Donnerstag, 30. April 2015

Der Ritter und die Bastardtochter - Annika Dick

AUTOR Annika Dick GENRE Historisch
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch
SEITEN 215 PREIS 4,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG books2read
 
Inhalt
 
Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, rettet die Hexe Rayne vor dem Scheiterhaufen. Als Gegenleistung soll sie dessen Bruder Jacob retten. Rayne folgt ihm nur sehr wiederwillig auf die Burg Ravenglass, denn zu grausam sind die Erinnerungen an ihre Vergangenheit. Rayne stellt mit der Zeit fest, dass Jacob an keiner Krankheit leidet sondern sein Zustand andere Gründe hat. Zudem spürt sie eine Zuneigung zum Earl die ihr gefährlich werden kann. Auch die Burgbewohner betrachten die Hexe mit Argwohn.
 
Meine Meinung
 
Dieses Buch mit seinem für diesen Genreteil sehr typsichen Cover hat in meinen Augen auch eine typische Story mit dem ebenfalls fast schon klassischen Ausgang der Geschichte. Warum ich das Buch trotzdem für gut und lesenswert befunden habe erfahrt ihr jetzt.
 
Das Cover gefiel mir auf Anhieb. Ein hübsches Paar vor einem nach Wald aussehenden Hintergrund. Dazu die Zeit der Hexenverbrennungen in England. Womit wir schon bei einem wichtigen Hinweis sind. Es ist kein Fantasyroman sondern wirklich ein historischer Roman. 
 
Rayne ist als Hexe verschrien aber tatsächlich ist sie einfach nur eine Heilerin, noch dazu eine der Besten in der Gegend. Engstirnig und abergläubisch wie die Menschen nunmal sind, kann das ja nicht normal sein und komische Zufälle in Rayne´s Gegenwart lassen sie mal eben zur Hexe werden. Rayne ist mir sehr sympathisch. Eine hübsche und talentierte junge Frau die einfach nur versucht ihr Leben zu leben, wird für Dinge verantwortlich gemacht die nicht in ihrer Macht stehen. Ich mochte sie auf Anhieb und konnte ihr Misstrauen und auch ihre Angst erneut auf dem Scheiterhaufen zu landen nachvollziehen.
 
Der Earl of Ravenglass erscheint zu Beginn sehr herrisch, lässt aber gleich erkennen, dass er nicht zu denen gehört die Rayne für eine Hexe halten. Er weiß das es keine Hexen gibt. Er hat es nicht leicht in der aktuellen Zeit Sein Vater verstorben, der Bruder dem Tode nahe und er der Erbe, dazu selbst gerade erst dem Krieg entkommen. Man kann verstehen unter welchen Druck er steht. Trotzdem setzt er sich durch und zeigt was für ein Mann er ist.
 
Rayne und Nicholas sind ein bezauberndes Paar, das natürlich ein paar Hürden zu überwinden hat. Auch die Nebencharaktere wie der Schotte Niall und Nicholas´ Schwester Joanna sind interessante und liebenswürdige Personen. Man schließt sie sofor ins Herz. Auch die Gegenspieler Agnes und Henry sind gut gezeichnet und man versteht warum sie tun, was sie eben tun.
 
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen. Auch wenn die Geschichte nicht völlig neu ist und es nicht wirkliche Überraschungen gab, habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Es ist einfach ein Buch für Menschen die diese Art Bücher vielleicht schon kennen und lieben. Es ist kein Buch das zum denken anregt und noch lange in einem nachklingt, aber es macht Spaß, bietet Romantik und einen Einblick in das Leben und Denken der Menschen zur damaligen Zeit.
 
Fazit 

Ein kurzweiliger historischer Roman den ich sehr gerne gelesen habe.

Vielen Dank an books2read und BloggDeinBuch für dieses Rezensionsexemplar!

Dienstag, 28. April 2015

The Diamond Guys 02 Fynn - Jade McQueen

  AUTOR Jade McQueen GENRE Erotikroman
ERSCHEINUNGSJAHR April 2015 SPRACHE deutsch
SEITEN 152 PREIS 2,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG Amazon EU

 

Inhalt

Der Diamond Club ist ein Stripclub nur für Frauen. Der strenge Clubbesitzer Mr. D. hat nur folgende Regeln:

1. Behandle alle Frauen mit der gleichen Hingabe.
2. Küsse niemals einen Gast auf den Mund.
Und vor allem:
3. Verliere deine Hose, aber nicht dein Herz.


Nach Band 1 der sich um Rayne und Liam drehte (Es sind in sich abgeschlossene Geschichten.) und hier von mir rezensiert worden ist, soll es heute um Fynn und Sarah gehen. Zwei Menschen und zwei Welten die da aufeinander prallen. Sarah eine junge, attraktive Frau die alles und noch mehr zu haben scheint. Dazu ist sie mit dem begehrten Junggesellen Hugh Hamilton verlobt. Zwei Wochen vor der Hochzeit lernt sich bei ihrem Junggesellinnenabschied im Diamond Club Fynn kennen und begeht einen folgenschweren Fehler. Denn ihr Verlobter ist nicht der Typ der sich seine Beute weg nehmen lässt.

Meine Meinung

Fynn ist bei den Diamond Guys unter dem Namen "The Gentleman" bekannt. Dieser passt meiner Meinung nach sehr gut zu ihm. Er erfüllt das Klischee "jung und braucht das Geld". Er strippt um Geld für sein Medizinstudium zu sparen. Er ist also ein Mann mit Werten und einem Ziel vor Augen. Das er gut aussieht muss ich nicht extra erwähnen oder? Als er Sarah das erste Mal sieht ist er sofort Feuer und Flamme für sie, nimmt sich aber zurück als er erfährt das sie Verlobt ist. Er macht zwar deutlich das er Interesse an ihr hat, drängt sie aber zu nichts und respektiert ihre Verbindung zu einem Anderen.

Sarah ist äußerlich das blonde Püppchen nur ohne Botox im Gesicht und Silikon im Vorbau. Groß, schlank und blond aber keinesfalls blöd. Sarah ist Anwältin und setzt sich zusätzlich für Flüchlinge ein. Sie erscheint zu Beginn des Buches sogar etwas konservativ/bieder. Man merkt aber schnell, dass dies eigentlich nur ihrem Verlobten geschuldet ist, der es sich als Person des öffentlichen Interesses nicht erlauben kann kompromitierende Bilder in den Zeitungen zu finden. Daher hält sich Sarah zurück und kleidet sich sittsam. Sie sträubt sich auch davor in den Club zu gehen, hat Angst vor Paparazzi. Schon da kam einem ihr Verhalten und die Beziehung zu Hugh komisch vor. Da will ich aber nicht mehr verraten, außer natürlich das hier noch - ich sage mal - stress ansteht.

Fynn und Sarah hamonieren toll zusammen. Obwohl sie so unterschiedlich sind in ihrem aktuellen Leben verbindet sie doch mehr als gedacht. Die aufkeimenden Gefühle füreinander waren absolut schön beschrieben und glaubhaft dargestellt. Auch hier gibt es wieder herrlich komische Szenen und Dialoge. Auch die anderen Diamond Guys und Rayne aus dem Band Liam tauchen auf. 

Wie schon im ersten Band ist auch hier der Schreibstil wieder flüssig und locker-leicht zu lesen. Man saugt die Seiten und die Geschichte förmlich ein. Natürlich gibt es auch wieder die ein oder andere erotische Szene, die mir ebenfalls gefallen haben. Viel mehr möchte ich hier gar nicht verraten und komme daher schon zu meinem ...

Fazit

Auch hier hat man wieder eine tolle Geschichte im schönen, sonnigen Miami Beach gewürzt mit etwas Drama, Gefühlen und Erotik. Lesen!

Samstag, 25. April 2015

Ostfriesenwut - Klaus-Peter Wolf

AUTOR Klaus-Peter Wolf GENRE Krimi
ERSCHEINUNGSJAHR März 2013 SPRACHE deutsch
SEITEN 5 Std. 51 Min. PREIS 19,99 EUR 
MEDIUM Hörbuch VERLAG Jumbo Verlag

Inhalt

Im Hafenbecken von Leer wird die Leiche einer 29jährigen Frau gefunden. Es ist Eske Tammena, die Geliebte des Herrn Dr. Steinhausen. Die Wohnung des ersten Verdächtigen ist merkwürdig aufgeräumt und besitzt kaum persönlichen Charme oder gar Gegenstände die auf den Bewohner schließen lassen. Absicht oder futuristischer Einrichtungsstil. Der Argwohn von Ann Kathrin Klaasen ist geweckt und sie beginnt zu ermitteln. Dabei stößt sie auf allerlei Ungereimtheiten und spürt schnell Gegenwind aufkommen. Will jemand die Ermittlungen im Keim ersticken? Hat die Drohung das Trinkwasser zu vergiften mit ihrem Fall zu tun?

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir gut und passt auch wirklich zum hier vorliegenden Krimi. Dieser Punkt ist also schon mal stimmig. Das klingt nach einem Aber - und ja ich habe ein Aber. Dies ist leider der Sprecher welcher zugleich der Autor ist. 

Ich kam hier leider überhaupt nicht mit dem Sprecher zurecht. Es gefiel mir nicht. Die Betonung fühlte sich zudem bei vielen Szenen falsch an und wirkte dadurch teilweise ungewollt lustig auf mich. Zudem fehlte mir eine Kapiteleinteilung bei dieser Lesung. Plötzlich wurde ein Sprung gemacht und ich als Hörerin war erstmal verwirrt. War das eine Rückblende? Ein Szenenwechsel? Habe ich eine Sekunde nicht aufgepasst? Es wurde einfach nahtlos gelesen ohne das ein Wechsel der Szenerie oder ähnliches für mich erkennbar war. Dies machte es mir wirklich schwer am Ball zu bleiben. Mein Tipp hier: unbedingt die Hörprobe hören ob man mit dem Autoren Wolf als Sprecher klar kommt oder eher nicht.

Die Kripobeamte Ann Kathrin Klaasen und auch ihr Mann Klaus Weller waren mir persönlich nicht gerade sympathisch. Ihr Mann wirkte irgendwie farblos, blass, durchscheinend. Eher wie eine Randfigur die aber nicht wirklich hätte da sein müssen. Etwas mehr selbstbewusstsein hätte ihm wohl auch nicht geschaden, denn ich finde die Figur hat potenzial. Da dies der 9. Teil der Reihe ist, kann ich jedoch nicht beurteilen ob er schon immer so war oder im Laufe der Zeit erst eine Nebenrolle einnahm. Diese Nebenrolle scheint er auch im Leben von Ann Kathrin Klaasen zu haben. Sie wirkte auf mich etwas stoisch, unnahbar und festgefahren - gerade in Bezug auf den Tod ihres Vaters. Wobei es nur natürlich ist dies nicht vearbeiten zu können, wenn der Mörder auf einmal wieder da ist. Auch die Nebenfiguren bleiben in meinen Augen sehr flach. Ich wurde mit ihnen nicht so recht warm.

Die Geschichte selbst nahm gut Fahrt auf konnte ihr Level jedoch nicht halten. Neben dem Mord gab es einfach zu viele andere Stränge die erzählt werden sollten, was mir persönlich too much war. Es wäre besser gewesen, den ein oder anderen Part außen vor bzw. ganz weg zu lassen. Am Ende ist zwar alles einigermaßen plausibel zusammen geführt worden, aber so wirklich zufrieden war ich damit nicht.

Fazit

Ein Kriminalroman der mit etwas weniger Handlungssträngen und tieferen Figuren hätte überzeugen können. So kann ich dieses Roman bzw. insbesondere das Hörbuch leider nicht empfehlen. 

Vielen Dank an den Jumbo Verlag und BloggDeinBuch für dieses Rezensionseemplar.

Mittwoch, 22. April 2015

The Diamond Guys 01 Liam - Jade McQueen

AUTOR Jade McQueen GENRE Erotikroman
ERSCHEINUNGSJAHR März 2015 SPRACHE deutsch
SEITEN 232 PREIS 2,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG Amazon EU

Inhalt

Der Diamond Club ist ein Stripclub nur für Frauen. Der strenge Clubbesitzer Mr. D. hat nur folgende Regeln:

1. Behandle alle Frauen mit der gleichen Hingabe.
2. Küsse niemals einen Gast auf den Mund.
Und vor allem:
3. Verliere deine Hose, aber nicht dein Herz.

Liam Parker ist selbstbewusst und weiß um seine Wirkung auf Frauen. Der attraktive Stripper hat nur ein Problem. Er kann nicht so gut tanzen wie die anderen Diamond Guys. Rayne Adams ist passionierte Streetdancerin und wirklich sehr gut. Nur gut sein alleine reicht nicht. Da sie in der letzten Zeit etwas unzuverlässig war, ist sie aus ihrer Dancetruppe geflogen. Als wäre das nicht schlimm genug wird sie auch noch von ihrem Ex zu seiner Hochzeit (!) eingeladen - via Facebook (!). Gefrustet tanzt sie sich ihre Probleme vom Leib und wird dabei von Liam beobachtet. Er engagiert Rayne kurz darauf als Trainierin. Rayne stellt jedoch eine Bedingung: Liam muss während der Trainingswochen enthaltsam bleiben. Das ausgerecht seine Trainierin es so schwer macht, hätte er wohl nicht erwartet. Klar das es hier Turbulenzen geben wird.

Meine Meinung

Das Cover - simpel aber schön. Mir gefällt es wesentlich besser als irgendein schnödes Liebespaar, die dann optisch nicht mal zu dem Paar im Buch passt.

Hinter Jade McQueen verbergen sich deutsche Autorinnen die sich zusammen getan haben um The Diamond Guys ins Leben zu rufen. Nachdem ich Liam verschlungen habe, kann ich den Damen zu der Idee nur Beglückwünschen.

Liam ist selbstbewusst, schlagfertig und äußerst attraktiv. Obwohl er wie ein Sonnenschein wirkt, hat er auch schon die schlechten Seiten des Lebens gesehen. Beruflich fühlt er sich mit seinen 26 Jahren (wie süß) bei dem Diamond Guys sehr wohl. Dies liegt einerseits natürlich am Verdienst und wer lässt sein Ego nicht gerne jeden Abend von zig Frauen aufpolieren. Aber auch die Jungs selbst sind ein Grund für sein Wohlgefühl. Sie sind nicht einfach Kollegen, sie sind ein Team sogar Freunde. Das schweißt zusammen.

Rayne hat was quirlig-chaotisches an sich. Sie ist Tänzerin mit Leib und Seele. Leider legt sie sich da - vielleicht unbewusst - selbst Steine in den Weg. Zuverlässigkeit ist zumindest zu Beginn des Buches nicht ihre Stärke. Aber sie entwickelt sich was schön zu beobachten ist. Besonders ihre Tanzstunden mit Liam sind natürlich sehr unterhaltsam. Ihre Wortgefechte haben mich des öfteren laut auflachen lassen. 

Damit sind wir auch schon beim Schreibstil. Ich konnte mir Miami Beach sehr gut vorstellen. Den Strand, der Club, die Menschen, das Gefühl und natürlich Rayne, Liam und die Jungs vom Club. Der Scheibstil macht es leicht in die Geschichte einzutauchen und den Schauplatz in Gedanken auferstehen zu sehen. Ich konnte die Hitze fast spüren und das Meer fast riechen. Natürlich ist nicht alles Friede, Freude und Eierkuchen. Es gibt auch Drama und die ein oder andere Wendung. Obwohl nicht alles so überraschend kam, war es trotzdem sehr unterhaltsam und hatte das gewisse etwas.

Einen Punkt Abzug würde das Buch von mir bezügl. der Duschszene (Rayne) bekommen. Diesen Punkt halte ich für absolut unglaubwürdig. Davon abgesehen, natürlich passend zum Buch und wichtig für die Geschichte.

Fazit

Ein Liebesroman mit dem gewissen Etwas und prickelnden Szenen der mir die Zeit versüsst hat. Klar das ich mit Fynn auch ins Bett gehe - zum lesen versteht sich!

Sonntag, 19. April 2015

Vicious - V. E. Schwab

AUTOR V. E. Schwab GENRE Fantasy
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE englisch
SEITEN 353 PREIS 6,01 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG Titan Books

Inhalt

Victor und Eli lernen sich an der Universität kennen. Die jungen Männer sind brilliant, arrogant und manchmal auch einsam. Das gemeinsame Interesse zu Themen wie Adrenalin, Nahtoderfahrungen (NDEs) und die Möglichkeit übernatürlicher Fähigkeiten führt sie im Zuge ihres Studiums zu Experimenten und zu einer Theorie die sehr gefährlich ist. Ihre Theorie besagt das Menschen unter bestimmten Bedingungen gewisse Fähigkeiten erwerben können. Dies muss natürlich bewiesen werden. Die Experimente gehen schief und haben schwerwiegende Folgen. Zehn Jahre später: Victor bricht aus dem Gefängnis aus und macht sich auf den Weg Eli zu finden. Begleitet wird er dabei von einem jungen Mädchen mit einer wirklich beeindruckenden Fähigkeit. Währenddessen ist Eli auf einer ganz eigenen Mission. Auch er hat jemanden an seiner Seite mit einer gefährlichen und außergewöhnlichen Fähigkeit. Victor und Eli steuern unweigerlich aufeinander zu. Getrieben von Verrat, Enttäuschung und Überzeugung bleibt am Ende nur eine Frage: Wer ist eigentlich der Held und wer der Bösewicht?

Meine Meinung

Zuerst möchte ich gerne erwähnen das mir das Cover richtig gut gefällt. Ich bin ja eher kein Fan von Menschen/Gesichtern auf Buchcovern aber dieser Comicstil gefällt mir ausnahmsweise richtig gut.

V. E. Schwab erzählt die Geschichte um Victor Vale und Eliot "Eli" Cardale in verschiedenen Zeitabschnitten. Mal wird die Geschichte in Rückblenden von vor über 10 Jahren erzählt - als sich Victor und Eli kennenlernen - oder in der heutigen Zeit als sie nach Jahren von Verrat, vergangener Freundschaft und Rivalität getrieben gegeneinander antreten werden. Das klingt vielleicht etwas durcheinander und verwirrend aber das ist es nicht. Ich finde diese Erzählweise sogar sehr gut gewählt. Der Autorin gelingt auf diese Weise ein hoher und wirklich andauernder Spannungsbogen. Ich konnte gar nicht anders als immer weiter lesen. 

Nach und nach erfährt man wie Victor und Eli ihre Fähigkeiten bekommen haben, wie sie dem Tod getrotz haben und doch nicht die sind, die sie vorher waren. Wir lernen die Clarke-Schwestern kennen, beides junge Damen mit beeindruckenden und zugleich grauenhaften Fähigkeiten. Während Sydney sich Victor anschließt und sie ins Herz schließt, fragt man sich wie sich Serena Eli anschließen und seine Taten zulassen konnte. Erst nach und nach wird dem Leser klar, was sich hier wie ergeben hat, wie die Menschen zu denen wurden, die sie heute sind.

Der Autorin gelingt es hier verschiedene Charatkere ins Spiel zu bringen und ihre Geschichten miteinander zu verknüpfen. Ihre Geschichte um die vermeintlichen Helden hat mich gepackt und bis zum Ende nicht mehr los gelassen. An manchen Stellen konnte ich gar nicht fassen, was da passierte und dachte nur "...nein das habt ihr nicht getan...!". Das Buch überrascht und packt einen. Man muss einfach bis zum Ende lesen, weil man wissen MUSS wie es endet.

Die Charaktere werden nach und nach genauer unter die Lupe genommen. Man erfährt zu jedem die Geschichte die hinter dem heutigen Denken und Handeln steht. Jeder von ihnen hat sie guten und schlechten Seiten. Eine kategorisierung in schwarz oder weiß ist jedoch unmöglich. Sie alle haben Tiefe und ihre Meinungen - vielfältig wie das wahre Leben. Man fragt sich auf wessen Seite man steht oder ob man überhaupt auf jemandes Seite stehen kann. Wirklich begeistert hat mich Sydney - kleines Mädchen ganz groß. Sie und ihre Geschichte mit ihrer Schwester Serena ging mir wirklich nahe.

Fazit

Grandios. Lesen! Absolute Leseempfehlung für Fantasyfans mit einem faible für Gut-Gegen-Böse-Geschichten.

Dienstag, 14. April 2015

Devotion - Isabelle Richter

AUTOR Isabelle Richter GENRE Erotik
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 SPRACHE deutsch 
SEITEN 324 PREIS 6,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG Plaisir d'Amour Verlag
 
Inhalt
 
Die lebenslustige Lauren ist erotischen Abenteuern nicht abgeneigt und trifft eines abends in einem Club auf die beiden attraktiven Männer Ryan und Conner. Nach einem kurzen und heißen Vorgeplänkel auf der Tanzfläche geht Lauren mit den beiden in ein Hotel und erlebt dort die pure Lust und Leidenschaft. Im Morgengrauen trennt man sich und geht seiner Wege. Doch Lauren trifft Ryan wieder. Ausgerechnet er ist ihr neuer Chef und macht ihr ein Angebot das sie nicht ablehnen kann. Dabei riskiert sie vielleicht sogar mehr als nur ihr Herz, denn Lauren hat sich längt in den smarten Ryan verliebt.
 
Meine Meinung
 
Devotion bedeutet unter anderem Hingabe. Ich gehöre zu denen die erwarten, das ein Buchtitel auch irgendwie zum Inhalt des Romans passt. Bei Hingabe kann es sowohl um den sexuellen Aspekt als auch um die Gefühle zu jemanden gehen. Ich finde das hier beides ganz gut passt. 
 
Lauren ist emanzipiert, lebenslustig und versucht nebenbei die Karriereleiter zu erklimmen. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und spricht ihre Gedanken auch aus. Das Gefällt mir sehr gut. Kein Püppchen das nur ja und Amen sagt. Die toughe Lauren hat aber auch eine weichere Seite und Gefühle - in diesem Fall für Ryan. Sie gibt sich ihm und Connor nicht nur im Rausch der Leidenschaft hin sondern verfällt Ryan auch gefühlsmäßig immer mehr. Damit meine ich keineswegs das sie ihm hörig wird oder ähnliches. Ich meine damit viel mehr, sich in jemanden zu verlieben und daran festzuhalten, ihm alles zu geben, obwohl es Probleme gibt. Ryan hat ein Geheimnis was bis heute sein Leben beeinflusst. Er ist eigentlich nicht in der Lage anderen ausser Conner zu vertrauen. Trotzdem versucht ihm Lauren klar zu machen, dass sie nicht aufgibt, dass sie alles für ihn sein will und nicht nur ein Betthäschen. 
 
Conner und Ryan sind langjährige Freunde die eine gemeinsame Geschichte verbindet. Bis heute bindet diese die Männer aneinander. Man merkt das sie sich lange kennen und zwischen ihnen Vertrauen herrscht. Conner ist eher der lockerere Typ der Beiden. Er ist der mit dem man wohl eher ein Bier trinken geht und danach ins Bett. Während man mit Ryan eher in ein schickes Restaurant und eben ins Hotel geht. Ryan ist distanzierter was aufgrund seiner Vergangenheit, die nach und nach frei gelegt wird, nachvollziehbar ist.
 
Isabelle Richters Schreibstil ist heiß, sinnlich und fesselnd. Ich konnte meinen eReader nicht mehr aus der Hand legen, bis ich mit dem Buch fertig war. Die Dreierbeziehung ist kein simples Eifersuchtsdrama wie ich anfangs dachte, es ist viel mehr. Ich hätte anfangs nicht mit so viel Tiefgang in einem Erotikroman gerechnet und bin daher positiv überrascht. Trotzdem bleibt gerade in den ersten Seiten ein Vergleich zu einer gewissen anderen Erotikliteratur nicht aus. Hier kann ich jedoch beruhigen und sagen, dass es anfangs ähnlich anmutet aber schnell eine ganz eigene Story darstellt. 

Fazit

Ein toller Erotikroman den ich nicht aus der Hand legen konnte und gerne weiterempfehle.

Samstag, 11. April 2015

Giulias Geheimnis - Pia Conti

 
AUTOR Pia Conti GENRE Erotik
ERSCHEINUNGSJAHR 2015 SPRACHE deutsch 
SEITEN 257 PREIS 6,99 EUR 
MEDIUM eBook VERLAG Plaisir d'Amour Verlag

Inhalt 

Guilia Bertani ist mit ihrer Ehe unzufrieden. Ihr gefühlskalter Mann Alex ist beruflich recht eingespannt und scheint den Bedürfnissen seiner Frau nicht entsprechen zu können oder zu wollen. Als Giulia dem dominanten Fabrizio Testi begegnet, scheint sie einen Mann gefunden zu haben, mit dem sie ihre devote Seite ausleben kann. Als Giulia jedoch zögert und ihren Mann doch nicht betrügen möchte, schlägt Testi ihr vor einen SM-Club zu besuchen. Dieser soll sie auflockern und ihr zeigen was sie verpasst - nämlich genau die sexuelle Erfüllung, die sie so vermisst. Im Club Desideria angekommen beobachtet sie eine Session mit einem Dominus der sie sehr fasziniert. Erschrocken stellt sie fest, dass es ihr Mann ist.

Meine Meinung

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Mir gefällt es sehr gut. Es ist erotisch und zugleich geschmackvoll und der Hintergrund könnte ein Fleckchen in Rom sein. Die Inhaltsangabe war dann natürlich der ausschlaggebende Kaufgrund. Ich lese sehr gerne erotische Romane - einfach zum träumen, kennenlernen neuer Spielarten und natürlich für ein gewisses Prickeln. Bei Büchern dieses Genre ist mir der Schreibstil sehr wichtig. Ich mag direkte Worte die auch mal vulgär sein dürfen. Wenn es jedoch nur eine bloße Aneinanderreihung solcher Ausdrücke ist, ist das weniger erotisch.

Pia Conti gehört eindeutig zur ersten Fraktion. Ihr Schreibstil ist fesselnd, umschmeichelnd und verlangend - und zwar weiter zu lesen. In diese Geschichte einzutauchen, sich an Giulias Fersen zu heften und zu hoffen oder bangen, dass sie diesen einen Schritt tut oder nicht. Die Lust greifen zu können und manchmal vielleicht ein kleines bißchen zu denken "ich wünschte ich wäre sie". Das ist ein Faktor den dieses Buch wirklich gut macht.

Die andere Seite sind die Charaktere. Giulia ist eine schöne, junge Römerin nach der sich der ein oder andere Mann umdreht. Trotzdem ist sie ihrem Mann Alex treu. Sie hat also Werte an denen sie festhält und wünscht sich eigentlich nichts mehr, als mit Alex eine glückliche Beziehung zu führen. Dies sind alles Punkte die ich als Leserin unterschreibe und als glaubhaft empfinde. Sie liebt ihren Mann nunmal und kann ihre Gefühle nicht abschalten. Ich mag Giulia - eine Frau die nicht einfach aufgibt aber an einen Punkt ankommt, der vielleicht zu einem Wendepunkt werden könnte.

Alex ist optisch gesehen eine Augenweide. Klar das Giulia ihn ins Bett kriegen will. Seine Gefühlskälte war mir manchmal suspekt - selbst dann als ich wußte woher diese kam. Man empfindet erst nach und nach Verständnis und Symphathie für ihn. 

Auch wenn der Roman manchmal ein Klischee bedient hat oder vorhersehbar war, hat er mich für eine gewisse Zeit sehr gut unterhalten. Die erotischen Szenen in diesem Buch sind sehr schön und glaubhaft beschrieben. Nicht übertrieben oder gar gewaltätig. Natürlich ist bei SM immer das Spiel mit dem (Lust-)Schmerz involviert aber es sind eher zarte, kleine Dosen - also auch was für Neulinge in diesem Genrebereich. Mich hat das Buch überzeugt, das mit einer Geschichte zu begeistern weiß, Protagonisten hat die man anschreien möchte doch endlich miteinander zu reden, damit sie im Bett, auf dem Boden, im Pool oder wo auch immer ihrer gemeinsamen Lust frönen können.

Fazit

Feine Erotikliteratur für einen schönen Abend.