Donnerstag, 10. Dezember 2015

Erkül Bwaroo und der Mord im Onyx-Express - Ruth M. Fuchs

AUTOR Ruth M. Fuchs GENRE Fantasie, Krimi
ERSCHEINUNGSJAHR OKT 2015 SPRACHE deutsch
 SEITEN 199 PREIS 4,99 EUR
MEDIUM eBook VERLAG Raposa Verlag

Inhalt

Der Elfendetektiv Erkül Bwaroo benötigt Ruhe und etwas Erholung. Da liegt es nahe zum beliebten Kurort Pendrin zu fahren. Begleitet wird Bwaroo von seinem geschätzten Freund Dr. Heystings. Da Bwaroo ein Freund des Luxus ist, beschließt er mit dem Onyx-Express zu reisen. Die weiteren Gäste und damit Kabinennachbarn sind die Créme de la Créme. Alles was Rang und Namen hat, begibt sich auf den Weg nach Pendrin. Alles freut sich auf eine illustre Zugfahrt als ein Mord geschieht und die Idylle jäh unterbrochen wird. Der Elf Moris Kreidell wurde in seiner Kabine getötet. Der Täter ist noch im Zug und jeder der übrigen Fahrgäste könnte der Mörder sein - noch dazu findet Bwaroo bei seinen Ermittlungen heraus, das jeder ein Motiv hätte!

Meine Meinung

Erkül Bwaroo hat eine neue Leserin in mir gefunden. Band 1 bis 3 sind schon auf meiner Wunschliste, denn dies hier vorliegende Buch ist bereits Band 4. Aber keine Sorge auch ohne die Kenntnisse der Vorgängerbände ist es sehr gut zu lesen und vorallem zu verstehen.

Erkül Bwaroo ist schon eine Marke für sich. Er ist ein Elf der Luxus und gutes Essen genauso schätzt wie eine gute Ausdrucksweise und Manieren. Er ist zudem sehr von sich überzeugt und stellt gerne immer wieder klar wie gut er seine kleinen grauen Zellen zu nutzen weiß. Sein Freund Dr. Heystings - ein Mensch - ist ein genügsamer, intelligenter Geselle. Er ist zwar manchmal in seinen Gedanken woanders, trägt aber zum Geschehen im Buch viel bei. Überhaupt ist er ein wichtiger Teil der Geschichte - immerhin erzählt er sie dem Leser. 

Der Schreibstil ist flüssig und leicht lesbar. Neben den klassischen Krimielementen wartet der Roman mit Humor auf, den ich sehr genossen habe. Die (Situations-)Komik gab dem Buch nochmal ordentlich Schwung und sorgte neben den spannenden Passagen für Abwechslung. Mir gefielen zudem die Beschreibungen von den verschiedenen fantastischen Wesen. Neben Elfen gibt es einen Zwerg, einen Troll, Menotauren u. a. Ich habe es genossen zu erlesen, was die jeweilgen Anderswesen ausmacht.

Alle Charaktere fügten sich wunderbar in das Geschehen ein und obwohl es zu Beginn doch viele Charaktere sind, hatte ich keine Probleme diese auseinander zu halten, weil jeder authentisch und individuell war in seinem Erscheinen und seinem Wesen. Wer hier unerwarteter Weise doch eine Gedankenstütze benötigt, findet am Ende des Buches eine Liste der Charaktere und ihrer Eigenheiten.

Mir hat das Buch wie schon eingangs erwähnt sehr gut gefallen. 

Fazit

Es ist ein kurzweiliger, spannender Roman der sowohl für Erwachsene als auch für Jugendliche geeignet ist.

Vielen Dank an Ruth Fuchs und BloggDeinBuch für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen