Montag, 10. August 2015

Light & Darkness - Laura Kneidl

AUTOR Laura Kneidl GENRE Fantasy
ERSCHEINUNGSJAHR NOV 2013 SPRACHE deutsch
 SEITEN 316 PREIS 3,99 EUR 

MEDIUM eBook VERLAG Impress by Carlsen 

Inhalt

Vampire, Nixen, Elfen - All diese fantastischen Wesen gibt es wirklich. In der Öffentlichkeit dürfen sie sich jedoch nur mit ihrem Delegierten bewegen. Diese Delegierten werden jahrelang ausgebildet und anhand eines sicheren Systems ihrem Wesen zugeteilt. Ihre Aufgabe ist es das paranormale Wesen in das Leben zu integrieren. Light ist 17 Jahre und damit bekommt auch sie ihr Wesen. Leider versagt das System bei ihr. Entgegen der Regeln erhält Light ein männliches Wesen - noch dazu einen Dämon: Dante. Da bleibt die Frage wer wen vor wen beschützen muss.

Meine Meinung

Das Cover entspricht nicht so meinem Geschmack. Mir gefallen Menschen/Köpfe aber generell sehr selten auf Buchcovern. Aber zum Glück geht es hier um den Inhalt und der ist gelungen.

Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt, woran ich mich erstmal gewöhnen musste - zuletzt las ich eher Bücher in der ersten Person. Der Schreibstil ist jedoch flüssig und sehr gut lesbar. Die Beschreibungen der Orte, Geschehnisse und Charaktere bild- und lebhaft. So wie ich es mag. Ruckzuck hatte ich das Buch durch.

Dante war mir sofort sympathisch. Der 20jährige Dämon sagt gleich zu Beginn das er Menschen hasst. Ein wirklich super Einstieg in die Familienidylle um Light. Dante hat keinen leichten Einstieg. Er ist ein Dämon und dem haftet natürlich ein Ruf an. Diesen versucht er gerecht zu werden, sodass man zu Beginn nicht weiss ob er ein guter oder wirklich ein böser Paranormaler ist. Es fiel mir leicht Dante zu verstehen. Er hat was von einem Badboy und das zog mich magisch an.

Light wirkte im Vergleich zu Dante anfangs blass, zu perfekt und vorhersehbar. Meine Sorge war jedoch unnötig. Light macht in meinen Augen eine wirklich tolle Entwicklung durch. Das Mädchen lernt nach und nach zu ihren Gefühlen zu stehen und lässt Taten folgen. Sie setzt sich ein und riskiert mal was. Das fand ich klasse. Light und Dante ergaben eine interessante Mischung. Mal bissig, mal komisch aber immer mit einem gewissen Knistern. Die Hürden die hier genommen werden mussten, erschienen realistisch und fügten sich gut in das Geschehen ein. Insbesondere die Dystopieelemente haben mir als alten Dystopiefan wirlich gut gefallen. Auch die Nebencharaktere fügen sich nahtlos in die Geschichte ein und sind für die ein oder andere Wendung verantwortlich. 

Anhand der Geschichte und des recht jugendlichen Schreibstils würde ich vermuten das der Roman Teenagern sehr gut gefallen wird. Auch junggebliebene (*grins*) Erwachsene wie ich, werden ihre Freude an diesem Roman haben.

Fazit

Ein wunderbarer Debütroman im Bereich Fantasy. Lesen! Ich freue mich schon auf die Trilogie "Schattenwelt" von Laura Kneidl. Eine Autorin deren Name ich mir merken werden.

Website der Autorin: *klick*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen