Samstag, 10. Oktober 2015

Fieber - Louise Voss & Mark Edwards

AUTOR Voss/Edwards GENRE Thriller
ERSCHEINUNGSJAHR OKT 2014 SPRACHE deutsch
 SEITEN 448 PREIS 9,99 EUR
MEDIUM Print VERLAG
btb Verlag 


Inhalt 

Kate Maddox kehrt nach zwei Jahrzehnten in den USA und einer furchtbaren Ehe nun mit ihrem Sohn nach Großbritannien zurück. Kaum in London angekommen sieht sie einen Mann der ihrem ehemaligen, verstorbenen Geliebten zum verwechseln ähnlich sieht. Einem Impuls nach folgt sie ihm und findet heraus: Zwillinge. Gemeinsam sprechen sie über die Vergangenheit von Kate und dem was damals Stephen - ihrem Geliebten - passiert ist. Kate beginnt sich zu fragen was man ihr damals bei den Experimenten gespritzt hat. Denn Kate war eine freiwillige Versuchsperson in einem Forschungszentrum für Viren. Bei einem Feuer starb Stephen. Kate überlebte, hat aber einige Erinnerungslücken. Gemeinsam mit Stephen´s Zwillingsbruder Paul begibt sie sich auf den Weg der Wahrheit und sticht damit in ein Wespennest.

Meine Meinung

Der Klappentext sprach mich hier direkt an. Der Schreibstil des Autorenduos ist leicht und flüssig zu lesen. Wissenschaftliche Themen werden so erklärt das auch Laien folgen können. Besonders spannend fand ich hier das Virenthema - leider nur ein Randgeschehen. Die Charaktere konnten mich persönlich nicht überzeugen. Besonders Kate war mir zwischendrin zu mädchenhaft. Bei einer Wissenschaftlerin hatte ich zudem mehr Arbeitsgeist als eine drängende Libido - in einer für mich unpassenden Situation - erwartet. Aber vielleicht bin ich da zu kritisch. Mir fehlt die Thrilleratmosphäre die einen die Luft anhalten lässt.

Die Geschichte selbst hätte richtig gut werden können, verliert sich jedoch einmal in Kate´s Problemen und lässt einen Spannungsbogen vermissen. Sehr vieles ist einfach zu vorhersehbar. Ich wusste schon recht früh was los ist/war und las eigentlich nur noch um gewisse Details zu erfahren. Antworten bekommt man zwar aber trotzdem hinterließ mich der Roman am Ende nicht zufrieden. 

Fazit

Ein Thriller der bei mir kein Fieber ausgelöst hat. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen