante Mina bisher nur von Fotos kennt, ist von der Schönheit seiner Tante überwältigt. Schnell kommen sich die zwei näher und bauen im Zuge ihrer Relegionsstunden eine innige Beziehung auf. Als Mina im Laufe der Geschichte Nathan kennenlernt und ihn heiraten möchte, sieht Hayat seine Beziehung zu Mina bedroht und begeht einen folgenschweren Fehler, den er noch lange Zeit bereut.
 
Meine Meinung
 
Ich hatte bei diesem Roman etwas anderes erwartet. Der Klappentext erweckte bei mir andere Erwartungen an die Geschichte. Die angesprochene Katastrophe ist tragisch aber mehr auch nicht. Insbesondere auf den Religionsaspekt hatte ich etwas mehr Konfliktpotenzial erwartet. Aber von vorne.
 
Hayat ist jung und hat kein leichtes Leben. Mit einem Vater, der heimlich trinkt und einer Mutter die betrogen wird, hat Hayat ein eher zerrüttetes Elternhaus. Zudem ist es für Hayat schwer mit den westlich und muslimisch geprägten Traditionen in einer christlich geprägten Stadt aufzuwachsen. Anhand der Reaktionen die Hayat insbesondere auf anderen Menschen hat, wird klar, dass man sich hier mehr mit dem Jungen und dem Thema Integration hätte beschäftigen müssen. Lediglich Mina kann eine Beziehung zu Hayat aufbauen und versucht ihm den Koran näherzubringen. Dabei versucht sie ihm auch klar zu machen, dass Menschen mit anderen Religionen nicht besser oder schlechter sind. Anfangs zustimmend, baut Hayat eine Abneigung gegen Juden auf, als sich Mina in den Juden Nathan verliebt. Hayat macht in dieser Zeit eher kleine Entwicklungsschritte und die auch nicht unbedingt in die richtige Richtung. Erst zum Ende des Romans macht er größere Entwicklungssprünge. Auch wenn mir Hayat´s Geschichte nicht so nah geht, wie erwartet, konnte ich ihn meist verstehen. Auch die Nebencharaktere wetteifern nicht grad um die Gunst des Lesers. Sie sind teilweise sehr flach, trotz des manchmal bildhaften Schreibstils, fehlte mir der Tiefgang.
 
Doch trotz der Negativpunkte hat mir das Buch gut gefallen. Denn auch wenn die angesprochenen Inhalte des Buches oftmals nur gestreift und weniger intensiv behandelt wurden, als ich es mir gewünscht hätte - Das Buch ist gut. Insbesondere der flüssige Schreibstil hat das Buch sehr lesbar gemacht. Somit ist es auch für interessierte Jugendliche gut lesbar.
 
Fazit
 
Ein Buch das die Erwartungen nicht ganz erfüllt, aber trotzdem schöne Lesestunden beschert und dabei leicht lesbar ist.

Sonntag, 9. Februar 2014

Ein plötzlicher Todesfall - J. K. Rowling

AUTOR J. K. Rowling GENRE Belletristik
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
SEITEN 576 PREIS 9,99 EUR (Thalia) MEDIUM EPUB
 
Inhalt

Barry Fairbrother lebt mit Frau Mary und den vier Kindern in Pagford, einer beschaulichen Kleinstadt in England. Er ist im Gemeinderat tätig und trainiert die Mädchenrudermannschaft der örtlichen Schule. Er engagiert sich für die ansässige Drogenklinik und die heruntergekomme Siedlung Fields. Bis er eines abends auf dem Parkplatz vor dem Golfclub zusammenbricht und an einem Aneurysma stirbt. Viele Menschen aus dem Ort und der Umgebung sind ernstlich bestürzt und verlieren nur gute Worte über den kürzlich Verstorbenen. Andere wiederum wittern ihre Chance Barry´s Sitz im Gemeinderat an sich zu reißen und damit die ungeliebte Sozialsiedlung Fields von Pagford zu trennen sowie den Mietvertrag mit der Drogenklinik aufzulösen. Der Krieg samt Folgen hat damit begonnen.

Meine Meinung

Der Einsteig war nicht so leicht wie gedacht. Dies lag in erster Linie an den vielen, vielen Charakteren und ihren (in-)direkten Verbindungen. Diese Verbindungen wurden mit der Zeit offen gelegt. Manchmal bereitwillig, manchmal nicht. Was die Charaktere angeht, ist wirklich alles dabei: Dealer, Pauker, Klugscheißer, Wahnsinnige, Nervensägen, (fast) Heilige, Workaholics, Machthungrige, Politiker, Junkies etc. Diese Vielfalt an Protagonisten mit ihren Guten und schlechten Eigenschaften macht dieses Buch erst lebendig. Natürlich sind das zu Beginn viele Informationen die man aufnehmen muss, aber diese werden dem Leser auf eine Weise nahegebracht das es keine Mühe macht. In meinem Kopf habe ich nach und nach Verknüpfungen gebildet, die dann zu Gedanken wie "ach, der hat doch dies oder jenes gemacht..." oder "der ist doch eigentlich sein bester Freund..." oder "...so ein Miststück...".

Ihr Schreibstil klingt erwachsen, direkt und liest sich fließend, trotz der vielen Informationen. Das Ende war für mich persönlich unerwartet und auf eine gewisse Weise hat es mich kalt erwischt und auch geschockt. Ich hatte halt eine gewisse Vorstellung wie das Ende sein könnte, aber damit habe ich nicht gerechnet. Somit bietet das Buch auch einen gewissen Spannungsbogen. Auch die Charaktere entwickeln sich weiter, allerdings nicht jeder in die offentsichtlich richtige Richtung.

Fazit

Ich kann nur folgendes sagen: Wer sich gedanklich davon befreit Rowling nur als Harry Potter Autorin zu sehen, kann hier einen unterhaltsamen Roman lesen, der mir persönlich richtig gut gefallen hat

Montag, 3. Februar 2014

Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover

 
AUTOR Colleen Hoover GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2013 SPRACHE deutsch
VERLAG dtv SEITEN 336 PREIS 8,99 EUR MEDIUM EPUB
 


Inhalt
 
Layken ist achtzehn Jahre alt als sie mit iher Mutter Julia und ihrem Bruder Kel nach Ypsilanti, Michigan zieht. Die Umstellung fällt Layken schwer, denn erst vor ein paar Monaten ist ihr Vater plötzlich verstorben. Ihre Mutter musste daher das große Haus verkaufen und mit den Kindern umsiedeln. Als würde der Tod des geliebten Vaters nicht schwer genug wiegen, musste sich Layken von ihrer Heimat und ihren dortigen Freunden verabschieden. Auch die Klimaumstellung macht ihr zu schaffen. Kurz gesagt: Sie hasst Michigan und die Gründe die sie dorthin gebracht haben. Dann lernt sie jedoch ihren Nachbarn Will kennen und verliebt sich Hals über Kopf. Als Layken feststellt, dass Will ihre Gefühle erwidert, ist sie dem Leben gegenüber versöhnlicher gestimmt. So schnell wie die Liebe zu Layken kam, zeigte diese jedoch ihre Schattenseite. Denn die Probleme scheinen von allen Seiten auf Layken und Will einzuströmen. Hat ihr Liebe eine Chance? Welchen Preis müssen sie dafür zahlen?
 
Meine Meinung
 
Eine Liebesgeschichte werden jetzt einige von euch denken. Ja, es ist eine Liebesgeschichte, aber keine wie ihr sie kennt. Gut, vielleicht eine ähnliche Geschichte aber eine wie diese auf keinen Fall. So ähnlich fing eine Rezension an, die ich zu diesem Buch auf Youtube gesehen habe und die mich damit überzeugt hat, diesen Roman zu lesen.
 
Als Erstes fiel mir der Schreibstil auf. Die Geschichte wird aus der Sicht von Layken im Präsens erzählt. Diese Schreibweise ist eine meiner Liebsten. Auf diese Weise kommt man Layken und ihrem Leben sehr nahe. Man hat das Gefühl eine Freundin auf einem Stück Weg zu begleiten. Layken die von ihrer Familie liebevoll Lake genannt wird, ist für ihre achtzehn Jahre schon sehr erwachsen. Da ihre Mutter oft Nachtdienst hat, kümmert sich Lake vor und nach der Schule oft um ihren neun Jahre alten Bruder Kel. Nachdem ihr Vater gestorben ist, hat sie sich vorgenommen immer für Kel da zu sein. Auf der anderen Seite ist Lake aber eben doch erst eine junge Erwachsene und hat genauso ihre Phasen wie mancher Teenager. Genau diese Facetten machen Lake zu einem wunderbaren Charakter. Sie ist ein Charakter mit dem ich mich sofort identifizieren konnte und ihre Ecken und Kanten machen sie menschlich.
 
Julia und Kel sind zwei sich wunderbar in die Geschichte eingefügende Charaktere. Kel ist ein lebenslustiger Junge, der einen mit seinen Eigenarten zum lachen bringt. Julia ist eine starke Frau, die nach dem Verlust ihres Mannes versucht für ihre Kinder da zu sein um ihnen ein stabiles Umfeld zu bieten. Allerdings hat sie ein Geheimnis, dass ihr Leben und das ihrer Kinder stark beeinflussen wird. Im Laufe des Buches lernen wir sie und ihre Beweggründe kennen und verstehen. Durch sie lernen wir, dass das Leben keinen Unterschied macht zwischen Gut und Böse. Sie zeigt uns aber auch, dass man verschiedene Wege hat, mit dem Schicksal umzugehen. Dann gibt es da natürlich noch Will, der charismatische Nachbar. Über ihn kann ich eigentlich nichts schreiben, weil ich dadurch nicht gleich einen gewissen Inhalt preisgeben möchte, von dem ihr euch aber lieber überraschen lassen solltet.
 
Fazit
 
Ein Buch das mehr ist, als man anfangs erwartet. Ein Buch das überrascht. Ein Buch das mit ausgereiften Charakteren überzeugt. Ein Buch das ihr lesen solltet! Der Schreibstil, die Charaktere und die Geschichte haben mich überzeugt.

Samstag, 1. Februar 2014

Lesestatistik Januar

Meine gelesenen Bücher im vergangenen Januar
 
 
gelesene Seiten
Januar 4489
SUB
01.01.2014: 21
01.02.2014: 23