Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Wildrose - Jennifer Donnelly [Hörbuch]

AUTOR Jennifer Donnelly GENRE Historisch
ERSCHEINUNGSJAHR MAI 2012 SPRACHE deutsch
HÖRZEIT 7 Std. 22 Min. [gekürzt] PREIS 19,99 EUR [CD]
MEDIUM eAudio VERLAG DAV
SPRECHER Cathlen Gawlich
Inhalt

Der Erste Weltkrieg wirft seine Schatten voraus. In den Straßen Londons weht ein rauer Wind, Frauen kämpfen für ihr Wahlrecht, während Polarforscher die entlegensten Ecken der Erde erkunden. Auch Seamus Finnegan und Willa Alden brennen für das Extreme. Gemeinsam erklimmen sie die unbezwingbaren Gipfel der Welt – bis Willa bei einem tragischen Unfall am Kilimandscharo ein Bein verliert. Obwohl sich beide aufrichtig lieben, entzweit sie der Unfall. Erst als Willa nach Jahren der Zurückgezogenheit aus dem Himalaja nach London zurückkehrt, kreuzen sich ihre Wege ein zweites Mal.

[Quelle & Hörprobe: DAV]

Meine Meinung

Nachdem diese Geschichte tatsächlich drei Jahre auf dem SuB verbringen musste, habe ich es endlich geschafft sie zu lesen bzw. zu hören. Vorab sei gesagt das es sich um die gekürzte Fassung handelt. Dank der mir vorliegenden Taschenbuchausgabe konnte ich mal parallel mitlesen und kann sagen, dass die gestrichenen Stellen der Geschichte keinerlei Abbruch tun.

Jennifer Donnelly schließt mit der Wildrose ihre Rosentrilogie ab und dies gelingt ihr in meinen Augen sehr gut. Die Geschichte geht - wie auch schon bei den Vorgängern - wieder über viele Jahre, viele Handlungsstränge und viele Protagonisten. Auch wenn dieser Band gut alleine zu lesen wäre, würde ich euch empfehlen Band 1 (Die Teerose) und Band 2 (Die Winterrose) zu lesen. Die Entwicklung der Menschen und der Geschichte ist auf diese Weise über Jahre mit zu verfolgen. Mir sind die Charaktere einfach sehr ans Herz gewachsen und es war schön auch im dritten Teil alte Bekannte wie India und Sid zu treffen.

Die Charaktere sind vielfältig und machen teilweise erstaunliche Dinge durch. Diese formen ihren Charakter und ihren Lebensweg. Es verleiht ihnen Tiefe und Ecken und Kanten. Man begleitet sie nicht einfach nur, man lacht und trauert mit ihnen. Es gibt Figuren wie Fee & Joe, Shamus & Willa etc. die einem wirklich ans Herz wachsen und es gibt Menschen wie Max von Brandt die man so richtig schön aus vollem Herzen hassen kann.

Der Schreibstil ist flüssig und klar, sodass man zügig voran kommt. Jennifer Donnelly weiß die verschiedenen Schauplätze (England, Afrika u. a.) eindrucksvoll zu beschreiben. Auch der Krieg und seine Folgen auf Land und Volk werden eindringlich beschrieben. Man kann kaum aufhören zu lesen oder in meinem Fall zu lauschen. Natürlich kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Die Autorin weiß die ein oder andere schockierende und unerwartete Wendung einzubauen.

Die Sprecherin hat natürlich auch zu meinem Hörvergnügen beigetragen. Ihre Bandbreite was die Stimme angeht ist wirklich hervorragend und ich konnte ihr ohne Probleme über längere Hörzeiten folgen ohne das mich die Stimme genervt hat. Das ist gerade bei Hörbüchern sehr wichtig.

Fazit

Ein wirklich überzeugender Abschluss der Rosentrilogie und zudem großartig gelesen worden. Meinen Respekt an Autorin und Sprecherin für diesen historischen Roman. Kaufen! - Aber erst Band 1 & 2 lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen