Sonntag, 10. Mai 2015

Verführerische Wette: Staatsanwälten verfällt man nicht - Isabelle Richter

AUTOR Isabelle Richter GENRE Erotik
ERSCHEINUNGSJAHR MRZ 2015 SPRACHE deutsch
SEITEN 272 PREIS 6,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG Plaisir d'Amour Verlag
 
Inhalt
 
Lilith ist Strafverteidigerin mit einer recht großen Schwäche für Süßes. Als sie gerade ihr leckeres Stück Torte erstanden hat, drängt sie ein attraktiver Mann dazu den Kuchen mit ihm in dem Café zu essen. Widerwillig sagt sie zu und gesteht sich ein das der Mann etwas in ihr anrührt. Zu spät erkennt sie in ihm den Staatsanwalt Tristan Blake - ihr Gegner in einem für sie wichtigen Fall. Lilith versucht Tristan zu widerstehen doch dieser Mann weiß wie er sie locken kann. Er ist sich sicher sie noch vor Ende des Prozesses ins Bett zu kriegen - sie hält dagegen. Aus der heißen Wette wird ein lustvolles Miteinander. Beide wollen sie den jeweils anderen beweisen, dass sie mehr Durchhaltevermögen haben und sich nicht verführen lassen. Zudem ist da ja auch noch der Prozess um einen Mordfall indem sich beide als Gegner gegenüber stehen. Das Spiel ist also eröffnet.

Meine Meinung

Lilith ist eine sympathische junge Frau die beruflich sehr erfolgreich ist und der ihre Arbeit sehr wichtig ist. Neben ihrem aufreibenden Job genießt Lilith ab und an das Nachtleben mit ihren besten Freunden Ash und Darren, die man sofort ins Herz schließt. Auch Lilith´s Eltern lernt man kennen und spürt bzw. erfährt auch das hier etwas nicht stimmt. Neben dem an Alzheimer erkrankten Vater gibt es noch eine weiter Familientragödie an die Lilith bis heute arg zu knabbern hat. All diese Aspekte lassen Lilith sehr real wirken und hauchen ihr Leben und Tiefgang ein. Jeder - auch die Nebencharaktere - hat hier Ecken und Kanten die sie interessant machen. Auch das Leben von Tristan ist nicht so maßgeschneidert wie seine Anzüge es anfangs glauben machen. So muss der Leser und Lilith erfahren das nicht immer alles so scheint wie die Presse es einem glauben lassen möchte.

Mir hat an diesem Buch der Schreibstil und hier insbesondere der Schlagabtausch zwischen Lilith und Tristan sehr gefallen. Beide sind starke Charaktere die nicht auf den Mund gefallen sind. Mal ist das herrlich komisch, mal eher erotisch gefärbt und dann wieder sehr ernst. Diese Mischung hat mich überzeugt. Zudem liest sich das Buch weg wie geschnitten Brot. Ich habe es innerhalb ein paar Stunden verschlungen. Der Roman legt in meinen Augen eher den Schwerpunkt auf die Menschen und ihre Schicksale und die Erotik ist eher ein Nebenfaden. Somit ist es kein Erotik- oder gar Pornoroman, nach meiner Definition, sondern eher ein (Liebes-)Roman mit erotischen Episoden. Wer also nicht auf jeder Seite mit sexuellen Handlungen konfrontiert sein möchte, sollte hier zugreifen denn die Geschichte ist fesselnd, bewegend und zugleich auch spannend.

Fazit

Ein kurzweiliger Erotikroman - besonders für Anfänger in diesem Genre geeignet - der mich gut unterhalten hat. Daumen hoch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen