Sonntag, 3. April 2016

Jamil Zerrissene Seele - Farina de Waard


AUTOR Farina de Waard GENRE Fantasy
ERSCHEINUNGSJAHR MRZ 2016 SPRACHE deutsch
 SEITEN 518 PREIS 3,99 EUR
MEDIUM eBook VERLAG Fanowa
Inhalt

Jamil lebt mit seiner Familie ein gutes, zufriedenes Leben in der Hafenstadt Kas'Tiel. Als die Stadt von den grauen Soldaten angegriffen wird, gelingt nur wenigen die Flucht. Unter ihnen Jamil mit seinen Eltern und seinem Bruder. Mit einem Schiff fliehen die Überlebenden und überstehen auch einen heftigen Sturm auf See. Nach einiger Zeit landen sie auf einer Insel und vermuten dort alleine zu sein. Es stellt sich jedoch heraus das die Insel besiedelt ist. Als Jamil von tödlichen Pfleilen getroffen wird, verdächtigen sich die beiden Lager gegenseitig. Beide Parteien sind sich jedoch einig das sie mit Jamil nichts mehr zu haben wollen. Es kommt sogar noch schlimmer: Jamil der tödlich verwundet wurde, stirbt nicht. Ein Dämon nistet sich in seine Seele und sichert damit sein überleben. Doch auch ein guter Geister nistet sich bei Jamil ein und so kämpfen in Jamil's Brust quasi drei Seelen um die Oberhand. Einzige Unterstützung in dieser Zeit ist Ashanee von den Inselbewohnern. Doch wird sie ihm wirklich helfen können und im Falle des Falles zu ihm stehen oder nur den Dämon in ihn sehen und sich abwenden, wie Jamils Volk.

Meine Meinung

Mich sprach als erstes das Cover an welches wirklich hervorragend zur Geschichte passt. Für mich war es das erste Buch von Farina de Waard und ich habe den Kauf nicht bereut.

Die Geschichte beginnt ohne große Einleitung. Ich wurde direkt in die Geschehnisse um Kas'Tiel und Jamil geworfen. Der Schreibstil ist dabei flüssig, gut lesbar und mitreißend. Farina de Waard hat eine sehr bildhafte Sprache die mit vielen Details aufwartet. Das Buch liest sich daher sehr schnell weg.

Die Charaktere sind alle sehr detailreich und jeder für sich individuell. Jamil und Ashanee stehen dabei natürlich auch im Vordergrund. Aber auch die Nebencharaktere wie ihre Familien und die verschiedenen Dörfer sind sehr gut herausgearbeitet. Die Liebesgeschichte der beiden Hauptprotagonisten nimmt schon einen gewissen Raum ein, überlagert dabei aber nicht die Geschichte um Jamils Schicksal. Schön finde ich das sich die Liebeseschichte erst so nach und nach entwickelt und so Knall auf Fall. Das erschien mir in der Situation wesentlich realer.

Die Konflikte der Einwohner und der gestrandeten Flüchtlinge könnte nicht aktueller sein. Die einen suchen Zuflucht und einen Neubeginn, während die Anderen misstrauisch sind und kulturelle Unterschiede zu Problem führen können. Damit auf der Ebene eine sehr aktuelles Geschehen, mit dem sich der Leser auseinandersetzen muss. Wie schon das Cover des Buches hat eben auch das Leben stets seine zwei Seiten, die es zu betrachten gilt.

Fazit

Ein wirklich überzeugender Fantasyroman! Mitreißend, fesselnd und spannend zu lesen. Zugreifen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen