Donnerstag, 2. Juli 2015

Kiss me, Stupid! - Tara Sivec

AUTOR Tara Sivec GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR MRZ 2015 SPRACHE deutsch
 SEITEN 416 PREIS 6,99 EUR 

MEDIUM eBook VERLAG Ullstein Buchverlage 

Inhalt 

Das Leben ist eine rachsüchtige kleine Schlampe, findet Claire. Mit Mitte 20 ist sie unverheiratet, sexlos und Mutter eines vierjährigen Sohnes. Den sie liebt. (Wenn er schläft.) Aber selbst sie muss zugeben: Das Kind flucht wie ein Bierkutscher. Schlimmer kann es nicht kommen, dachte sie. Bis zu ihrem ersten Tag als unfreiwillige Sexspielzeugverkäuferin. Schuld an der ganzen Misere ist natürlich Carter. Er raubte ihr die Unschuld. Eine irre, unvergessliche Nacht. Und ein wahrhaft irrer Morgen, Hangover und ungewollte Schwangerschaft inklusive. Jetzt ist Carter wieder da, die Funken sprühen, der Sex-Drive rotiert. Bloß: Wie soll sie Carter erklären, dass das kleine Monster, das ihn soeben mit einem schnellen Kick in den Schritt zu Fall brachte, sein Sohn ist? Die E-Book-Sensation aus den USA. Achtung, Gesundheitswarnung: Nicht lesen bei Humorarmut, ausgeprägter Prüderie und Romantikallergie.

[Quelle: Verlag]

Meine Meinung

Ich hatte schon einige Bilder des Covers von Leser/-innen auf Instagram gesehen und gedacht "Das klingt wirklich witzig!" und nach einigem Überlegen direkt alle drei Bände gekauft und auf meinen TolinoVision geladen. Band 1 habe ich direkt verschlungen.

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und wirklich, wirklich sehr witzig. Ich habe sehr lange nicht mehr so bei einer Lektüre lachen müssen, wie bei diesem Buch! Die Dialoge, die Charaktere, die Situationskomik - Alles passt und ergänzt sich auf wunderbare Weise. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Claire ist humorvoll, ironisch, sarkastisch, liebevoll und direkt. Ich bin verliebt in Claire. Ihre ganze Art hat mich überzeugt. Sie ist eine Mama die zugibt das Kinder eben doch mal nerven und nicht immer alles so läuft wie sie es sich vorstellt - was einem ja schon am Anfang des Buches klar wird. Ich konnte gar nicht anders als Claire zu mögen. 

Carter ist - laut Claire - eine Augenweide. Tja, sonst wäre sie wohl nicht mit ihm ins Bett gegangen, wobei Alkohol natürlich eine Rolle spielte. Auch wenn hier und da ein Klischee bedient wird - der Lachfaktor und die herrlichen Dialoge machen das wieder wett. Carter meistert die Situationen in die er gerät mit Bravour und verdient meinen Respekt. 

Und dann ist da noch Gavin. Der Sohn von Claire und Carter. OMG! Er macht einen großen Teil des Humors aus. Er ist ein Rabauke mit einem sehr großen und losen Mundwerk. Herrlich was er manchmal raus haut an Sprüchen. Aber auch die Nebencharaktere kommen hier nicht zu kurz und mischen die Geschichte auf.

Neben dem Humor und den Charakteren ist der Schreibstil wirklich gelungen. Die Geschichte wird nämlich abwechselnd aus der Sicht von Claire und Carter erzählt, was nochmal ordentlich Pfiff in die Geschichte bringt und den Leser wirklich mitten ins Geschehen bringt.  Ich kann euch nur empfehlen ggf. einen Blick in die Leseprobe zu werfen. Es lohnt sich.

Fazit

Nehmt die Warnung aus dem Klappentext bitte ernst! Er hält was er verspricht. Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen