Montag, 23. Mai 2016

Der Matrjoschka Code - Thomas Dellenbusch

AUTOR Thomas Dellenbusch GENRE Mystery
ERSCHEINUNGSJAHR APR 2014 SPRACHE deutsch
 SEITEN 50 PREIS 1,49 EUR
MEDIUM eBook VERLAG MeinKopfKino Verlag
 
Inhalt
 
Eine Frau wacht mit Beginn der Dunkelheit auf einer Holzbank mitten im Wald auf. Sie ist allein und hat ihr Gedächtnis verloren. Sie weiß nicht, wo sie ist und wie sie dorthin gekommen ist. Sie weiß noch nicht einmal, wer sie ist. Unverzüglich sucht sie einen Weg aus dem Wald hinaus. Auf einer Lichtung entdeckt sie die Hütte des alten Hein Butt, der glaubt, ihr helfen zu können. Eine alte Fotografie in ihrer Manteltasche löst, einem Dominostein gleich, eine rätselhafte Kette an Erinnerungen aus.
 
[Quelle: Verlag]
 
Meine Meinung
 
Mich hat hier das Cover und der Klappentext angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Matrjoschka Code ist ganz anders als ich es erwartet hatte. 
 
Der Autor warf mich direkt in die Geschichte. Ohne Einleitung war ich schon im Wald - ohne Erinnerung, ohne einen Hinweis und ohne Identität. Den Schreibstil empfand ich als fesselnd und intensiv. Ich konnte nicht aufhören weiterzulesen. Ich wollte wissen wer die junge Frau ist, was es mit der Fotografie auf sich hat und was passiert ist bzw. wie die Frau in den Wald kam und warum sie keinerlei Erinnerung hat.
 
Man ahnt das etwas passieren wird. Erste Überlegungen nehmen Form an. Kurz darauf musste ich diese jedoch gleich wieder verwerfen, denn zum Ende hin gab es eine wirklich überraschende Wendung, diese jedoch so gelungen und überzeugend, dass ich einfach begeistert war.
 
Fazit

Thomas Dellenbusch versteht es, auf wenigen Seiten präzise und ohne viel Schnickschnack, eine spannende Geschichte zu schreiben. Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen