Dienstag, 18. August 2015

Der Nil, ein Schiff und etwas Liebe - Imke Schenk

AUTOR Imke Schenk GENRE Roman
ERSCHEINUNGSJAHR MAI 2015 SPRACHE deutsch
 SEITEN 208 PREIS 5,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG edel ebooks

Inhalt

Birte erbt nach dem Tod ihrer Großmutter eine Kreuzfahrt auf dem Nil. Unbedingt einpacken soll sie dabei einen bestimmten Sonnenschirm - den auf dem Schiff prompt jemand wiedererkennt und einen geheimnisvollen Brief. Die sonst so ruhige und besonnene Birte scheint auf der Reise regelrecht aufzublühen. Aber auch das ein oder andere Drama bleibt nicht aus.

Meine Meinung

Dieses Buch bezeichne ich mal als leichte Kost - im positiven Sinne. Man beginnt mit dem Lesen und ist sofort mit Birte unterwegs. Der Einstieg fiel mir so leicht, weil ich mich mit Birte gut indentifizieren konnte und der Schreibstil wirklich flüssig und flott geschrieben ist.

Birte die sich eigentlich immer in ihrer Wohlfühlzone aufhält, nimmt die Herausforderung zum Trotz ihrer Mutter an und begibt sich auf die Nilkreuzfahrt. Ich schwöre ich konnte die Hitze spüren - man war das heiß da! Ein großer Teil des Buches beschäftigt sich natürlich mit den Sehenswürdigkeiten in Ägypten. Wer darauf eher keine Lust hat - sollte ein anderes Buch lesen. Wer vielleicht auf Balkonien urlauben muss/möchte und doch etwas Fernweh hat, sollte unbedingt dieses Buch lesen.

Was die Charaktere betrifft ist wirklich alles dabei: Mauerblümchen, Sexbombe, Problempaar, Schwule - oder auch nicht. *g* Ich fand es sehr lustig das soviele deutsche Menschen auf dem Schiff waren, das hätte ich ja nicht erwartet aber anders wäre die Geschiche von der Kommunikation her schon schwer machbar gewesen. Imke Schenk beweist in ihrem Debütroman Humor und Spannung - ich denke da insbesondere an die Teppichszene - herrlich! Am liebsten mochte ich Otto. Aber auch Lars und Stefan waren liebenswürdig und interessant. Die Dreiecksgeschichte an Bord war für mich etwas zu vorhersehbar aber trotzdem spannend zu verfolgen.

Besonders eindrucksvoll fand ich die Beschreibungen der Menschen, Orte und der jeweilige Atmosphäre an Bord oder auch an Land. Alles wurde sehr bildhaft erzählt. Ich habe mir das ein oder andere Mal wirklich gewünscht da zu sein. 

Fazit

Ein toller Urlaubsroman der sich schnell und leicht lesen lässt. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und empfehle das Buch an jmd. der eher leichte Kost zum entspannen sucht.

Danke an Edel und BloggDeinBuch für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen