Montag, 2. Februar 2015

Die Condannato-Trilogie Bd. 1 Begierde des Blutes - Henke / Dirks

 
AUTOR Sandra Henke & Kerstin Dirks GENRE Fantasy
 ERSCHEINUNGSJAHR 2015 SPRACHE deutsch 
SEITEN 232 PREIS 7,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG dotbooks

Inhalt

Das Buch beinhaltet zwei Geschichten die nach und nach miteinander verwoben werden. Zu Beginn lernen wir Sophie Ashford kennen. Sophie ist eine junge Frau die zusammen mit ihrem Vater William, ihrer Schwester Elisa und der Magd Martha das Ashford´s Pup führt. Dieser Teil des Buches spielt in London um 1783. Sophie wird eines Abends von zwei Männern angegriffen und von Jeremy, einem alten Bekannt der Familie gerettet. Vor Jahren hatte die Familie den Vampir aufgenommen um ihn zu schützen. Eines Tages hatte er die Familie wieder verlassen. Sophie ist fasziniert von dem gefährlichen Vampir und gleichzeitig angezogen von dem Mann der er ist.

Der zweite Faden dieser Geschichte spielt in der heutigen Zeit. Tammy, eine Karrierefrau die eher kein Glück in Liebesdingen hat, erhält von unbekannter Quelle Auszüge aus einem Tagebuch – das von Sophie Ashford. Sie weiß nicht wer und warum ihr diese Geschichte in den Briefkasten getan hat. Gespannt liest sie die Geschichte über Sophie und Jeremy und gerät über die erotischen Zusammenstöße der zwei ins Träumen. Dies verstärkt sich noch als der geheimnisvolle und äußert attraktive Dorian Everheard in ihr Leben tritt. Sie ahnt das Dorian und das Tagebuch von Sophie Ashford irgendwie zusammengehören. Doch welche Rolle sie dabei spielt ist unklar. Tamara ahnt nicht in welcher Gefahr sie schwebt.

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir persönlich gut und passt hervorragend zu dieser erotischen Fantasiegeschichte mit kriminalgeschichtlichen Elementen. Dazu kommt noch das ein Teil der Geschichte einen historischen Schauplatz hat. Somit ist dieser Roman eine bunte Mischung aus verschiedenen Genren.

Der Schreibstil des Autorenduos liest sich sehr flüssig und leicht. Umso betrübter war ich das mein Lesefluss durch die diversen Rechtschreib- und Grammatikfehler gestört worden ist. Hier muss meiner Meinung nach unbedingt nachgebessert werden. Nach zehn Fehlern habe ich aufgehört zu zählen.

Sophie ist mir äußerst sympathisch. Sie hat es im Leben nicht so leicht. Ihr Vater ist Witwer und führt mit Hilfe der drei Frauen einen Pub. Ihre Schwester Elisa ist nach einem Unfall psychisch Krank und hat damit zu kämpfen. Sophie selbst ist trotz des anstrengenden Alltags eine fröhliche junge Frau. Ich kann zudem nachvollziehen warum es sie zu Jeremy, der sowohl sexy als auch gefährlich ist, hinzieht insbesondere da sie ihn aus früheren Zeiten kennt. Ich wäre auch neugierig zu erfahren warum er zurück gekehrt ist. Sie ist jemand der Versucht die Familie zu unterstützen aber gleichzeitig ihren eigenen Weg zu finden, was in der Zeit in der sie lebt, wahrlich nicht einfach ist.

Tamara lebt in unserer Zeit, ist Werbetexterin und sehr erfolgreich in ihrem Beruf. Mit ihren Eltern, die ein erfolgreiches Restaurant führen, versteht sie sich gut. Mit ihrer Schwester Samantha Jo eher nicht. So versucht sie Familientreffen zu meiden. Während Tamara beruflich erfolgreich und in Liebesdingen eher schwer tut, ist es bei Sammy Jo eher andersherum. Die ganze Familie arbeitet derzeit an einem Konzept das Restaurant als Kette auszubauen. Dabei tritt der Geheimnisvolle Dorian Everheard in Tamaras leben. Man ahnt das es hier eine Verbindung geben muss, nur welche wird erst nach und nach gelüftet, sodass die Spannung erhalten bleibt.

Ich konnte das Buch gar nicht aus den Händen legen, weil ich wissen wollte wie sich die Geschichte entwickelt. Dorian und Jeremy sind auf ihre Weise anziehend und machen Lust auf mehr und auf die dunkle Seite, die sie repräsentieren. Die Frauen machen sowohl schöne als auch grausige Erfahrungen die ihr Leben prägen. Trotzdem entwickeln sie sich weiter, was ich sehr positiv finde. Das Leben ist schließlich Bewegung. Was ich noch erwöhnen möchte sind die erotischen Szenen im Buch. Wer es lieber blumig mag, sollte das Buch nicht kaufen. Wer es dagegen direkt mag darf zugreifen.

Fazit

Mir hat dieser Vampirroman mit Einflüssen aus mehreren Genren gut gefallen. Lediglich die zu Beginn erwähnten Fehler störten meine Lesefluss etwas. Die Geschichte war stellenweise spannend und stellenweise vorhersehbar. Die erotischen Episoden haben mir gut gefallen. Ich bin schon gespannt auf Band 2.

Vielen Dank an dotbooks und BloggDeinBuch für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen